Beiträge von Lessa

    Ich hab die GTX 1060 auch. Up to date ist was anderes, aber sie ist ausreichend zum Rendern mit IRAY. 16 GB ist knapp; ich hab 32 GB drin und komme regelmäßig an die Grenze. Die CPU sollte gehen; da hab ich in letzter Zeit nicht mehr geguckt, ich hab eine deutlich ältere mit der Ivy Bridge i7 3770K, denke ich.


    1500 Tacken finde ich dafür aber schon reichlich übertrieben, wenn die CPU nicht gerade 750 davon kosten soll. Gut, jetzt ist noch ein Monitor dabei, aber wenn dein alter es noch tut, warum einen neuen mitnehmen (es sei denn, du willst mit zweien arbeiten, was bei DS durchaus sinnvoll sein kann)? Meistens kommt man billiger, wenn man die Komponenten selbst kauft und (so man denn keine Ahnung von diesen komischen bunten Brettern und Plastikschnüren im Gehäuse hat) 'nem Kumpel, der's kann, einen Kasten Bier spendiert. Verhindert auch irgendwelche vorinstallierten Programme, die man dann nicht mehr loswird.


    Übrigens, Tipp vor dem Aufsetzen des Betriebssystems, falls Windoof: man kann ganze Partitionen in Verzeichnisse reinmounten. So z.B. eine eigene Partition ins C:\Benutzer\DeinName Verzeichnis. Ergebnis: alle Software glaubt, sie installiert nach C:\Benutzer\DeinName, es landet aber nicht auf der Systemfestplatte, sondern auf der hineingemounteten Partition und müllt dir so nicht deine Systempartition zu. Das geht übrigens beliebig, solang das Verzeichnis, in das gemountet wird, leer ist (soviel ich weiß). Mit andern Worten, du kannst deine SSD als Systemfestplatte nutzen, dann in Benutzer\DeinName deine eine Festplatte reinklatschen, und dann in dein AppData\Daz3D-Verzeicnis deine 4TB-Content-Festplatte reintun.

    Hehe, ich überleg mir schon, ggf. ein paar Basics-Videos zu machen, nur muss ich die Zeit dafür finden. Tatsächlich hat maXem Recht; es ist besser, eine oder zwei Objekte (völlig egal, was, wenn man sie ausblendet, sind sie auch nicht im Render) an die Kamera zu binden und die Augenstellung damit zu korrigieren. Denn gerade bei Close-Ups rollen die Figuren sonst schon mal gern mit den Augen oder schielen, als wollten sie ihre Nase von vorn sehen. Meistens hilft es dann, das "Anschauungsobjekt" weiter hinter die Kamera zu bringen (also auf der Z-Achse zu verschieben).

    Danke littleMonster  :) 


    Sobald ich alles aktualisiert habe (sind ja nur noch 6 Minuten Untertitel...) und die Info-Karten eingefügt, werde ich hier noch mal was posten. An manchen Stellen bin ich nämlich was schlecht zu verstehen (wegen des Schnupfens nuschel ich noch mehr als sonst), daher fand ich die Untertitel sinnvoll.

    Danke sehr :)


    SIG : das Tutorial war total ungeplant. Ich hatte nur bei MDA jemanden, der meinte, er hätte noch nie mit dem GE gearbeitet, und hab mich gefragt, wie ich das vernünftig, ohne Tage dran zu sitzen, in ein Tutorial packen kann, das auch verständlich ist... Hab mich dann aus Jux mal nach Free Monitor Caption umgeschaut, ein Programm gefunden, das konnte, was ich wollte, und einfach angefangen... völlig planlos. Hätte ich das Tut geplant gehabt, hätte ich mich mit den Sachen, wo ich bisher nichts von wusste, vorher auseinandergesetzt.


    Den "Assign to Target Group"-Button hab ich inzwischen rausbekommen: man muss ganz oben, über den ganzen Gruppen, bei "Target Group" was einstellen... da finde ich den Rechtsklick einfacher. Das "Merge fitted figure" muss ich noch ausprobieren (scheint was mit Figuren und Dingen, die per "fit to" an sie drangepappt sind, zu tun zu haben), und das "Rotate Polygon Triangulation" erschließt sich mir auch noch nicht.

    Erst mal vielen Dank an alle :) Ich glaube übrigens nicht, dass meine Zwerge ein großes Problem damit hätten, diese Keksdose innerhalb eines Tages zu leeren... insbesondere dann, wenn ihnen ihr Papa hilft XD


    Danke Esha, dann werde ich mir die Beta mal runterladen. Läuft sie neben der SR oder sollte ich besser auf einer andern Partition installieren?

    Ist 11 die aktuelle Beta? Ich bin noch bei 10.


    Die keksdose habe ich stark vergrößert... damit man die Schrift lesen kann ^^ Leider war es die einzige Keksdose in meinem Content; eigentlich hatte ich so eine schöne, antike, bauchige gesucht.

    Verwendete(s) Programm(e): DS 4.10, Gimp


    Irgendwo musste das Monster sich versteckt haben. Leo wusste genau, was er nun zu tun hatte. Seine Polizeierfahrung sagte ihm, dass jeder Verbrecher Spuren hinterließ, und seine magische Ausbildung würde ihm helfen, es aufzuspüren. Er rezitierte die alte Suchformel und nahm die Wünschelrute zur Hand, die ihm als Fokus für den Zauber dienen sollte. Schon leuchteten die ersten Krümel an Beweisen auf. Entschlossen folgte er der Spur.




    Mein Detektiv-Okkultist hat sich nach einem langen Tag wohl auf Kekse gefreut. Mal sehen, was seine Frau dazu zu sagen hat, die ja den ganzen Tag zu hause war und den Missetäter eigentlich hätte erwischen müssen...


    ------------------------------------------------------------------------

    Ja, es ist noch was grieselig... Ich hab nach neun Stunden den Render bei 0% und ganzen 600 Iterationen abgebrochen, weil ich den Rechner diesen Monat noch für was anderes brauche...

    Das war bei Generation 4 noch so, seit Genesis 1 besteht bei DAZ die ganze Figur aus einem Mesh. Falls sie das für Poser wieder zersägt haben... auaua.


    Inzwischen hast du also wirklich nur noch eine Figur und keine Einzelteile mehr - stelle ich mir auch echt ätzend vor, dann körperteilübergreifende Morphs zu machen, da musste dir ja Vertex für Vertex die Seam-Koordinaten aufschreiben. Da finde ich ein Einzelmesh viiiel angenehmer.


    Grundsätzlich funktioniert es so: Entweder, man kann den Morph über die Hexagon-Bridge versuchen, auf die Figur zu bringen - falls man direkt in Hex morpht, gut, ansonsten Mesh in Hex laden, Grundfigur in DS laden, rüberschicken, gut ist.


    Allerdings kann man dann auch direkt mit dem Morph-Loader Pro arbeiten (Edit - Figure - Morph Loader Pro), wo man seine Maß-Einheiten auswählt und dann unten bei "Choose Morph Files" direkt ein .obj auswählen kann, das die Morphs enthält. Danach kann man in dem Fenster, das darunter ist, noch den Namen des Morphs ändern und worunter man ihn findet (oder man ändert es später in den Morph-Parametern). Fetsch.


    Wie man das Ding jetzt noch aus DS exportiert, dass auch andere Leute was damit anfangen können, hab ich keine Ahnung. Das Zusammenpacken von Content für Andere ist bei mir noch immer übelstes Trial-and-Error.

    Iray kann es, man findet es aber nur, wenn man die Hidden Properties z.B. eines Spots anmacht (den man ja auch in ein Rechteck / eine Kugel... umwandeln kann).

    Zumindest bei uns müssten die Voraussetzungen ganz gut sein - es war die letzten zwei Wochen einigermaßen feucht und dabei teilweise doch noch recht warm.


    Schöne Bilder! Ich muss meinen Mann mal anspitzen, dass wir wenigstens einen Tag in seinem Urlaub mit den Kids in den Wald fahren. Allerdings wird Pilze sammeln dann rigoros verboten... ich hab schon keine Ahnung, welche giftig sind und welche nicht.


    Bei normalem Wasser ohne Wellengang braucht man keine Opacity, stimmt. Aber mit ein bisschen Wellengang würd ich es mir überlegen. Und da ich viel mit Displacement arbeite...

    Bei Fenstern würde ich dir raten, die Opacity auf 0.999 zu stellen; ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Content-Ersteller von IRAY jetzt nur noch mit der Translucency arbeiten und die Opacity beiseite lassen - was ein Fehler ist, denn Wasser z.B. sieht mit 0.999 Opacity deutlich besser aus.

    Ich hab meinen Workspace auch angepasst, wenn auch nicht in diesem Ausmaß. Dennoch, vieles davon ist auch rauszufinden, wenn man sich einfach mal die Menüs in DS anguckt und ein bisschen rumprobiert. Vor allem aber die Anpassungen der Maus- und Tastaturbuttons in seinem Tutorial sind vielleicht übersehbar, also durchaus mal wertvoll zu lesen.