perlin noise texture als displacement

Es gibt 2 Antworten im Thema. Der letzte Beitrag () ist von siddartha

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    perlin noise texture als displacement

    Weiß hier jemand wie ich in Iray den prozeduralen Noisegenerator mit dem Displacementkanal verbinde?

    Es gibt Shader in denen der Iray eigene Noisegenerator fürs Cutout, Bump, Color oder jeden anderen Kanal benutzt wird
    aber keinen fürs Displacement (zumindest kenne ich keinen).
    Gibt es irgendeine technische Schwierigkeit warum das bisher keiner gemacht hat.

    Da ich es äußerst schwierig finde in Iray einen Shader von Grund auf zu bauen habe ich bisher vorhandene Shader
    im Shader mixer nur verändert (soweit ich bei der Menge an Nodes durchgeblickt habe).
    Eine Anleitung wie der Shadermixer in Iray genau funktioniert habe ich auch noch nicht gefunden.

    Würde man die Perlin Noise Texture oder Perlin Noise Bump Textur benutzen?
    Und womit verbindet man sie wenn man z.B. einen einfachen Iray Uber Base Shader vorliegen hat.
    Und wenn keiner der vorhandenen Slots damit funktioniert muss ich mir eigene User Parameter erstellen und wenn ja mit welchen Einstellungen?
    In allen anderen Renderengines, die ich kenne benutze ich einen prozeduralen Shader einfach wie ein Bild und pack ihn in den Displacementkanal und fertig. In Iray ist alles so umständlich.
    Vielleicht hat hier jemand mehr Durchblick und kann mir weiterhelfen oder mir zumindest die Richtung weisen.
    Danke schon mal.
    Iray kann kein Micropolygon-Displacement. D.h. damit das Displacement funktioniert, muss entsprechend viel Geometrie vorhanden sein. Bei größeren Objekten, oder wenn es auf viele Objekte angewendet wird, geht ein durchschnittliches System gerne mal in die Knie.
    Das ist wohl einer der Gründe, warum Displacement in Iray kaum genutzt wird.

    Der Shader Mixer ist laut Daz immer noch im Beta-Stadium. Er ist buggy und es gibt keine Dokumentation dafür.
    Unter den MDL-Bricks gibt es einen Brick namens DS Calc Displacement - oder so ähnlich. Wenn ich mich recht erinnere, muss man den zwischenschalten.

    Ich habe einmal einen Shader erstellt. War ein Wahnsinnsaufwand, der mich viele Nerven gekostet hat. Werde ich so schnell nicht wieder machen.
    Wenn ich eine Perlin-Textur brauche, erzeuge ich in Photoshop mit dem Wolkenfilter eine Map in S/W und stöpsle die ein.

    --- Kein Wind ist günstig für den, der nicht weiß, in welchen Hafen er will. --- (Seneca)