Beiträge von old_det

    Weitere geladene FusionMeshes (z.B. Rohr/Tube) können nun auf das Primary wirkende Funktionen zugewiesen werden...

    Für mich sind das ganz normale booleans. Je nachdem ob man subtrahiert, addiert oder invertiert . Das kannst Du mit jeden gescheiten Modeller machen. Sollte allerdings soetwas wie das geschnittene Rohr das Wunsch-Endprodukt sein, dann ist das einerseits umständlich und andererseits, wenn ich die Anzahl der Polygone auf Deinen Screenshot sehe..oh, oh... :wacko:

    Sowas würd ich direkt modellieren, siehe Anhang - dauert etwa 2 min. (denke die Schritte sind selbsterklärend)

    edit: sehe grad die Teile sind noch um 90° gedreht - aber auch das ginge noch schnell.

    Terragen macht aus meiner Sicht ohnehin schönere Landschaften und deutlich realistischere Atmosphären. Einzig bei der Verwendung von Objekten muss man etwas umdenken.

    Mit 699$ für die Pro-Version ist Terragen wohl kaum ein Schnäppchen. Ansonsten hat man inzwischwen auch hier subscription-Bezahlmodelle eingeführt. Das Objekthandling ist nicht der einzige Nachteil. Auf Grund der Renderzeiten ist auch Terragen nicht für Animation geeignet.

    Allerdings muss man dann auch die Hardware konservieren, denn neue Betriebssysteme und Treiber werden die ältere Software unvermeidlich ausser Betrieb setzen

    Naja, das trifft nur für einen Teil der Software zu. Ich habe auch z.T. recht betagte Software und die läuft anstandslos - je nachdem wie sie halt programmiert wurde. Was man allerdings in jeden Fall hat, daß man die Features moderner Rechner meist nicht nutzen kann. So unterstützen alte Programme i.d.R. nur ein Core der CPU und die Möglichkeiten moderner Grafikkarten auch nicht.

    Ernsthafte Alternative soll GAEA von Quadspinner sein,

    Liest sich interressant!- Realtime Viewport! - und die Preise sind i.Vgl. zu Vue ja recht friedlich.

    Wenn du Vue 8 wieder aktivieren möchtest, dann geht das mit deinem INST-Code per Mail an support@e-onsoftware.com.

    Gut, danke, dann werd ich das bei Gelegenheit mal tun, obwohl ich wie gesagt das Teil eigentlich nicht mehr nutze.

    und keiner schaut sich


    a) die geänderten Feature-Sets an

    Das ist die eine Seite - durchaus berechtigt, die andere Frage: "Brauch ich's?" ist aber genauso berechtigt. Maxon hat seinerzeit mit Cinema4D auch so eine besonders Hobby-Anwender-Unfreundliche Änderung in den Angeboten vorgenommen. Früher gab es ein Modul-System, da konnte man das kaufen, was man wirklich gebraucht hat, später gabs dann nur noch die bis heute vorhandenen "Pakete". Das ist jetzt mit Vue nicht das selbe , aber ein bischen ähnlich schon.

    Wer zu sehr auf ein Programm fixiert ist, hat immer Umstellungsprobleme, was für Dich nicht gelten dürfte.

    Ich muß auch erst so manches wieder suchen, aber das ist nicht das Problem. Jetzt muß die 2.8 erstmal stabil werden und dann kommt auch noch die Sache mit den PlugIns. Nicht alle werden wohl ein Update bekommen.

    - Keine Kauflizenzen mehr, aber alle bisher erworbenen Kauflizenzen alter Versionen bleiben auch in Zukunft unbegrenzt gültig und aktivierbar

    Ich hatte zwischenzeitl. versucht, meine alte Vue8 Version zu aktivieren - die Versuche liefen leider ins Leere.. Egal ich benutze sie ohnehin nicht mehr.

    Jeder kleine verdammte Raubkopierer hat derlei Probleme nicht.

    Geht man von dem früheren Release-Zyklus von einer neuen Version in jedem Jahr aus,

    Nicht jeder updatet seine Software regelmäßig. Wenn ich mir von einer neuen Release nichts verspreche oder meine "Wünsche" nicht berücksichtigt wurden, brauch ich sie meist auch nicht. Manchmal ist auch im Lauf der Jahre das Konkurenzprodukt besser oder es gibt andere Alternativen. Mich stört auch schon die Abhängigkeit vom Internet - sollte aus irgendeinem Grund der Server nicht erreichbar sein, startet womöglich die Software nicht - vermutl. in dem Moment, wo man sie am dringensten bräuchte (Murphy läßt grüßen)

    Irgendwann werden wir die Betriebssysteme wohl auch nur mehr im Abo bekommen... X/

    Das ist dann für mich der Zeitpunkt auf Linux umzusteigen. Im Grunde könnte ich das fast jetzt schon - leider hab ich kein Ersatz für meine Schnittsoftware, sonst wärs längst passiert.

    Vieleicht sollte nun DAZ die Gunst der Stunde nutzen und Bryce für den Hobbyuser in einen neuen Level zu heben .

    Dafür ist die Software in der Tat zu alt - man müßte sie komplett neu schreiben.

    Ich muß meine Export-Import Tests von gestern wieder ein bischen revidieren. Nachdem ich im nodeeditor noch ein paar Sachen hinzugefügt habe (also außer die reine textur) funktionierte der Export und Import weiterhin mit fbx und collada (getestet mit Cinema4d und vue), bei obj/mtl mußte ich die texturen aber wieder nachladen (in octane z.B.).

    Alles in Allem ist die 2.8 doch noch recht absturzfreudig. So konnte ich partout kein UV-Layout mit16kx8k exportieren. Beim Versuch hat sich Blender selbst beendet. (reproduzierbar)

    Ich habe es nicht so eilig mit dem umsteigen.

    Ich auch nicht - für mich ist Stabilität ein Faktor, den die 2.8 erstmal nicht bietet und möglicherweise finden bis zur Final ohnehin noch diverse Veränderungen statt.

    Wobei Cycles in 2.8 um 30% schneller sein soll.

    Nun ja, vielleicht macht EEVEE ja Cycles obsolet. Ist ja in der Tat rasent schnell und anscheinent ohne großen "Umlernfaktor".

    Ich habe heute mal ein bischen damit gespielt. Scheint ja schon recht fertig zu sein. Manche Sachen mußte ich allerdings suchen - das GUI ist doch stellenweise anders oder auch eben ungewohnt... Der Export nach obj/mtl, FBX und Collada scheint gut zu funktionieren. Zwischen EEVEE und Cycles gibt es vom Materialsystem her wohl keinen Unterschied (?) Auch der Export von alembic ist ok. Beim Import einer Testanimation nach octane hat alles funktioniert. Lediglich die Textur mußte ich nochmal nachladen. Ob der Export auch mit komplexeren Materialien funktioniert teste ich später auch mal noch - hoffe ,daß ich dafür nicht doch noch die 2.79 langfristig behalten muß. Der Rest ist wohl Gewohnheitssache. 100%ig stabil ist dieses Release aber noch nicht, ein paar Abstürze hab ich auch hinbekommen...;)

    Irgendwie sind wohl jetzt mehrere Themen vermischt worden.

    Das ist nicht deshalb , sondern soll schon im Vorfeld informieren was einem erwartet , wenn man draufdrückt.

    Ach naja, ich hab damit ohnehin kein Problem und die meisten hier sicher auch nicht - es hat ja für mich auch keine Konsequenzen, wenn hier irgendjemand übertreibt. Wenn, dann triffts den Seitenbetreiber. Damit sowas nicht passiert, sind ja wohl auch die Mods da. Der Spaß ist halt immer solange Spaß bis der Abmahndepp sein Budget aufbessern will. Ich selbst poste hier nichts, was rechtlich umstritten oder in ungeklärter Grauzone liegt.


    Wirklich gestört hat mich eigentlich nur die Aussage von 3dfan . s.o. Entweder ich kann mit Kritik umgehen oder ich kanns nicht. Der Punkt ist halt in einem anderen Forum, indem ich zugegen bin so gelöst, daß es eine Kategorie mit Feedback-Wundsch gibt und eine ohne. Da gibts kein Krach und auch keine endlosen Diskusionen.

    Aber im Ernst - wir reden hier ja über den Hobbybereich, da gelten andere Maßstäbe. ;)

    Meinst Du? Sicher alles auf einem anderen Level, aber prinzipiell nichts anderes. - Wenn ich z.B. einen Urlaubsfilm schneide, dann findet die Verwandschaft (meist höheren Alters) die Sachen immer toll - das würden die auch bei 20 Fehlern pro Minute nicht anders sehen. Möchte ich demzufolge eine aussagekräftige Bewertung, ist ein Forum, welches sich damit thematisch befasst doch wohl nicht die schlechteste Adresse? Hier gibts gemeinsame Interressen und auch Erfahrungsträger.

    dass Gewalt verherrlicht wird oder die Modelle des Erotikkünstlers trotz des Beisatzes "Alle über 18!" aussehen, als wären sie gerade 12. Da macht man nämlich keine Witze mit.

    Das ist korrekt und hat auch nichts mehr mit Geschmack zu tun. Es ist eine Frage der Verantwortung. Ich finde es auch immer recht lustig, wenn hier Bilder mit "ab18" oder "nudity" in der Überschrift betitelt werden - glaubt man tatsächlich, daß das einen 12 oder 13 Jährigen abhält sich das betreffende Bild anzuschauen? (Ich glaube sogar, daß das eher dazu ermuntert... sogenannte verbotene Früchte schmecken ja bekanntlich am besten)

    Inhaltliche Kritik ist der schnellste Weg in die Hölle :D

    Wenn das so wäre, säßen 100% aller Filmemacher dort.

    Kann natürlich geäußert und von den Usern diskutiert werden.

    "Geschmäckle" führen aber eher nicht zu Änderungen am Bild.

    Ein Bild besteht doch nicht ausschließlich aus seiner technischen Umsetzung. In erster Linie geht es doch um den Inhalt. Je besser eine Umsetzung ist, um so besser kann der Inhalt zum Betrachter transportiert werden. Wenn ich über den Inhalt nicht diskutieren darf und Du der Meinung bist, daß das alles nur eine Geschmacksfrage ist, dann ist das in etwa das Selbe, als wenn wir über die tolle Plastik- Verpackung diskutieren, das Gammelfleisch als Inhalt aber uninterressant ist. Deine Ansicht dazu kann ich beim besten Willen nicht teilen.

    Drum schlage ich vor, die User NICHT in Klassen abzuwerten, sondern bemerkte Fehler / Irrtümer / suboptimale Arbeitsweisen konkret zu benennen, um den Beginnern zu helfen.

    Der Vorschlag ist gut - allerdings wird hier kaum Gebrauch davon gemacht - hier wird eher zu viel gelobt, vielleicht um den anderen nicht auf den Schlips zu treten, als konstruktive Kritik zu leisten. Vielleicht liegt es auch an der Reaktion des Kritisierten - manche sind ja auch dauer-beratungsresistent.

    Nun, nicht alle werden das schätzen, auf Fehler hingewiesen zu werden.

    In einem anderen Forum hat man dieses Problem auf eigene Art gelöst. Hier gibt es zwei Kategorien:

    Einmal mit Feedback-Wunsch und einmal ohne Feedback-Wunsch. Da kann jeder für sich entscheiden, ob er nur präsentieren will oder ob er oder sie die Meinung anderer dazu hören möchte.

    Schon mal 3D Charactere animiert?

    Nein. - Aber das was ich da gesehen habe von Dir würde ich eher als slideshow denn Animation betiteln. Normalerweise bewegt sich etws innerhalb des Bildes und ein hinein/hinaus-zoomen oder Bilddrehen ist damit wohl nicht gemeint. Als Tip noch. Wenn Du ein Bild drehst, dann sollte man nicht die schwarzen Ränder sehen (Es muß halt größer sein, als der sichtbare Ausschnitt)