Das échte ShowBizz: Licht AN - Figur AUS!? - Wer kann helfen?

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von de OuweKaleGrijze.

  • Das échte ShowBizz: Licht AN - Figur AUS!? - Wer kann helfen?


    Liebe Render-Gemeinde,


    Merkwürdige Sachen gehen vor in diesen rätselhaften Computern.. .


    Erst verzerrt sich mein 3D Netz und sieht aus wie ein Fußballstadion, und im gleichen Moment geht die Hauptfigur in dem Render - Drama AUS, wenn das nVidia - Licht AN geht... Alles recht unnormal, habe ich zuvor noch nie gehabt und auch noch nie davon gehört. Zur Verdeutlichung habe ich einmal ein kleines Filmchen angefertigt, zur Vorsicht mit einer separaten Kamera aufgenommen, damit die On-Board camera nicht eventuell störend eingreift. Ich befürchte einen Zusammenhang mit der Bildkarte, es gibt aber weiterhin keine anderen Einschränkungen auch nicht mit anderen Figuren, nur eben mit dieser Sorte, G2M. Falls wichtig gebe ich hier unten mal die Details zu dem betreffenden PC durch.


    Vielen Dank im voraus für hilfreiche Antworten!



    PC Win7 x64, 64 Gig RAM, watercooled, NVIDIA-Geforce 275 (Driver auf dem neuesten Stand) DAZstudio 4.10, jetzt aufdatiert nach 4.11 Public, (gleiches Resultat). Diese Figur wird ganz oft gebraucht und hat noch nie Probleme verursacht

  • Komisch, sowas hatte ich noch nie.

    Du bist in der Kamera-Ansicht von vorne, passiert das auch mit einer normalen perspektivischen Kamera? Und wie weit sind die Figuren auseinander?

  • Für mich auch völlig unverständlich. Was manchmal hilft, wäre, die Szene abzuspeichern und DAZ bzw. den PC neu zu starten, damit der Speicher sicher geleert wird. Ist das danach immer noch vorhanden?


    Zur Anordnung der Figuren: Hast Du die bewusst in unterschiedliche Höhen gesetzt? Also nicht auf die "Nullebene"? Falls nicht, markiere mal Figur 1 und drücke dann "Strg+D". Das setzt die Figur auf den Boden vom Gitter nach unten. Danach das gleiche mit Figur 2. Das sorgt beim Rendern unter Iray dafür, dass der Schatten von beiden Figuren tatsächlich an deren Füßen anfängt, und nicht unmotiviert irgendwo rumschwebt.


    Dein Gitternetz sieht seltsam aus. Das sollten ja eigentlich Quadrate sein, bei Dir sind das aber richtige Rechtecke. Habe ich noch nie vorher gesehen :( Sorry...

  • Komisch, sowas hatte ich noch nie.

    Du bist in der Kamera-Ansicht von vorne, passiert das auch mit einer normalen perspektivischen Kamera? Und wie weit sind die Figuren auseinander?

    Hi Esha, danke für deine Antwort. Ja, passiert in/aus allen Richtungen und Kameras. Die Figuren sind ca. 1 Figurlänge auseinander.

  • Hallo SmidA, danke für deine Reaktion.

    Ja speichern, neu starten etc habe ich alles versucht. Habe auch (versucht) den Bildkartentreiber up zu daten, der war aber ok. Habe auch div. Win-Downloads durchgeführt, was ich sonst recht selten mache weil es nicht nötig scheint. Alles nochmal gründlich "durchgeputzt" und - same precedure as befroe....


    Gitter: genau das macht auch Schwierigkeiten, merke ich jetzt wo du es schreibst - mir kommt es vor als ob die betreffende Figur keinen richtigen Halt findet und irgendwie "rumschwappert". Und die Anordnung der Gitterlinien ist auch merkwürdig.


    Ich hatte wenig Zeit über Tag, werde jetzt aber mal ein bisschen rumprobieren, z.B. die selbe Figur G2M nochmal kreieren und schauen ob sich was tut. Ansonsten mache ich nochmal ein entsprechendes Video und werde es in der Tat an DAZ schicken.


    Ich meine aber festgestellt zu haben, dass G2M nicht per se "lichtscheu" ist - wenn ich mich z.B. mit einem WalLite von MagiX nähere (sieht aus wie ne Küchen-Neonleuchte) passiert nix, ebenso wenig in 3delight. Was weist zumindest eine (wenn auch nicht unproblematische) Richtung...


    Melde mich nochmal wenn ich genaueres weiss - Vielen Dank!!

  • Komisch, sowas hatte ich noch nie.

    Du bist in der Kamera-Ansicht von vorne, passiert das auch mit einer normalen perspektivischen Kamera? Und wie weit sind die Figuren auseinander?

    Oha, das ist ja mal wieder ein Abend zum sich weg schämen!


    Und Escha schrieb es noch, weiß auf schwarz jetzt rot auf schwarz - die Kameraperspektive ist frontal, das auch mit der perspektivischen Ansicht so? Und ich schreibe treudoof das ist immer so das ist, alles ganz furchtbar, weil sich wahrscheinlich die Verzweiflung meiner bemächtigt hatte. Und nach einiger herum probiererei fällt mir dann auch tatsächlich selber aus dass die Perspektive Front ist - und danach war alles geklärt! Der Bodenbelag sieht wieder gut aus, die beiden Herren habe ich jetzt noch mal oberflächlich angerendert und beide bringen sich aber nach bester Kraft in Bild und Farbe .


    Meine aufrichtigste Entschuldigung dafür, dass ich erst Hilfe anfrage und dann die schriftlich angebotene noch ignoriere...


    Tut mir einen Gefallen und tut eines nicht - werdet nie ALT! :-)


    Trotzdem wundert mich aber, das bei einer perspektiv Änderungen (und ich muss sagen dass ich überwiegend in der perspektivischen Ansicht arbeite, und deswegen wahrscheinlich noch nie so sehr darauf geachtet habe) , dass man bei anderen als perspektivischen Ansichten scheinbar ziemliche Zugeständnisse machen muss was die Nacharbeitung anbetrifft. Wenn das natürlich zuvor eingestellte Licht auf die Perspektive abgestimmt ist, kann ich mir natürlich sehr wohl vorstellen, dass der junge Mann zum Schwarzarbeiter wird, wenn er von vorne gezeigt wird, wo natürlich in dem Moment kein Schluck Licht hinkommt. Das ist mir durchaus verständlich. Aber dass sich der Fußbodenbelag dermaßen dramatisch verändert finde ich komisch, muss jetzt zum Glück aber nicht weiter nachdenken da alles einfach wieder funktioniert!!!


    Vielen herzlichen Dank manchmal sollte man es mir einfach um die Ohren schlagen...


    The Results:


  • :DD


    Die Ansichten Front/Left/Right/Back/Top/Bottom sind nur Hilfskameras zum exakten Positionieren von Objekten. Zum Rendern sind die nicht gedacht, die sind ja auch orthogonal und nicht perspektivisch (daher auch die komische Verzerrung des Bodengitters).

    3D-Kameras haben meist ein Limit für sehr weit entfernte und sehr nahe Objekte, und alles was außerhalb liegt, wird nicht gerendert. Offensichtlich ist dieser Radius bei den orthogonalen Kameras recht knapp eingestellt.

  • Danke Esha, wieder was dazu gelernt! :-)