...Terragen.


Import Terrain

shading Terrain in TG


mit den Wolken bin ich nicht wirklich zufrieden :(

Kommentare 22

  • Schönes Terragen. Texturen gefallen auch gut!

    Hab mir vor Tagen Clip-Texturen für Erde, Sand und Bergland gespeichert.

    • Danke Dir ! Aber nix Texturen : ) , alles proced. Shader und sieht super aus find ich.

    • Pardon, ich hatte auch shader gemeint, nicht Texturen.

      Frage: Die Fugen/ waagerechten Spalten im Berg hast Du mit dem

      "Erosions-plugin" von Chopin gemacht oder zufällig im highfield entstanden?

    • Nein, ich hab das Terrain woanders erstellt und dann in TG importiert. Um ein solches Terrain in TG zu erstellen muss man schon ne Menge "Knoten knüpfen" : ) und da muss ich mich erst wieder rein finden. Außerdem geht es auch einfacher.

    • Ich arbeite ohne Knotenschema - Handwerk und theoretische Theorie sind

      für mich 2 andere Welten! Ausnahme sind die Clips mit mehrfarbigen shadern,

      die speicher ich im Knotenschema.
      Die von planetside Los Angeles hätten den Schemakram weglassen können und

      einen Shop mit OBJ und TGO 3D-Modellen kompatibel für Terragen gründen sollen.

      (viele OBJ Modelle haben Fehler in TG 4)

    • Wie gesagt , es geht auch ohne die Knötchen(siehe neues Bild) aber wie weit man auf Dauer damit kommt ist die Frage. Konnte bisher keine Fehler in obj`s feststellen.

  • Die Wolken sind doch okay. Das Einzige was vielleicht störend wirken kann, ist der graue Schleier mit der scharfen Abgrenzung links vom Berg. Aber auch so etwas kommt in der Natur mal vor. :thumbup:

    • Ja den RAnd hatte Kushanku ja schon bemängelt : ). Danke Dir. Nee die Wolken sind nicht okay, aber hab jetzt die Einstellungen für WOLKEN gefunden : ))))

    • Auch für professionelle Profis:

      Es gibt eine Fremdwort-Übersetzung für Terragen hier im board von mir.

      SIEHE Schlagwortwolke unter Terragen. "Übersetzung der Fachbegriffe"

      (Definitionen sind in T4.4 äußerst übel zu verstehen)

  • Super geworden - wo genau ist jetzt das Basislager?

    • Danke Dir. Kommt im nächsten Bild vielleicht : )

  • Es ist so real, da würde ich am liebsten klettern, wenn es ginge.

    • Vielen Dank für´s Lob ! Freut mich wenn es gefällt.

  • Aber hallo, das ist doch perfekt. Der gerade Horizont im Hintergrund links stört vielleicht etwas, aber das war es auch schon.

    • Danke Dir. Ja den Horizont hab ich übersehen, gut das er wenigstens grün ist : D

  • Was genau stört Dich denn an den Wolken? Die sehen doch recht real aus. Noch mehr Räumlichkeit ließe sich vielleicht erzielen, wenn sie die Bergspitze teils im Vordergrund umwehten. Aber Wolken sind in TG keine 3D-Objekte/Partikelsysteme sondern Hintergründe, oder werfen sie in Animationen Schatten im passenden Winkel zum Sonnenlicht über das Land?

    • Das kann man einstellen. Das erhöht die Renderzeit sehr deutlich. Cast Shadow ist in der Version 4 ebenfalls enthalten.

      Wenn ich mich nicht irre....!

    • Na dann ist das doch perfekt für fotorealistische Clips.

    • Die wirken so vermanscht : ) und auch bissl grieselig . Das geht viel besser, hab halt lange nicht Hand angelegt. Nee Clips nicht wirklich bei 15Mins/Frame RZ . Dafür gibts Unity : ) .

    • Unity ist eine Gameengine, also nicht wirklich vergleichbar. UE finde ich als Gameengine übrigens besser geeignet. Gibt es überhaupt fotorealistische Games, die mit Unity erstellt wurden? Keine Ahnung. Blender hat die Gameengine entfernt, da es erstrangig um die Modell- und Filmerstellung geht. Terragen scheint etwas langsam zu sein - liegt es vielleicht an der nicht-nativen oder veralteten Graka-Unterstützung, die mal angepasst werden sollte?

      In Blender ließe sich bei obiger Wolkenanimation auch viel Zeit beim Tricksen mit Foto- oder Videobackplanes sparen, aber man könnte natürlich auch Partikelsysteme verwenden. Terragen überzeugt halt durch die einfachere Erstellung von Wasseroberflächen und Atmos, bei allerdings langsamem Rendering, was bei Standbildern aber auch nicht sooo schlimm ist. Die Programmoberfläche ist etwas altbacken. Aber egal, solange das Ergebnis überzeugt. ;)

      Kurzum: Es kann nur eine eierlegende Wollmilchsau geben, und die heißt Blender. ;D

    • Was heißt vergleichbar?! Dort kann ich in Echtzeit capturen . Was spielt das für eine Rolle ob das eine Gameengine ist, wenn ich dort das Ergebnis in Minuten bekomme worauf ich in TG Wochen warte. Da interessiert es mich vorsichtig ausgedrückt einen Scheiß ob das vergleichbar ist wenn das Resultat in Minuten erreichbar ist. Kenne Unreal nur vom zocken. Und da war ich nicht wirklich begeistert was Fotorealismus betrifft(außer bei "Ethan Carter"), um es wieder vorsichtig auszudrücken.

      Zitat

      Terragen überzeugt halt durch die einfachere Erstellung von Wasseroberflächen und Atmos

      Ist das eine Scherz ? : ), habe kaum was komplexeres gesehen, was Wolken Atmo usw. angeht, nicht mal in Vue. Aber dafür bringt ebend TG auch Wolken die nicht mehr von echten zu unterscheiden sind. TG überzeugt durch das als was es ursprünglich konzipiert wurde, als " Landschaftsgenerator" . Denn das kann es perfekt, auch und das ist richtig mit einem UI das hmmm naja...für Arsch ist. Aber man gewöhnt sich an alles : ) . Ich will auch kein Game entwickeln, für Videos und Stills ist Unity mit HDRP perfekt. Ein Game allerdings bräuchte da sicherlich mind. eine Titan oder verdammt gute Level Optimierung. Und wenn Du Dir "Book of the Dead" Movie ansiehst verstehst Du sicher warum ich Unity benutze ; ).