Angepinnt Benchmark Vergleich in Bryce

Es gibt 142 Antworten im Thema. Der letzte Beitrag () ist von Maxime

    Hey das iss ja en Düsenjet gegen mein Rechner ... puuh :]

    Also hier mal meine Daten:

    Zeit für's Rendern: 42:49

    Hardware:
    Proz: PIV 2,4 GHz
    Mem: 1 GB
    Graka: ATI 9000 64 MB
    BS: Win XP Pro (sollte aber mal wieder frisch gemacht werden) :P

    Es sind dabei keine weiteren Programme unterwegs gewesen. So, und ich find's eigentlich sehr langsam. Isses die Grafikkarte?
    Die Perfektion liegt in der Imperfektion
    @wal ..das ist aber langsam für nen P IV 2,4 mit 1G Ram ..

    an der grafigkarte sollte es eigentlich nicht liegen, diese hat nicht wirklich viel mit dem rendern eines bildes zu tun. ich tippe mal auf deinen speicher ,das da was nicht stimmt.

    vg Schned
    " Sieben auf einen Streich "
    Hi wal

    Ob es an der Graka liegt ?

    Also es sind eine Menge Faktoren die beim Rendern mitspielen.
    Die grafikk. hat natürlich auch was damit zu tun. Du hast ja schon eine grafikkarte von einem sehr guten Herstellen nur ist die 9000 eine Light version. Also weniger takt usw.
    Dann ist es auch noch die Frage in wie weit dein System den Arbeitsspeicher und den Prozessor belegen. Evtl irgendwelche Programme die resorcen ziehen ohne Ende.
    Norton macht dieses imer sehr gerne ;D
    Aber sonst hast du ein gutes sys wie ich finde auch wenn ich nicht der Fan von intel bin.
    Und deine daten sind durchaus OK wie ich Finde :)
    Bryce 5, Photoshop Elements,Photo Impact 7, Poser , Cinema 4D 6 CE, PI 7, Corel Photo Paint, Truespace 5
    @pluemmel
    ich würde es arg bezweifeln das die rendergeschwindigkeit eines bildes in bryce mit der Graka direkte verbindung hat.

    z.b.
    ich hatte ein elsa erazor 64mb(asbach uralt)....
    wollte 2 monitore zum laufen bringen also neue karte.
    mit denm wechsel hat mich dieses thema gleich mitbeschäftigt.
    ich habe jeweils ein testbild in bryce5,terragen und Cinema 4D 8.2 erstellt. rendern lassen und die renderprotokolle gesichert.

    baute die neue ein (Gef. FX 5600 ultra)
    renderte die selben testbilder ...
    und siehe da nicht eines der drei auch nur 1s schneller fertig.
    bei einer gesamtrenderzeit von 1h 44min 12s (in bryce )hätte man bei toleranzen einen geschwindigkeitsanstieg merken müssen .......WENN die karte beim rendern nachhelfen sollte.

    das wäre meine eigene erfahrung.

    im gegensatz....
    wenn man in in nem 3d progi eine animation erstellt diese im vorschaufenster abspielen läßt,das könnte man unter umständen rein von der Graka erledigen lassen.
    dazu müßte man aber im progi(wenn es dieses zuläßt)open GL auf Graka umstellen.
    (so ungefähr hab ichs mal gelesen)
    bitte berichtigen wenn ich was falsch verstanden habe.

    vg Schned
    " Sieben auf einen Streich "
    Ok da haste wohl recht, rendern ist nichts anderes wie berechnen. also eigentlich eine reine Prozessor geschichte.
    Nur merke ich hier den unterschie extrem.
    2 rechner, fast gleiche config. nur einmal Athlon XP 2400 mit 512 MB Arbeitsspeicher und Athlon XP 2000 mit 768 MB.
    Eigentlich kein großer unterschied.
    Nur die graka ist halt unterschiedlich, ATI vs Nvidia
    Und der Rechner mit ATI Karte schneidet besser ab. Die Nvidia Karte ist eine Light version.
    Desshalb hatte ich bissher auch angenommen das ein Teil von der Graka übernommen wird. Habe mich mit dem Thema noch nie wirklich auseinander gesetzt und habe halt eigentlich nur meine erfahrung gepostet.
    Wenn ich damit falsch lag habe ich nun was dazu gelernt :)

    gruß pluemmel
    Bryce 5, Photoshop Elements,Photo Impact 7, Poser , Cinema 4D 6 CE, PI 7, Corel Photo Paint, Truespace 5
    Die entscheidenden Kriterien für die Renderzeit sind CPU (und da besonders die FPU) und der Speicher.
    Die GraKa soll letztlich nur das, was vorher von Prozessor und Speicher errechnet und -arbeitet wurde, darstellen.
    3D-Hardware-Beschleuniger werden von Bryce überhaupt nicht be- bzw. genutzt. :]
    Die Grafikkarte könnte die Renderzeit erst dann in die Höhe schnellen lassen, wenn die Darstellungsgeschwindigkeit der Karte niedriger ist, als die Zeit, die der Prozessor mit dem Speicher fürs rendern benötigt. Und das ist selbst bei Low-End-Karten nicht der Fall. ;D
    Selbst vor 2-3 Jahren belief sich der Einfluß der Grafikkarte auf die Rendergeschwindigkeit laut Thorsten Mägdefrau (hat ausführlich getestet und gemessen) auf weniger als 0,04% - also vernachlässigbar.
    In seinen Tests hat der Einfluß der Grafikkarte bei 20 Stunden Renderzeit weniger als 3 Sekunden ausgemacht.
    Bei Board-Chipsätzen siehts dagegen wieder anders aus. Die können durchaus noch Ursache für meßbare Zeitunterschiede sein. Vielleicht den Chipsatz dazu nennen lassen, DJ? ?(
    lg,
    Kerish
    was heißte den falsch lag, ich möchte niemanden berichtigen.....

    ich wollte mal meine direkten erfahrungen beisteuern.

    ich lasse mich auch gern eines besseren belehren. da ich ja nicht so der hardware-freak bin.

    aber mal schön über das thema geplaudert zu haben.
    vieleicht kommt ja noch ein posting das uns das besser reklärt.

    vg Schned
    " Sieben auf einen Streich "
    Also ich bin auch kein kompletter Compi-Freak, habe aber eigendlich alles verstanden. Fand z.B. auch das Statement von Kerish sehr lehrreich.

    Bin jetzt schlauer, auf jeden Fall.

    Bin nämlich immer davon ausgegangen, je mehr Arbeitsspeicher, je schneller der Rechner. Hatte mir extra 3 x 512 er gekauft. Schneller gerendert hat der PC dadurch wirklich nicht.
    Josey, das hängt letztlich von dem File ab.
    Das Benchmark-File nutzt z.B. (wie ich von einem Bekannten weiß) nicht mehr als 200 MB Arbeitsspeicher. Wer noch mit 128 MB unterwegs ist, würde es sozusagen zu spüren bekommen. :]
    Bei Deiner Speicherausstattung würd ich's mal so sagen: genug Reserven für andere Anwendungen. ;D
    Ich hab auch schon 2 Bryce-Files zur selben Zeit gerendert. :P
    lg,
    Kerish
    Hi,

    so, bin nochmals durchgegangen durch diese Thread und siehe da ... der AMD ist immer schneller als ein schnellerer Pentium ... abgesehen vom XEON *gg*.
    Egal wie die anderen hardwaremässigen "Zutaten" aussehen ... hmmmm ... beunruhigend X(

    @DerSchneider: Da bist Du wohl wirklich im Geschwindigkeitsrausch. ;D

    Auch mehr Speicher richtet da wirklich nicht viel aus.
    Ich tippe eher auf die Einstellungen im BIOS oder auf dem Board. Speichertakt hoch und dann nochmals probieren ... hoffentlich ohne Bluescreen 8)

    Werde mich nochmals melden...
    Die Perfektion liegt in der Imperfektion
    also das die AMD Prozessoren schneller sind wie die Intel Prozzis ist ja allg. bekannt. Nur merkt man die Unterschiede wirklich ? bei einem Render ergebnis würde ich ja sagen, beim gamen oder bei anderen anwendungen wohl kaum.
    Der nachteil von einem AMD ist natürlich die große verlustleistung die in Hitze abtransportiert wird. Lüfter falsch drauf, kaputt oder sonst was und schon verabschiedet sich der Prozessor. Bei viel Glück nimmt er das Board dann direkt mit. AMD Prozessoren erreichen beim Durchbrennen nämlich Temperaturen von über 300 ° Celsius.
    Was bei Intel Prozessoren nicht der Fall ist. Die laufen weiter. Es geht nach ner Zeit zwar nichts mehr auf dem Bildschirm aber der Proz brennt nicht durch.
    Also die Qual der wahl. Intel vs AMD. ein altes spiel.

    PS ich nutze aber auch AMD Prozessoren ;)
    Bryce 5, Photoshop Elements,Photo Impact 7, Poser , Cinema 4D 6 CE, PI 7, Corel Photo Paint, Truespace 5
    hi, hab den Tread gerade endekt und schreib mal meine werte rein, die sehen aber fast so wie die von "wal" aus

    Renderzeit: 0:46:43 h

    Prozessor: 2,4GHz Pentium 4 533MHz FSB
    Ram: 1024 Mb DDR
    Grafikkarte: NVIDIA Geforce 4 MX 440 - 64Mb
    Betriebssystem: Windows 2000 SP4
    Andere Programme: liefen einige nebenbei

    naja Grafikkarte ist zu schlecht :(
    Hallo,
    hier zum Vergleich:

    Renderzeit: 36:12

    System:

    CPU: -AthlonXP 2200
    MB: -MSI K7N2 (NForce 2 Chipset)
    RAM: -1024MB DDR-400
    Graphic: -Matrox P650 64MB
    OS: -MS XP Professional SP1

    Während des Renderns gab es verschiedene Netzwerkzugriffe von anderen Workstations
    ansonsten liefen keine Programme im Hintergrund!

    Anmerkung:
    Ich denke das die Wahl der Grafikkarte weniger bis gar nicht ausschlaggebend für die reine Renderzeit ist.
    Viel interessanter ist der verwendete Chipsatz oder genauer noch das Motherboard.

    MfG Dave
    Na dann will ich mich dem Benchmark auch mal anschlissen.

    CPU: AMD Athlon XP2600+ 2GHz (Barton@333)
    MB: ASUS A7V600-X mit 1GB DDR400@333
    Graka: ASUS V8200 GF3 Ti200 Deluxe (64MB)
    BS: MS Win XP Pro SP1

    Keine Programme im Hintergrund. Aber schon lange kein Update auf die Treiber gehabt...

    Zeit: 31:55 (Da is' noch was drin... ;D)


    Hatte schon mal vor fünf Jahren zuhause einen kleinen Vergleich von Intel und AMD gestartet - natürlich mit Bryce (und SETI :alien5 ). Zu dem Zeitpunkt legte ich mir meinen ersten AMD-Prozessor zu. Damals war es ein Duron700 der sich gegen einen PII/450 behaupten musste.
    War keine besonders grosse Scene, welche beide rendern mussten, aber das Ergebnis war eindeutig: Benötigte der PII doch satte 15 Minuten :gaehn , hatte ich beim Duron anfangs das Gefühl irgendeine Einstellung vergessen zu haben - Anti-Aliasing vielleicht? ?( Nee - Fehlanzeige! Der hat sich das Ding in unter 6 Minuten reingepfiffen! :wow
    Habe dann noch die Leistung des PII auf 700MHz hochgerechnet und kam immernoch auf einen Vorsprung des Duron von über 40%. :top: Und dabei ist der Duron auch noch der "kleine" Bruder vom Athlon. Einen Benchmark mit 'nem Celeron habe ich mir danach gespart. Allerdings bestätigten spätere Tests mit PII/600 und PIII/800 die 40%+ Leistungsvorsprung. Die restliche Hardware der Probanten war in etwa gleichwertig.

    Seitdem kamen mir keine überteuerten und nixnutzigen Intels mehr in die Hütte.

    Mc Fly
    Die Annoholiker
    Die URU-logen

    Wer keine Vision hat, vermag weder große Hoffnungen zu erfüllen noch große Vorhaben zu verwirklichen.
    Thomas Woodrow Wilson
    Sooo, hier mein neuer PC:

    Prozessor: AMD Athlon XP 3000+
    Mainboard: Asus A7N8X-X (nForce-chipsatz)
    Hauptspeicher: 512 Mb DDR-RAM
    Grafikkarte: ATI Radeon 9600XT (128Mb RAM)
    Soundkarte: Nvidia nForce Audio
    Betriebssystem: Microsoft Windows XP Professional 5.1
    DirectX-Version: DirectX 9.0b

    Programme liefen Virenkit und mal kurz (1 Min.) Word 2000

    Ach ja, die Zeit:
    31:33 Min

    Zuzler

    RE: Benchmark Vergleich in Bryce

    hab 2 pcs versucht ;)

    mein haupt PC:
    Zeit: 1h 4 minuten und 27 sekunden :P

    System:
    Prozessortyp: Athlon 2500 + 1,84 GHZ
    Hauptspeicher: 768 MB DDR-400 Dual
    Grafikkarte: Saphire Radeon 9600 Pro
    Betriebssystem: Windoof XP Sp 1
    Liefen während des renderns andere Programme: ja (ne ganze menge^^)
    und zwar: Total Commander (Datei Manager), 2 irc Clienten, Firefox 1.0.3 mit 5 geöffneten websites, 5 MSN chatfenster, Adobe Photoshop PS, 3 ICQ gesprächsfenster, Winamp und nen Paar Protokolle :P


    der 2. PC (dank DUAL CPU sehr gutes ergebnis ;) )
    Zeit: 12,14 Minuten

    System:
    Prozessortyp: DualCPU system: 2x 1000 MHZ Pentium 3 (beide 100 % ausgelastet)
    Hauptspeicher: 1GB DDR-400 Dual
    Grafikkarte: Geeforce 4 TI 4400
    Betriebssystem: Windoof Server 2003 Enterprise Edition
    Liefen während des renderns andere Programme: nein, ausserdem keine protokolle ausser die wichtigsten^^

    RE: Benchmark Vergleich in Bryce

    kleiner Tipp für den Benchmark
    in der datei render-report einschalten und anbieten.
    so steht am ende gleich die zeit zur verfügung...

    Zeit: 10:55 Minuten

    System:
    Prozessortyp: P4 3600
    Hauptspeicher: 2048 DDR2- Dualmode
    Grafikkarte: Ati X600 PCIe mit 256 MB
    Betriebssystem: Windows XP Home SP1
    Liefen während des renderns andere Programme: Prozessorauslastung war nur bei 50%

    cheers
    Habs auch mal gescheckt, gleich in drei Rendermodi weil es ja keine Vorgaben gab ;)

    Normal 03:03 min
    Super 08:04 min
    Spezial 31:21 min (in der Standardeinstellung)

    Prozessor AMD XP 3000+
    Hauptspeicher 2x 512Mb DDR 400
    Grafikarte ATI Radeon 9600 Pro 128Mb
    BS Win 2000 Prof SP4
    Board K7VT6 FSB 400

    greetz
    Wer so tut, als bringe er die Menschen zum Nachdenken, den lieben sie. Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt, den hassen sie.

    Aldous Huxley
    Englischer Schriftsteller und Kritiker
    Und mit aufgestocktem Arbeitsspeicher:

    Prozessor: AMD Athlon XP 3000+
    Mainboard: Asus A7N8X-X (nForce-chipsatz)
    Hauptspeicher: 1024 Mb DDR-RAM
    Grafikkarte: ATI Radeon 9600XT (128Mb RAM) (Overclocked)
    Soundkarte: Nvidia nForce Audio
    Betriebssystem: Microsoft Windows XP Professional 5.1 (SP 2)
    DirectX-Version: DirectX 9.0c

    Programme liefen hmm... keine, denk ich

    Und die Zeit:
    18:46Min

    Mfg, Zuzler
    19:28

    System:
    Prozessor: amd th. 2000 - 1,666 mhz getaktet
    hdd: maxon 4 mb cache 7.000 u.
    Hauptspeicher: 756 MB DDR 333 infinion
    Grafikkarte: NVIDIA Geforce -msi ti 64 MB
    bord: msi k7n2 nividia chip
    Betriebssystem: Windoof 2000 sp4
    liefen während des Renderns Programme: ja

    - meine reg.ini iss noch einwenig anders als standard :D
    mfg
    tschjango

    Man kann sein Geld nicht schlechter anlegen als in ungezogenen Kindern

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „tschjango“ ()

    So, hier mal mein Ergebniss mit dem Benchmark Reference File.

    38:12

    Wird wohl mal wieder Zeit meinen PC aufzurüsten mit DualCore Prozessor + 1 GB Ram

    System:
    Prozessor: amd Ath. 1600 XP
    Hauptspeicher: 756 MB PC-133
    Grafikkarte: Geforce ATI Radeon 9600 Pro
    Bord: ECS Elitegroup K7S5A LAN
    Betriebssystem: Windoof XP
    liefen während des Renderns Programme: Internet Explorer, Trillian
    Das Leben ist ein langer Weg. Meistens ist er aus Holz!

    The Real Life: Tolle Grafik, aber bescheidene Handlung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „volvosk“ ()

    Hier nun mit Bryce 5.5

    Prozessor: AMD Athlon XP 3000+
    Mainboard: Asus A7N8X-X (nForce-chipsatz)
    Hauptspeicher: 1024 Mb DDR-RAM
    Grafikkarte: ATI Radeon 9600XT (128Mb RAM) (Overclocked)
    Soundkarte: Creative Soundblaster LS
    Betriebssystem: Microsoft Windows XP Professional (SP 2)
    DirectX-Version: DirectX 9.0c

    Programme liefen: Bryce 5.5 :rolleyes:, Firefox, Winamp

    Zeit in Bryce 5.5: 16:03 Min (siehe Winamp ;) )
    Zeit in Bryce 5: 18:46 Min

    Mfg, Zuzler

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Zuzler“ ()