EU-Parlament stimmt Urheberrechts-Richtlinie komplett zu. Kommen jetzt die Upload-Filter?

Es gibt 163 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von spacebones.

  • Und nur um den Gedanken noch mal aufzunehmen, mir gehts nicht um die illegalen Inhalte bei der Geschichte. Mir gehts um die legalen Inhalte die durch das neue Gesetz unter die Räder kommen.

  • ....

    Das solche Gesetze extreme Auswirkungen haben werden, sieht man auch am Netz DG , dieses Gesetz mit einer wunderbar vagen Begrifflichkeit, die dierekt aus der DDR oder anderen totalitären Systemen stammen könnte, wie dem Dritten Reich erlaubt praktisch jede Löschung ganz nach politischen vorlieben. (was ist Hass? Eine intensive Abneigung. Und gegen wen? Bayernfans? dass kann alles sein! )

    Bei diesem Gesetz war es genau gleich, Beleidigung, Rufmord und Volksverhetzung sowie Aufrufe zur Gewalt, das war auch schon vorher strafbar, für die Opfer von so etwas hat sich also nix verbessert aber nun wird in riesigem Stil zensiert, schlimmer als in China, (Hups, vielleicht isses in China doch so schlimm wie in Deutschland und wir sind nur auf Platz 3 Weltweit... )... sollen wir da stolz drauf sein?

    (ach ja, diese Verlinkung wird man auch bald nicht mehr posten dürfen, nach der Reform soll man in Zukunft dafür zahlen, wenn man etwas verlinkt...)


    http://www.spiegel.de/netzwelt…ster-wurden-a-690278.html

    Ich greife deinen Link mal auf.

    Der Bericht ist von 2010, also schon 9 Jahre alt. Google veröffentlicht aber jedes halbe Jahr einen Bericht

    https://transparencyreport.goo…ernment-removals/overview

    Leider habe ich dort keinen direkten Ländervergleich gefunden, man muss jedes Land Einzel aufrufen.

    Vorweg: (Fairerweise muss man hinzufügen das in einem Ersuchen auch z.B. das Löschen von mehreren Inhalten gefordert werden kann, soweit ich das nach sehen konnte sind das dann aber z.B. 300 Filme Jugendgefährdung. Also 1 Grund - Viele Inhalte. Ob ein Ersuchen auch mehrere Gründe beinhalten kann weiß ich nicht)


    Dem nach hatte Deutschland im ersten Halbjahr 2018, 270 Ersuche auf Löschung gestellt (904 Inhalte)

    Davon 57% wegen Verleugnung und 23% wegen Datenschutz und Sicherheit.


    USA (gleicher Zeitraum) 1002 Ersuchen (30035 Inhalte). 66% Verleugnung, 15% Betrug


    China 206 Ersuchen (3873 Inhalte). 66% Gewalt, 21% Nationale Sicherheit


    Türkei 1196 Ersuchen (7576 Inhalte). 45% Verleugnung , 22% Nationale Sicherheit


    England 219 Ersuchen (902 Inhalte). 49% Nationale Sicherheit, 42% Datenschutz und Sicherheit


    Und jetzt meine beiden Lieblinge :)


    Russland 19192 Ersuchen (182462 Inhalte). 57% gesetzliche Beschränkungen, 18% Urheberrecht


    Bahrain, Nur 1 Ersuchen in den letzten 9 Jahren insgesamt (1 Inhalt). 100% Datenschutz und Sicherheit.


    Demnach ist Deutschland heute Nicht mehr die Nummer 2 oder 3.

    Bahrain ist ein Paradies, nach dieser Liste gibt es dort praktisch keine Zensur. Die ganzen Berichte in Rahmen der aktuellen Austragung der Formel 1, das dort Menschenrechte und Meinungsfreiheit extrem eingeschränkt sind müssen wohl Fakenews gewesen sein.

    Und die USA ein Land wo man so gut wie alles sagen kann wenn man sich auf die Meinungsfreiheit beruft, ist nach dieser Liste aber alles andere als ein Land mit Meinungsfreiheit.


    Naja, vielleicht kann man aus so ein paar Zahlen doch nicht direkt darauf schließen ob es in einem Land Zensur gibt oder nicht.

  • Ich kenne ein paar Musiker denen das schon passiert ist aus erster Hand. Einen Link kann ich aber leider nicht anbieten.


    EDIT, das ist übrigens das Teuflische an der Geschichte. Was mal gelöscht wurde ist ja weg, und lässt sich dann auch nicht mehr nachverfolgen. Das Gleiche passierte und passiert auch schon mit der DSGVO. Da sind einige Seiten vom Netz gegangen. Und es wird noch mehr geben die genau deswegen erst gar keine eigene Seite erstellt haben. Das ist ein irrer Aufwand inzwischen das wasserdicht zu bekommen. Nur redet halt niemand drüber.

    Ich helfe hier etwas mit. https://www.youtube.com/channel/UCgQbtAkiLQo19fzwnHWMLVQ Seit der DSGVO ist der Aufwand für Aufnahmen von Personen und Genehmigungen dafür sehr gestiegen! Mal sehen, ob wir noch Videos hochgeladen bekommen in Zukunft. Ein Video ist schon an einer Bierflasche gescheitert. Wegen Schleichwerbung! :(

    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤

  • Zitat

    Aufwand für Aufnahmen von Personen und Genehmigungen dafür sehr gestiegen!

    wenn Aufwand bedeutet man darf nicht einfach fremde Leute filmen , dann begrüße ich das aber nur .


    Zitat

    Ein Video ist schon an einer Bierflasche gescheitert. Wegen Schleichwerbung!

    Was genau war da passiert ?

  • wenn Aufwand bedeutet man darf nicht einfach fremde Leute filmen , dann begrüße ich das aber nur .


    Was genau war da passiert ?

    Natürlich wurde auch vorher eine Genehmigung eingeholt. Es reichte aber ein kleines Filmchen mit der jeweiligen Person... Jetzt gibt es ein amtlich klingendes Papier in 2 Kopien. Mit natürlich dem Recht auf die jederzeitigen Zurücknahme. Der MC hat einen Internet Beauftragten und eine Rechts Abteilung!


    Es ging um einen Sammler von Bieruntersetzern. Die Herren dachten, dass es den Film beleben würde, wenn sie dazu ein Bier trinken würden. Das war eine schlechte Idee. Selbst das verpixeln des Etiketes war nicht ausreichen genug, um Ärger zu vermeiden. Also die ganze Arbeit umsonst. Der Film wird nicht veröffentlicht.

    𝑇ℎ𝑖𝑠 𝑐𝑜𝑚𝑚𝑒𝑛𝑡 ℎ𝑎𝑠 𝑏𝑒𝑒𝑛 𝑐𝑒𝑛𝑠𝑜𝑟𝑒𝑑 𝑑𝑢𝑒 𝑡𝑜 𝐸𝑢𝑟𝑜𝑝𝑒𝑎𝑛 𝑈𝑛𝑖𝑜𝑛’𝑠 𝑐𝑜𝑝𝑦𝑟𝑖𝑔ℎ𝑡 𝑙𝑎𝑤

  • Zitat

    Es reichte aber ein kleines Filmchen mit der jeweiligen Person...

    den Satz verstehe ich nicht , war bei einem kleiner Film keine Genehmigung notwendig ?


    Zitat

    Selbst das verpixeln des Etiketes war nicht ausreichen genug, um Ärger zu vermeiden.

    wer hat Ärger gemacht , der Uploadfilter ?

  • Natürlich wurde auch vorher eine Genehmigung eingeholt. Es reichte aber ein kleines Filmchen mit der jeweiligen Person... Jetzt gibt es ein amtlich klingendes Papier in 2 Kopien. Mit natürlich dem Recht auf die jederzeitigen Zurücknahme. Der MC hat einen Internet Beauftragten und eine Rechts Abteilung!


    Es ging um einen Sammler von Bieruntersetzern. Die Herren dachten, dass es den Film beleben würde, wenn sie dazu ein Bier trinken würden. Das war eine schlechte Idee. Selbst das verpixeln des Etiketes war nicht ausreichen genug, um Ärger zu vermeiden. Also die ganze Arbeit umsonst. Der Film wird nicht veröffentlicht.

    Hier bin ich nun wieder bei dir :)

    Das man in Kino und Fernsehfilmen keine Etiketten von Bierflaschen zeigen darf wegen Schleichwerbung kann ich ja noch nach vollziehen. Das man das aber auch in Dokus und ähnlichen nicht darf die Leute nur in ihrem täglichen Leben zeigen finde ich übertrieben.

    Man soll dann aber gegen ein übertriebenes Urheberrecht protestieren und nicht gegen die durchsetzung des Urheberrechts.

    Denn wenn man das Urheberrecht nicht durchsetzt, hat man zwar einerseits keinen Ärger beim einhalten von übertriebenen Sachen andererseits werden dann auch sehr berechtigte Sachen nicht mehr eingehalten.


    Das selbe bei der DSGVO. Natürlich ist es gut das die rechte des einzelnen an seinen Daten geschützt sind, aber ist es wirklich notwendig das jetzt jeder der zufällig durchs Bild lauft verpixelt werden muss wenn ich keine Genehmigung von ihm habe?

    Ich erinnere nur an die Schule oder Kindergarten die ein Klassenfoto gemacht haben das allen Eltern zugeschickt wurde. Leider waren auf dem Foto alle Gesichter der Kinder verpixelt weil die Schule keine Genehmigung der Eltern hatte diese zu zeigen :)

    Deswegen sollte man aber nicht gegen die DSGVO an sich oder deren Durchsetzung sei, sondern man sollte dafür sorgen das sie entsprechen angepasst wird. Und da nicht aller der selben Meinung sind was angepasst gehört und was nicht ist das eine schwierige Aufgabe.

  • Ja ich schon wieder .

    Wen es jemanden interesiert was unser Bundestag jetzt zu der Richtlinie denkt .

    hier was zum Lesen.

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/089/1908966.pdf

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/089/1908959.pdf

    Vieleicht geht das ganze mit einem Kompromiss zu Ende , mit dem alle Leben können.

  • Zitat

    die ein Klassenfoto gemacht haben das allen Eltern zugeschickt wurde. Leider waren auf dem Foto alle Gesichter der Kinder verpixelt weil die Schule keine Genehmigung der Eltern hatte diese zu zeigen

    Krankhafter geht`s doch wohl kaum noch... :irre

  • Das könnte in Zukunft also SO aussehen... !?


                              

  • Das müsste eigentlich auch heute schon so aussehen wenn das Auto im Mittelpunkt des Bildes steht. Markenrecht. Erlaubt ist es wenn das Auto im Hintergrund steht, quasi als Bildbeiwerk. Und die Grenze zwischen legal und illegal ist da sehr fliessend.


    Aber in Zukunft wird sowas eben gleich automatisch weggefiltert. Weil könnt ja illegal sein. Und so ein Filter kann hier einfach nicht unterscheidenob es sich hier um die legale Variante handelt oder ob hier Markenrecht gebrochen wird.