Summermoon ( überarbeitet )

Es gibt 22 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gast.

  • Supi - die Insel links wirkt gleich viel authentischer, und damit natürlich gleich die ganze Szene. Danke, das du meine Tips so schnell umgesetzt hast.
    Ich persönlich hätte die Insel ja noch größer gemacht, aber ich weiß nicht, ob das gut geworden wäre, weil dem lila Himmel dann zu sehr die Show gestohlen wäre.
    Dein Bild ist eigenartigerweise auch ein Bild, wo man davor scheut zu sagen : noch mehr Details/Objekte.
    Das Bild wirkt gerade wegen dieser wenigen Objekte. Mein Proffessor in der Kunstakademie nennt das "Reduzieren aufs Wesentliche, damit die Wirkung noch unmittelbarer wird".
    Wären es also mehr Objekte, würden diese nur ablenken.


    Leider hat das Bild dennoch noch einen Fehler, aber da bist nicht du dran schuld.
    Das Ufer unten im Bild wirkt zu abhebend - kein Übergang zum Wasser - aber mach dir keine Vorwürfe - das ist ein Problem des Programms Bryce. Wenn ich recht weiß, ist das bei Vue'd Espirit nicht so, aber "Vue" hat eben andere makel ;-)


    Obwohl du Anfänger bist, ist mir jetzt auch aufgefallen, daß du die Sterne nicht überbetont hast. Dabei wirkts genauso wie in der Realität : man schaut zum Himmel, und bemerkt langsam immer mehr Sterne. Diesen Eindruck hast du phantastisch erzeugt (vor allem, weil dies ja der Bildwirkung sehr beiträgt).
    Ich kenne aus einer Bryce-Newsgroup Leute, die Arbeiten schon fast so lang mit Bryce wie ich, und machen noch immer kindisch helle Sterne ! Das fällt dann ziemlich störend auf.
    Gut das du diesem schon am Anfang voraus bist ;-)


    Ich denke , du wirst noch sehr tolle Brycebilder in nächster Zeit schaffen ;-)
    Liebe Grüße,
    dein Pygmalion

  • @dire warum das? ich bin anfänger, also bin ich für jeden tip dankbar.... und das bild sieht jetzt besser aus als vorher, und das ist wohl das wichtigste.... du konntest doch auch bestimmt nicht alles auf anhieb? du hast doch bestimtm auch tips bekommen und sie verarbeitet? ?(

  • Ich glaube, ich weiss, was Dire meint.
    Es ist nicht die Tatsache, dass Du einige Tips, die Du bekommst in Deine Bilder einbringst, sondern dass Du hargenau die Veränderungen in Dein Bild eingebaut hast, die Dir Pygmalion genannt hat. Damit ist es nicht mehr Dein Werk, sondern zum größten Teil das von PYG!
    Ich hoffe, dass es so einigermassen verständlich rübergekommen ist!


    Gruß, Panic

  • Ich will Psycho recht geben.
    Wenn ich in der Akademie bin, und ein Künstler, oder der Proffessor sagt mir, was ich am Bild ändern KÖNNTE, damit es besser wirkt, dann habe ICH die Entscheidung, ob ICH es tue oder nicht. Wenn ICH es tue, könnte ich natürlich dazuschreiben zum Bild : Made by Schmalix (mein Proffessor), oder Feat. by Schmalix.
    Aber es ist ein guter Grund dahinter, wieso ich das nicht sollte : nämlich das es erstens meine Entscheidung war, ob ich die Veränderung aufnehme, zweitens ist die Bildkomposition auch gänzlich von mir, und drittens wars eben nur ein Ratschlag, und nicht wie das Bild auszusehen hat.
    Ist dann auch die Pieta von Michelangelo nicht von Michelangelo, weil sie der Auftraggeber in einer bestimmten Form haben wollte ?
    Auszug aus dem Vertrag von Kardinal diSan Dionigi (Auftraggeber) mit Michelangelo:
    "...Genannter Meister (Michelangelo) ist verpflichtet...eine Pieta aus Marmor zu schaffen, nämlich eine bekleidete Jungfrau Maria, welche den abgeschiedenen Christus in den Armen hält, und zwar in Größe eines gesamten Menschen (entspricht der Höhe des Marmorwerks)...".


    Weiters war festgehalten, daß die Maria von der Größe her fast doppelt so groß sein mußte, wie der menschengroße Christus, weil sonst der Christus nicht im Schoß der Maria liegen könnte, sondern zur Hälfte praktisch aus der Gesamtkomposition langen würde. Gerade dieses (also das Michelangelo die Maria fast doppelt so groß schuf) werten viele als künstlerische Freiheit des Meisters, obwohls eben vielmehr eine vertraglich festgehaltene war.
    Nun, armer Michelangelo müßt heute wohl eines besseren belehrt werden - er dürfte nicht seinen Namen in das Band des Kleides der Maria, meißeln. Denn es war schließlich Kardinal diSan Diogini, der meinte , wie die Skulptur auszusehen habe.
    Aber es war nicht diSan Diogini's Idee, der Maria einen jugendlichen Ausdruck zu schenken. Es war nicht diSanDioginis Idee, ihr keine ergriffene vor Trauer erschütterte Mimik zu geben, sondern eine stille, vor Trauer vielmehr in sich gekehrte Stimmung der Maria. Es war auch nicht diSan Diogini's Idee, dem Christus einen Körper zu geben, der mit griechischer Ästhetik versehen war.


    Und wehe den vielen armen Künstlern, die gezielte Aufträge von ihren Auftraggebern bekamen - auf ihnen sollte nun also nicht mehr der Name des Künstlers, sondern nur der Name des Auftragsgebers stehen ? Laut Panic und Dire-Wolf offensichtlich.


    Ich meine aber, daß all die Stimmung die das Bild auszustrahlen vermag von Psycho geschaffen wurde. Ein Bild wird noch lange nicht mein Werk, wenn er einer Korrektur von mir folgt. Wie auch ? Oder ist dann auch zu sagen, es sei das Werk anderer, wenn einige Graphikkünstler auf die Kritik der anderen eingehen ? Ich habe das in einem C4D-Forum so gesehen - dort wird herumkritisiert was das Zeug hält - am Ende (wenn der Künstler das Bild neubearbeitet hat) hat fast jeder einen Einfluß auf das Bild geübt. Aber das Essenzielle des Bildes bleibt doch Werk des Künstlers, welches kein anderer schaffen hätte können. Mit dem Unterschied jetzt, das nun (fast) jeder zufrieden ist. Ich sehe da ehrlichgesagt nicht, was daran anstößlich ist.


    Der klischee-hafte Spruch : wenn Pyg von einer Brücke springt, springst du auch ? - ist hier ziemlich fehl am Platze. Psycho hat kein Bild entworfen, wo ich jedes Detail des Bildes konkret bestimmt hätte - und Psycho wird am besten wissen, wieviele Details sein Bild hat.
    Er hätte es nach meinen Vorstellungen gemacht WENN :


    ich die Himmelsfarbe festgelegt hätte - ich die Wolkendecke bestimmt hätte, ich den Horizonteffekt bestimmt hätte, ich die Tageszeit festgelegt hätte, ich die Poserfrau gewählt hätte, ich die Textur für seine Insel gewählt hätte, ich den Berg positioniert hätte , ich die Anzahl der Palmen festgelegt hätte, ich die größe der Palmen festgelegt hätte, ich die Größe des Berges festgelegt hätte, ich das Objekts im Hintergrund (Delphin) ausgewählt hätte, ich das Wasser sowie seine Skalierung festgelegt hätte, ich den Strand im Vordergrund gemacht hätte, ich die Einstellungen des Sternenhimmels gestellt hätte, ich die übrigen Himmelsattribute (Dunst, Schattenintensität und -Farbe) festgelegt hätte, ich die Position und Drehung der Frau, und aller übriger Objekte (einschließlich des Mondes) bestimmt hätte...und einige andere Faktoren die ich vielleicht vergessen habe zu nennen.


    Von all diesen Faktoren habe ich lediglich die Inselgröße und das Wasser des Delphins gesagt (damit eine intuitive Schätzung der Entfernung des Delphins entstehen kann).
    Schon beim Bild der verlorenen Seelen habe ich viel mehr kritisiert (weil der Künstler dort eben auch nicht seit 2 Tagen bei Bryce ist, und deswegen anspruchsvollere Kritik akzeptieren, ja im Grunde schätzen sollte).


    Um klarzustellen : Kritik ist kein Befehl. Der Künstler selbst entscheidet, ob es das Wesen des Bildes verträgt, der Kritik nachzukommen, und also die Änderungen am Bild vorzunehmen. Und der Künstler entscheidet (!!), ob er diese Änderungen dann läßt, oder ob ihm die ursprüngliche Version lieber zusagt.


    Aber Bilder werden hier schließlich VERÖFFENTLICHT, was heißt, daß ein breites Publikum darüber urteilen kann (und darf!) . Wenn und ob der Künstler den Kritiken des Publikums gerecht werden will, um das Publikum mit seinen Bildern mehr zufriedenzustellen, ist seine Sache (!) - und im Grunde finde ich ists jedem Künstler ein Belangen, daß seine Bilder auch anderen gefallen.
    Und abgesehen davon, daß Psycho meine Kritik (sträflicherweise) befolgt hat, hat Psycho doch ein Bild geschaffen, welches anderen nun noch mehr gefällt, als das ursprüngliche. Es ist aber klarzustellen, daß die Ausstrahlung des Bildes dadurch gleich geblieben ist - das Bild hatte nämlich vorher genausoviel Ausstrahlung wie jetzt, und dies ist nicht dem ein oder anderen Objekt zu verdanken, welches hier und da geändert wurde, sondern der Gesamtkomposition, welche alleinig Psychos Kreativität zu verdanken ist.


    Ich hoffe ihr habt das nun im rechten Licht verstanden. Leider hatte ich die 2einhalb Jahre in der ich mich mit Bryce beschäftigt habe, keinen Kritiker, der mir manche Alternativen aufgezeigt hätte. Deshalb nehme ich auch an, daß Psycho sehr viel weiter sein wird in 2einhalb (selbst wenn er nicht mehr auf meine, sondern nur mehr auf andere Kritik hört), als ich nun bei 2einhalb Jahren bin.
    Meine Kritik war gutgemeint, und ich will meinen, daß gutgemeinte Kritik eines der besten Vorraussetzungen für Entwicklung ist.


    Liebe Grüße,
    euer Pygmalion

  • Zitat

    Original von Psycho
    @dire warum das? ich bin anfänger, also bin ich für jeden tip dankbar.... und das bild sieht jetzt besser aus als vorher, und das ist wohl das wichtigste.... du konntest doch auch bestimmt nicht alles auf anhieb? du hast doch bestimtm auch tips bekommen und sie verarbeitet? ?(


    Hio Psycho, kleiner Bandido...
    ... wenn Du diesen Megapost als "tip" gesehen hattest.., für mich war das eine DAS hast DU zu verändern, dann "stimmt´s" Anleitung...


    ...ich konnte UND kann nicht alles weder auf anhieb noch so, sonst würden meine "Werke" im Louvre ausgestellt werden....


    bzgl. "tips bekommen" siehe oben


    Und wie schon gesagt, mir hat das Bild vorher besser gefallen, daß war ein "Psycho"...

  • ich bin der meinung das desto umfangreicher der tip ist, desto besser kann ich diesen in mein aktuelles bild umsetzen, und das hat auch auswirkungen auf die nächsten bilder... wenn mir pygmalion nicht gesagt hätte, dass die berge zu spitz, oder das kein wasser spritzt, so hätt ich mich auch nicht weiter drum bemüht.... d.h. ich hätte alle späteren bilder auch mit spitzen bergen gemacht, da ich es für "gut" befunden hätte.


    durch pygma hab ich mir halt die mühe gemacht, nach dem knopf zu suchen der die berge "glatt" macht. also bin ich ein stückweiter mit dem programm gekommen. WEnn mir nur einer immer sagt das Bild sei toll und gut und schön, bringt mich das im endeffekt nicht weiter, denn nur durch die kritik versucht man sich "weiterzuentwickeln"...


    Und weiterhin find ich nicht in ordnung pygma wegen der länge der threads anzugreifen, denn desto genauer die ausführung, desto einfacher kann ich das umsetzen....


    Und wenn ich gewollt hätte, hätt ich gar nicht verändern können und einfach stur mit der meinung ,dass mein Bild "gut" seie, dagegenhalten können....


    ich finde das das Wort "toleranz" hier auch eine rolle spielt, denn wenn pygma mir gerne "professionelle" tips geben möchte,soll er das auch ( gerne ) tun, und DU solltest das aktzeptieren. Das hier ist ein Forum wo jeder Seine meinungen, tips und fertigkeiten posten darf....


    also ich find die threads von pygma voll in ordnung und sie sollen auch weiterhin so bleiben. und ich werd auch weiterhin seine Tips und anregungen wahrnehmen, und wenn sie mir gefallen auch umsetzen... denn ICH mache die änderungen wie sie MIR gefallen und nicht wie sie Pygma oder wem auch immer gefallen


    *schwitz*


    gute N8


    psy

  • Danke Psycho für dein Schweißtuch ;-)


    Um wieder mal bissi korrigierend zu sein will ich sagen : das nicht ich gesagt habe, daß die Berge zu spitz sind, sondern Theoderich ;-)
    Ich hätte einem, der erst seit 2 Tagen das Programm hat, sowas nicht getraut zu sagen - ausserdem kann man Berge optisch auch dadurch "abglätten", indem man ihre Breite und Länge vergrößert - aber ihre Höhe gleichläßt. So habe ich es in den ersten Monaten immer getan !


    Meine allerersten Brycebilder sind leider futschigack, weil der Pc seine Festplatte nicht mehr erkennen wollte (Fat32 abgeschossen ;-)) - so gingen alle Daten, inklusive der ersten Brycebilder verloren.
    Zur kleinen Info : diese Bilder waren viel schlechter, als deine Psycho. Hatten nicht einmal Pflanzen, sondern waren lediglich zusammengepuzzlete Terrains, um eine zusammenhängende Landschaft zu erzeugen (wollte eine Insel aus meinem Science-Fiction-Roman (für die auch die Fearless-Sonde erstellt wurde) basteln). Rein von der Höhe war sie auch gelungen. Die Textur war auch nicht soooo schlimm. Gab Seen und Flüsse - ansonsten aber war die Landschaft leer und steril.


    Bei dir ist das nicht so - schon am Anfang zwei bezaubernde Bilder gemacht, die wirklich wirken.
    Ich finde es nur eigenartig, das gerade dies noch niemanden aufgefallen ist, und ständig die meisten darauf rumreiten müssen, wem du "gehorcht" hast, und das dein Bild kein "Psycho" mehr wäre, usw.. Als ob mit der Veränderung der Inselgröße sich die Bildwirkung geändert hätte.


    Ich finde es nachwievor ansprechend - ungeachtet der Inselgröße, die einem nun vertrauter wirkt.


    Und du hast recht Psycho - und das habe ich auch gesagt in einem anderen Thread, daß es am Künstler liegt, was er aus einer Kritik macht. Wenn die Änderungen die ich vorschlug DIR nicht gefallen , dann ist meine Kritik auch nichts wert. Du entscheidest, was dir gefällt, und was du ins Bild einbaust.
    Ich finde es nur schade, das dir offensichtlich diese individuelle Fähigkeit des SELBSTENTSCHEIDENS abgesprochen wird.
    Es kommt mir ja auch umso rätselhafter vor, weil wir uns im Grunde nur seit 2 Tagen kennen. Kennten wir uns schon seit vielen Monaten, und wir wären dicke Busenkumpels geworden, dann kann man den Verdacht äussern, daß du mir wie ein Hündchen folgsam geworden bist. Aber nach 2 Tagen ? Ich weiß nicht, auf welcher Grundlage sich die berufen, die das behaupten.


    Liebe Grüße,
    dein Pygmalion
    PS.: Ich bin schon gespannt auf dein nächstes Bild.
    Wie gesagt : ich hatte in den 2einhalb Jahren wo ich mit Bryce arbeite keine Kritiker, die mich kritisierten - weil ich keine derartigen Foren kannte. Das hatte eben seinen Nachteil : zum Vergleich : du beherrschst das abrunden von Bergen nach 2 Tagen - ich beherrschte (bzw. fand) diese Funktion durch Zufall erst nach 8 Monaten etwa !!