Beta Version 2.5.2.109 ist raus

Es gibt 43 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von maXem.

  • Zitat

    Man kann sich doch im Konkurrenzkampf mit solch mächtigen Programmen wie Blender nicht auf eine Aussage wie "wir sind ein reiner Modeller" zurückziehen

    Eigentlich schon , sonst wäre Zbrush oder 3D coat auch ausser Kongurrenz , ist ja auch kein RundumPaket .:nachdenklich: 

  • Die Funktion kenne ich, aber die macht sehr statische Kopien von irgendwas. Wenn ich aber 10.000 Haare / Grashalme... auf einer Oberfläche verteilen möchte, die in Länge und Dicke und Klumpverhalten leicht unterschiedlich sein sollen, bringt mir das gar nichts. Dann darf ich in Hex (soviel ich weiß) 10.000 Kopien händisch einstellen... Danke nein. In Blender geht das (wenn ich das richtig weiß, bin in die Materie noch nicht wirklich eingestiegen) mit Modifiern, die ich einstelle und die erst, wenn ich sie appliziere, mir die Geometrie auch wirklich hinbasteln. Vorher kann ich sie die ganze Zeit noch verändern, was ich will. Mag allerdings sein, dass ich mich irre.

    Dazu kann ich auch physikalisch den Einschlag von irgendwas berechnen, ob nun eine Kugel meine Kegel umschmeißt, oder, wenn ich das Einschlag-Surface richtig eingestellt habe, auch den Meteor, der in den Boden kachelt, oder? Das hab ich bei Hex jetzt echt noch nicht gefunden.


    Edit: Seitenumbruch übersehen. vidi : jein. Korrigier mich, wenn ich mich irre, aber da hatten die Entwickler nicht jahrelange Entwicklungspause gemacht und das Programm fast in der Versenkung verschwinden lassen, sondern ihre Benutzer weiter mit Updates und neuen Versionen bei der Stange gehalten, oder? Hex muss sich den Markt fast wieder zurückerobern, denke ich.

  • Die Funktion kenne ich, aber die macht sehr statische Kopien von irgendwas. Wenn ich aber 10.000 Haare / Grashalme... auf einer Oberfläche verteilen möchte, die in Länge und Dicke und Klumpverhalten leicht unterschiedlich sein sollen, bringt mir das gar nichts.

    Das geht nur mit einem Partikel-System und das hat auch kein Modeller, sondern das ist auch eine eigenständige Engine. Das alles findest Du nur in kompletten Suiten wie Carrara, Max, Maya, Blender, C4D. Da verrennst Du Dich in was. Wings 3D hat sowas nicht und Silo auch nicht.


    LG

    Kushanku

  • Das geht nur mit einem Partikel-System und das hat auch kein Modeller, sondern das ist auch eine eigenständige Engine. Das alles findest Du nur in kompletten Suiten wie Carrara, Max, Maya, Blender, C4D. Da verrennst Du Dich in was. Wings 3D hat sowas nicht und Silo auch nicht.


    LG

    Kushanku

    Okay, das wusste ich nicht. Bleibt dennoch die Frage, warum ich einen reinen Modeller nehmen sollte, wenn ich 'ne Suite benutzen könnte. Gut, kommt auf meine Projekte an, aber wenn man davon ausgeht, dass DAZ will, dass man Hex zum Erstellen von Content benutzt, sehe ich nur eine relativ schmale Nische. Kleidung wird besser mit MD gehen, für Outdoor-Szenen braucht man schon wieder Partikelsysteme, wenn man vernünftig Gras verteilen will - bleiben reine statische Objekte wie Schmuck, Häuser ohne Bewuchs, Innenräume und Möbel.
    Ich hoffe allerdings, dass sie das System vom UV-Mapping verändern. Das ist tatsächlich die größte Krätze an Hex, abgesehen von den Stabilitätsproblemen.

    welchen Markt denn ? Hexagon ist free :thumbsup:

    Noch. Oder hat DAZ verlauten lassen, dass sie es free halten wollen? (Hab da nicht so nachgeschaut.)

  • MD ist auch ein Spezialprogramm für eine bestimmte Aufgabe wie ebend Hexagon auch . Warum soll ich ein Suite benutzen die vom handling so eine Krätze ist , wenn ich das auch einfacher haben kann und das meiste aus Blender eh nicht brauche ? Eine Suite ist nur nützlich wenn man im Programm bleibt .


    Als Contentdeveloper braucht man Tools die schnell einfach und übersichtlich sind . Da pickt sich halt jeder das raus was ihm den besten Workflow bietet . Wenn du unbedingt Hexagon mit Blender vergleichen willst , dann frage ich mich wieso kommt denn da nicht als immer nur hohe Töne ? Man kann doch nur was beurteilen wenn man die nötige Kompetenz besitzt .


    Übrigens MD ist wohl nützlich, aber besser ? Auch in Hexagon kannst du Tolles zaubern das liegt doch an den Modelierkünsten nicht am Programm

    Auch für das Feintunig kommen bei MD dansch noch andere Programme zum Einsatz


    Zitat

    bleiben reine statische Objekte wie Schmuck, Häuser ohne Bewuchs, Innenräume und Möbel.

    ein Mesh modeln ist immer ein statisch Objekt erstellen , egal ob Mensch, Tier Haus what ever ... ;)

  • Versteh mich nicht falsch, ich mag Hex sehr gern. Hab damit angefangen, komme prima damit zurecht. Ich bezweifle lediglich, dass es konkurrenzfähig bleibt, wenn es nicht sehr stark überarbeitet wird. Diese Zweifel sind rein persönlich und haben nichts mit "besser" zu tun - ich hab mich entschlossen, Blender zu lernen, weil Hex eben solche physikalischen Berechnungen und erweiterten Verteilungsoptionen nicht hat.

  • Ihr immer mit eurem Blender, dessen UI und UX steckt doch noch ganz ganz tief in den 90ern, kann ich nicht ernstnehmen, genauso wie fast die ganze professionelle Industrie, aber gut, jedem seins, niemand zwingt einen ja ein in vielerlei Hinsicht rückständiges Programm benutzen zu müssen (auch rückständig in Bezug auf die Community, siehe die Geschichte um bforartist und Reiner, bei der einem das Kotzen kommen könnte). Und Hexagon, wieso buttert da DAZ jetzt noch ein paar Cent an Entwicklungskosten rein? Wahrscheinlich nur, damit es noch ein paar Jährchen mit ihren überteuerten 3D-Modellen kompatibel ist (nur Vermutung, klar), weil DAZ ist kein Softwarehaus mehr, sondern nur noch Contentklitsche. Schade, dass insb. Bryce bei den Deppen dort so enden musste. Zu Hex selbst gäbs ja genug Alternativen.

  • Zitat

    Und Hexagon, wieso buttert da DAZ jetzt noch ein paar Cent an Entwicklungskosten rein? Wahrscheinlich nur, damit es noch ein paar Jährchen mit ihren überteuerten 3D-Modellen kompatibel ist

    Ich dachte man macht mit Hex 3D Modelle um diese überteuert verkaufen zu können nicht nur für die DAZ Gemeinde ?


    Zitat

    weil DAZ ist kein Softwarehaus mehr, sondern nur noch Contentklitsche

    klingt wie back to the roots

  • :pinch: :wacko:


    Long story short...: mir hilft jedes Programm, von dem ich weiß, wofür es gut ist - nachdem ich mich etwas eingearbeitet habe und dann feststelle, dass ich damit arbeiten kann / mag.

    Was mir nicht behagt, werde ich auch nicht nutzen. Andere haben eben andere Vorlieben oder Gewohnheiten.


    Feddich. :gap


    vg

    space

  • In dem Zusammenhang kann ich nur sagen: Marvelous Designer ist ein tolles Programm, nur sollte man zumindest etwas Ahnung vom Schneidern haben - was bei mir nicht einmal ansatzweise der Fall ist. Das Resultat läßt sich "sehen" :D Wenn das Kleidungsstück angepaßt wird, stehen meine Figuren immer nackig da!

  • Zitat

    Kleidung wird besser mit MD

    Zitat

    nur sollte man zumindest etwas Ahnung vom Schneidern haben

    ebend der Content wird durch den Developer gemacht und ein Programm ist nur das Werkzeug das man beherschen sollte

  • Ich finde es ganz gut, dass Hex eine Neuauflage erlebt. Es gibt ja zahlreiche Suiten, aber wenn man nur einen Modeller braucht, zahlt man da immer auch eine Menge anderer Funktionen mit, die man gar nicht haben will. :rolleyes2:

  • Jo - danke für den Hinweis!


    Allerdings installiert sich jetzt nur die 32 bit Version und wie man im Forum lesen kann, haben viele User alle möglichen Probleme. Habe erstmal wieder die Beta installiert (die jetzt seltsamerweise ebenfalls nur als 32 bit vorhanden ist. :nachdenklich:


    DAZ erscheint mir da etwas vorauseilend, was die Funktionalität betrifft.


    vg

    space