Aktuelle Info zum Vue-Shop früher "Cornucopia3D".

Es gibt 34 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Fraktus.

  • Da ich gerade Kontakt mit Walther Beck, von eon-Vue, hatte, fragte ich auch nach dem aktuellen Stand der Arbeiten beim neuen "Cornucopia3D-Shop".

    (Der Kontakt mit Walther und dem e-on-Service ist übrigens prima - bin bisher nie enttäuscht worden).


    Er schrieb dazu (Zitat von ihm erlaubt):

    "Und Cornucopia3D? Das ist in der Tat eine schwierige Angelegenheit. Auch wenn es absurd klingt, wir sind aber noch immer dabei die möglichen Optionen zu prüfen. Irgend eine Lösung wird es mit Sicherheit geben, mit Sicherheit auch eine, die die User hoffentlich befriedigen wird. Aber noch ist nicht ganz klar wie diese aussehen wird. Denn das Thema ist extrem kompliziert (das hat mit den Downloads alter Sachen und der damit verbundenen Copy-Protection zu tun), so dass alle Industrie-Standard-Lösungen hier nicht greifen. Was, wie gesagt, die Sache extrem kompliziert macht.

    Was allerdings alle übersehen ist, dass mit den neuen Subsktiptionsversionen, das Thema Copy-Protection (Kopierschutz) entfallen ist, so dass Content-Anbieter, die mit diesen neuen Versionen arbeiten – und auch für diese – schon heute sowohl Pflanzen (PlantFactory) als auch Vue-Objekte, Materialien, Atmosphären etc in jedem beliebigen Store dieser Erde anbieten können. Ob bezahlt oder als freie Downloads (siehe unsere Q&As). So dass Cornucopia3D für diese Fälle gar nicht mehr notwendig ist. Hier könnte also 3D-Board vorpreschen und solchen Content anbieten. Das 3D-Board wäre da ganz vorne dabei."


    Nun, es wird also noch etwas dauern.

    Konstruktive Bildkritik, Hinweise auf Fehler und /oder bessere Arbeitsweise immer erwünscht.

    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle zu treten!"

    oder

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."

  • Danke 3dfan für diese Hintegrund-Infos.


    Mir scheint, die evtl. wertvollste Neuerung in diesem Bereich ist der jetzt mögliche Austausch von TPF-Pflanzen (mit den neuen Versionen erstellt).

    Die Möglichkeiten des Verkaufs von Objekten im -VOB Format scheint mir da weniger lukrativ. Aber wer weiss?


    übrigens gibt's zur Zeit eine Rabatt-Aktion auf die Subscriptions bis Ende dieses Monats:


    https://info.e-onsoftware.com/…d-time-spring-offer-today?

  • Der Kontakt mit Walther und dem e-on-Service ist übrigens prima - bin bisher nie enttäuscht worden

    Ja, dieser Aussage kann ich zustimmen.


    Also das kommt mir alles wie Brexit² vor. 15 Monate am überlegen und prüfen?....tsss...tsss...tsss...



    Was allerdings alle übersehen ist, dass mit den neuenSubsktiptionsversionen, das Thema Copy-Protection (Kopierschutz) entfallen ist,so dass Content-Anbieter, die mit diesen neuen Versionen arbeiten – und auchfür diese – schon heute sowohl Pflanzen (PlantFactory) als auch Vue-Objekte,Materialien, Atmosphären etc in jedem beliebigen Store dieser Erde anbietenkönnen.

    Was allerdings viele übersehen ist, wenn Content mit der neuesten Version erstellt ist diese meistens nicht abwärtskompatibel sind. Ich sehe diesen in Zukunft erstellten Content auch nicht als Kauf sondern im weiteren Sinne ist das ja auch nur eine Miete des Contents. Sobald ich keine Miete mehr für das neue Vue bezahle kann ich auch den "gekauften" Content in den Mülleimer kloppen...


    Nun ja, schauen wir mal wie diese Neverendingstory weitergeht....


    VG

    SIG

  • 15 Monate am überlegen und prüfen?....tsss...tsss...tsss...

    Ja, das hab ich mir auch gedacht. So schwer kann das doch nicht sein, einen Shop neu aufzustellen, zumal sie die Daten der Verkäufer doch alle noch haben. Ich hab vor einer halben Ewigkeit mal Sachen auf Cornucopia verkauft und kriege deren Mails immer noch. Ich glaube, sie wissen einfach nicht recht, ob sie so einen Shop überhaupt haben wollen oder nicht.

  • Ja, die Rabatt-Aktion bringt wirklich gute Vorteile:


    https://info.e-onsoftware.com/…d-time-spring-offer-today

    Konstruktive Bildkritik, Hinweise auf Fehler und /oder bessere Arbeitsweise immer erwünscht.

    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle zu treten!"

    oder

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."

  • Zitat

    Ich glaube, sie wissen einfach nicht recht, ob sie so einen Shop überhaupt haben wollen oder nicht.

    Den Eindruck kann man schon bekommen. Schliesse mich im Übrigen SIG`s Argument, die "Miete" betreffend, an...

  • Müsste man als Vue-User schon fast überlegen, ob man nicht eine eigene Seite (wie hier das Forum hier mit angeschlossenem Shop) aufmacht, um wieder eine Plattform zu bieten. Wenn man die richtigen Pappenheimer kennt, wird das bestimmt wieder 'ne gute Sache, und wenn es eben nur "Drittanbieter" sind und nicht e-on. Den Content kann man ja auch so anbieten.

  • Deswegen - wenn man die entsprechenden Content-Creators kennt, die zentrale Knoten im Netz sind, einfach mal anschreiben. So ein Shop sollte dann besser auf Englisch sein, wegen Internationalität, aber wenn man dann die richtigen Leute antickt, kommen die andern nur nach.

  • Fest steht, dass man ein solides Startkapital für Server, Hosting und EDV-Leute mitbringen muss, denn sowas stemmt man nicht im Alleingang. Ein paar gute Rechtsanwälte braucht man sowieso. Und die Durststrecke, die man auf jeden Fall hat, bis dann mal die richtigen Leute aufschlagen, die will auch gut überstanden sein.

    Ein Vue-Zubehör-Shop wäre eine echte Challenge! :nachdenklich:

  • Eine interessante Diskussion.

    Ich bin gespannt wie sich alles entwickelt.

    Ich glaube das der Massenmarkt für e-on keine Rolle mehr spielt. Sie befinden sich jetzt in anderen Spheren und fühlen sich zu höheren berufen.

    Leider wieder eine Fa. die ihre Wurzeln vergisst.

    Ich bin seit Vue 2 dabei, und damals dauerte ein Versionswechsl mit einschneidenden Verbesserungen etliche Entwicklungsjahre.


    Seitdem habe ich bis auf Vue 3 alle Versionen genutzt.

    Bis vue2015!

    Dann war Schluss!!

  • Zitat

    Fest steht, dass man ein solides Startkapital für Server, Hosting und EDV-Leute mitbringen muss, denn sowas stemmt man nicht im Alleingang. 

    das das theoretisch aus rein technischer Sicht geht zeigt doch der Shop hier. Das was so ein Shop braucht ist auch gutes marketing um gesehen und von contentdesigner als lukrative plattform geortet werden kann. Dafür braucht man auch keine Werbe Profimanschaft und Masse Geld.

    Eher zeit und schmackes sind wichtig.


    Aber ich Frage mich wenn VUE nun alles an Formaten importieren kann wozu sollte man sich für ein Format entscheiden das nach Abbo Ende obsolete wird? Gibt es denn Oberhaupt eine Nachfrage?

  • Aber ich Frage mich wenn VUE nun alles an Formaten importieren kann wozu sollte man sich für ein Format entscheiden das nach Abbo Ende obsolete wird?

    Ich denke auch, daß das VUE-Format als solches überhaupt nicht notwendig ist. Außerdem gehe ich mal davon aus, daß die Contententwickler zum Modelieren kaum Vue selbst benutzen und das Ergebnis ohnehin dann nur nach VUE konvertieren. Erfahrungsgemäß verkauft sich fbx und obj/mtl am besten, was die interchange-Formate anbelangt. Auch Collade ist ganz gut dabei. Letzeres und auch obj/mtl kann ja Vue problemlos importieren.

  • Zitat

    Aber ich Frage mich wenn VUE nun alles an Formaten importieren kann wozu sollte man sich für ein Format entscheiden das nach Abbo Ende obsolete wird?

    Genau, bei Cornucopia war größtenteils einzelne Pflanzen/Objekte bzw. Pflanzen Packs. Bei den anderen Objekten spielte das Format natürlich nicht wirklich eine Rolle. Aber bei den Pflanzen schon und das waren für meine Begriffe die wichtigsten Produkte bei Cornucopia. Diese(meißtens) lagen dort im .veg Format vor. Also im E-on eigenen Format. Dieses ermöglicht zufällig/verschiedenartig generierte Pflanzen einer Spezies ob nun single oder im Eco. Bei einem importierten Objekt/Pflanze z.B. .obj ist dies nicht möglich. Lediglich Drehung, Größe und Ausrichtung wird zufällig verändert, aber nicht die Pflanze an sich. Und das war mich schon ein Grund für das Vue/veg Format.

  • Wirklich interessant sind eigentlich nur komplette Szenen und die prozeduralen Pflanzenformate.

    Da ist das alte VEG Format, leider schon ziemlich out-dated und Blätter gehen dort z.B. nur als Billboards. Dafür darf man VEG Daten überall verkaufen.

    Beim neuen und unendlich mächtigerem TPF Format siehts leider anders aus. Das darf man nur für die aktuelle Version, welche nicht in VUE 2016 oder älter funktioniert, auf nicht E-On Servern anbieten. Ältere TPF Versionen die kompatibel mit VUE 2016 oder älter sind dürfen nur auf E-On Servern angeboten werden, leider.


    Edit: Hab ich doch glatt vergessen, die Auto- und Flugzeugmodelle von Gil Stephane fand ich noch interessant. Insbesondere da sie mit nativem VUE rigging sind.

  • So wie es auschaut wird Cornucopia dann wohl auch die User-Konten löschen, was es problematisch macht, diese nochmals zu laden (sofern keine Sicherung vorhanden ist).

    :nachdenklich:Mir ist nicht bekannt das User-Konten gelöscht werden. Auf jeden Fall hat man immer noch Zugriff auf  seinen ganzen Kaufcontent.*


    *E-Mail an den Support schreiben das man Zugriff auf seinen gesamten Kaufcontent haben möchte.


    Ich habe hier von Walther Beck eine E-Mail erhalten. Aufgeführt waren in meinem Fall 80 .zip-Ordner mit Dateigrössen bis über 1GB die ich bei bentley.sharefile.com herunterladen konnte.


    VG

    SIG


    *Ergänzung:

    Fast vergessen zu erwähnen. Eine Einschränkung gibt es. Da der eine oder andere Verkäufer seine Sachen schon vor längerer Zeit zurückgezogen hat, ohne Erlaubnis, das Bentley diese weiter als Downloads vorhalten dürfen fehlen diese Artikel. Nun ja, das waren bei mir gerade mal zwei Produkte; ich glaube aus dem Jahre 2008...