Der neue "GPU Path Tracer" in Vue 2016 - ziemlich nutzlos, oder?

Es gibt 11 Antworten im Thema. Der letzte Beitrag () ist von 3dfan

    Der neue "GPU Path Tracer" in Vue 2016 - ziemlich nutzlos, oder?

    Mit einigen Getöse wurde ja der neue Renderer in Vue angekündigt.
    Nun auch mit GPU-Unterstützung!

    Mein erster Versuch war aber sehr ernüchternd: fast nichts von den Vue-üblichen Features funktioniert.

    Hier ein Beispiel/Vergleich:

    Bild 1 - gerendert mit dem internen Renderer von Vue 2016


    Bild 2 - gerendert mit dem Vue Path Tracer


    Tja, das ist die bittere Wahrheit - fast nichts vom Bild übrig geblieben.
    Ich habe dann nach Informationen zum Path Tracer gesucht und zunächst mal diese Übersicht in der Vue-Dokumentation gefunden:

    "Several VUE features are NOT supported when rendering with the path tracer:

    Volumetric lighting
    Light gel effect
    Photometric lighting (only spectral mode is supported)
    Rain and snow
    Procedural materials
    Shadow maps
    Multi-pass renders
    Planets
    Relighting
    Clouds
    G-buffer
    Soft shadows
    Lens flares
    Anti-aliasing (Path tracer has its own max samples per pixel settings)
    Spherical/planetary Terrains
    Dynamic EcoSystem population
    Daylight Portals
    Two-sided materials
    Ecosystem phasing
    Network Rendering"


    Tja, da bleibt nicht viel übrig.
    Ich fand noch einen Post im Netz, dass der Path Tracer manchmal(!) für einfache Architektur-Render einsetzbar ist.

    Und ... es wird die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass der "Path Tracer" IRGENDWANN mal mehr/alle Features von Vue unterstützt.

    Habt Ihr das Teil schon mal ausprobiert?
    Wie sind Eure Erfahrungen mit dem GPU-Renderer?
    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle zu treten!"
    Ja, der Path Tracer ist unfertig und wenig brauchbar… bei mir crashed er die meiste Zeit und habe ihn deswegen nicht mehr benutzt.
    Schade ist es vor allem, dass die Erwartungen vor der (verspäteten) Veröffentlichung der 2016er Versionen so angeheizt worden sind, mit der entsprechenden Enttäuschung danach. Das wäre nicht nötig gewesen. Aber GPU-Rendering ist nun wohl so ein starker Trend und mit so hohen Erwartungen verbunden, dass der Druck auf die Entwickler überall gross geworden ist, "etwas" in diese Richtung zu machen. Eine ähnliche Erfahrung musste ich im Herbst mit dem Maxwellrenderer machen. Auch Maxon hat für Cinema4D einen GPU-Renderer angekündigt.
    Das ist für dich natürlich sehr ärgerlich. :(
    Mich tröstet es ein wenig, weil das GPU-Rendering für mich das einzige Argument für ein Upgrade gewesen wäre, aber weil ich Vue so selten verwende, habe ich dann doch darauf verzichtet. Jetzt muss mir das wenigstens nicht mehr leid tun *g*

    --- Kein Wind ist günstig für den, der nicht weiß, in welchen Hafen er will. --- (Seneca)
    Wenn das dass best mögliche Vue PBR ist :huh: kannst Du getrost sagen, braucht kein Mensch :thumbdown:
    Dein 2016 Render spricht für sich :thumbup:

    Rechtschreibfehler sind vom Autor beabsichtigt. Sie dienen der allgemeinen Unterhaltung und fördern die Aufmerksamkeit.

    Wer einen findet darf ihn behalten
    .


    8o :nachdenklich: Da fragt man sich doch mittlerweile, ob der allgemeine Run nach der optimalen 3D Technologie nicht mittlerweile dem einen oder anderen Entwickler ein Eigentor liefert.
    Was kann denn so schwer daran sein, wenn sich mal (wie seinerzeit bei der Einführung des MIDI-Standards im Musik-Instrumente-Sektor) alle Hersteller an einen Tisch setzen, um zu überlegen, wie sie ihre gemeinsame Kundschaft auch zukünftig korrekt bedienen können? Hier sehen wir wieder mal, was passiert, wenn es statt Nachhaltigkeit nur um Express-Kommerz geht. Letztendlich trifft es immer den User als letztes Glied in der Kette.
    Mittlerweile bin ich auch so weit, mit dem Upgrade bis zur nächsten Version zu warten...

    vg
    space
    Geist ist geil!
    Stimmt, space.
    Zumal ich in einem Thread dazu gelesen habe, dass Vue einen völlig anderen Weg beschreitet, der nichts mit den schon gut funktionierenden Renderern, wie Iray und Octane z. B. , zu tun hat.
    Wenn jeder SEIN Süppchen kocht, wird noch längs kein brauchbares Menü draus.
    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle zu treten!"
    Früher hätte man sich geschämt, ein Feature anzubieten (und noch dazu groß zu bewerben), das so gut wie gar nicht funktioniert. Das hat einfach etwas mit Anstand und Ehrlichkeit gegenüber den Kunden zu tun.
    Dazu muss man sich nicht einmal mit der Konkurrenz an einen Tisch setzen (obwohl das natürlich wünschenswert wäre ;) )

    --- Kein Wind ist günstig für den, der nicht weiß, in welchen Hafen er will. --- (Seneca)

    Neu

    Heute wurde das R3-Update für Vue2016 veröffentlicht.
    Zumindest sind hier weitere neue Funktionen für den Pathtracer aufgeführt. Probiere ich vielleicht mal übers Wochenende aus.
    ​New Features in VUE 2016 R3:UX/UI improvementsMajor performance/responsiveness/stability improvements
    All software titles are now available in English, French and German
    Higher quality display in Render Scene preview for soft shadows
    Better handling of editor window manipulations
    Support for HiDPI screens on MacOS
    Faster computing of Spline operations for HeightField Terrains

    Optimized scene saving processUp to 4x faster scene saving
    Up to 2x smaller file size
    3 New scene saving modes: Default, Consolidated Archive, Network Rendering

    HDR RenderingMajor improvements in dynamic range depth when using Spectral Atmospheres
    New optional Sun Visibility parameter for Spectral Atmospheres
    Automatic de-activation of Tone-Mapping when saving HDR pictures (.hdr or .exr formats)

    Path Tracer renderer improvementsAdds support for Spectral Cloud layers
    Support for Don't cast shadows and Disable Indirect Lighting material properties
    New Translucent material type
    Now supports Soft Shadows and Blurry Reflections/Refractions

    Cloud ModulationNew Cloud Opacity modulation
    Access local coordinates for color settings

    xStream IntegrationAdds support for 3ds Max 2018 (requires a separate installer available from the update page)
    Optimized native spline handling

    Misc.Network Rendering: New command line options to set color/alpha/depth passes for both stills and animations rendering
    New Python callbacks for setting and getting Color, Alpha and Depth channels saving locations