Man hat mir ein 24 K Bild des Mondes zukommen lassen. Das musste ich natürlich sofort probieren.

Das Bild besteht aus der Displacemap und der Bumpmap. :saint:

Kommentare 6

  • Woow.


    Klasse! :thumbup:

  • sieht sehr gut aus :)

  • Der Mond sieht schon sehr schön knusper aus :thumbsup: .

  • Hab' ich kürzlich auf einem Forum gesehen....

    Genau, da gibt's doch diese unglaublich riesige Displacement-Map auf Gumroad: https://gumroad.com/l/MOON_184K

    • Genau, aber die ist nicht free. Verständlicherweise.

      Ich rendere gerade ein Bild 12000 x 12000.

    • Solch hohe Auflösungen hatte ich kürzlich auch mal getestet. Wenn die Map z.B. durch Fotostiching mithalten kann, lohnt sich das auch mit Blender zu berechnen. Ansonsten wäre das Bild in der Vergrößerung sehr verpixelt, es sei denn man nutzt professionelle Enlarger und fotografiert nicht vom Balkon, sondern in der Mondumlaufbahn mit paralleler Laserabtastung - doch solche Bilder bekommt man nur von der Nasa.

      [Und weil die Brennweite des Hubble-Teleskops auf deep-space ausgerichtet ist, kann sie leider nicht die Amerikanische Flagge fotografieren, um den Verschwörungstheoretikern endlich deren Capricorn-Spinnereien auszutreiben. ;D]