Beiträge von Lessa

    Sooo, das Buch ist hochgeladen und bei Amazon verfügbar, wartet aber noch auf die Distribution in andere Läden, z.B. das IBookstore oder die deutschen Handelsketten. Daher noch mal eine Erinnerung: dieser Wettbewerb läuft jetzt noch bis zum 28.2., und die Roboter, die uns am besten gefallen, bringen ihrem Erschaffer ein Freiexemplar!

    Jo, ich habs drüben auch schon n paar Mal vorgeschlagen. Hier mal die Anleitung:

    Geh in den Admin-Benutzer (gibts immer bei Windoof, Google verrät dir, wie du drankommst).

    VERSCHIEBE (nicht kopiere!) den Ordnerinhalt von C:\Benutzer\DeinUsername auf eine andere Partition, vorzugsweise eine, die groß genug ist, um deinen Content auch noch die nächsten Jährchen aufzunehmen, und vorzugsweise eine, die nichts anderes enthält.

    Gehe in die Systemsteuerung und dort in die Datenträgerverwaltung.

    Suche dir die Partition raus und wähle dann "In Leeres NTFS-Verzeichnis mounten". Wähle dort den C:\Benutzer\DeinUsername-Ordner, den du gerade leer gemacht hast.

    Nun installiert alles in deinen Username-Benutzerordner, aber der liegt nicht mehr auf C:\, sondern auf der andern Partition...

    Kannst du auch schachteln, falls du den Müll aus andern Applikationen lieber woanders haben willst, machst du für den Benutzerordner eine Partition und eine andere für DAZ allein und mountest das dann in C:\Benutzer\Deinusername\AppData\Roaming\Daz3d


    Kann ich auch nur unterstützen. Sonst behandeln wir dich hier nur symptomatisch, sprich: jedes Mal, wenn eine Frage auftritt, selbst wenn sie eigentlich schon von dir gelöst hätte werden können, wenn du dich eimal mit den gesamten Möglichkeiten des Features vertraut gemacht hättest.


    Guck dir mal MDA oder das Tutorial-Café an und mach wenigstens den Grundkurs. Denn auch wenn die Szene aufsetzen nur ein paar Klicks sind, dauert das Tutorial zu machen wahrscheinlich ne Stunde, wenn man alles genau zeigen will.

    Brauchst du nicht.


    Schritt 1: Erzeuge eine Geometry Shell auf dem Fernseher (Create => New Geometry Shell). Im Parameters Tab stellst du das Offset auf -0.1 und schaltest unter Shell alle Matzones ab, die nicht die Mattscheibe selbst sind.
    Schritt 2: Verpass der Shell ein Meshlight. Wende dazu den Iray Uber Base Shader drauf an und stell unter Emission Color weiß und als Opacity 0.0001 ein. Setz die Luminace units auf cd/cm² und die Luminance auf 50.

    Schritt 3: Stell auf der Mattscheiben-Matzone des FERNSEHERS bei Translucency Color das gewünschte Bild ein.


    Sollte schon reichen.

    Das sind alle Infos, die ich habe, und ich hab das Dings entworfen XD Lass dir was einfallen. Kreuze Wall-E mit Robots, tu ne Prise Schraube locker dazu und dann verschnörkel das Ganze mit Spieltrieb. Mit andern Worten: ich bin gespannt drauf.


    Zeit... hm, ich denke, selbst wenn sich die Probleme morgen beheben lassen, wird vor Montag nix erscheinen. Sagen wir einfach "Erscheinungsdatum +2 Tage" - ich sage hier bescheid, sobald das Buch erschienen ist, dann habt ihr noch 2 Tage, um Projekte zuende zu bringen.

    Da wir noch mit Formatierungsproblemen kämpfen, läuft der Wettbewerb noch, bis das Buch erschienen ist. Wir lassen es über Xinxii distribuieren, dann wird es wohl bei Amazon, im Apple Istore und bei den meisten andern Anbietern eures Vertrauens vorhanden sein, und natürlich bei Xinxii selbst (wahrscheinlich sogar ein paar Tage früher).


    Ansonsten gibt's auch bei MDA einen Charakter-Render-Contest zum Buch, der bis Ende Februar läuft.

    Natürlich kann einem bei Daz auch mal was unterkommen, aber es ist viel seltener als bei ReRo. Hauptsächlich passiert das bei "übernommenem" Content oder alten Sachen. Frag mal esha, wie pinglig die sein können XD


    Das mit dem "auf Deutsch" ist für mich kein Vorteil (gut, ich hab auch wenig Schwierigkeiten mit Englisch). Aber ich hab auch schon mal mit nem französischen Programm arbeiten müssen und mein Französisch... naja, den Spruch kennt man ja. Nur mit der Sprache hapert's. Hat trotzdem geklappt, nachdem ich mich einmal einigermaßen eingearbeitet hatte.

    Bei Programmen ist ja der Vorteil, dass man meistens nur einzelne Worte suchen muss, keine Sätze oder gar Absätze, wo Bezüge verschoben werden oder verlorengehen können. Das heißt, wenn man zum sechsten Mal "Convert" nachgeschaut hat, bleibt's irgendwann hängen.

    Außerdem sind ja doch die meisten Tutorials auf Englisch. Das dann jedes Mal irgendwie übersetzen und dann finden zu müssen, wär mir zu umständlich.

    Wenn ReRo so weitermacht, gibt's in vier Jahren wirklich nur noch Daz3d an großen Content-Shops und Poser ist ganz weg vom Fenster... Die Q/A ist nicht so gut wie bei Daz, die Prime-Angebote auch nicht (waren sie zumindest früher nicht), es gibt keine Rückgabegarantie und die Verkaufsmaschen sind bestenfalls nervig. Ich hab in den letzten vier Jahren vielleicht fünf Produkte bei ReRo gekauft und war mit zweien davon sehr unzufrieden.

    Jeder hat seine Präferenzen. MDA ist deswegen ruhig, weil Kati alles alleine macht. Ich trau mich noch nicht so recht, den Lehrerfinger zu schwingen, weil ich ja den Meisterkurs selbst noch nicht abgeschlossen habe. Die Community ist klein, aber sehr hilfsbereit und freundlich, finde ich. Das Tutorial-Café ist wesentlich größer, glaube ich. Allerdings war ich schon lange nicht mehr da.

    Die Figur und ihre "Tapete" sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Du kannst z.B. ja im Surface-Tab auf eine Plane unterschiedliche Bilder aufbringen. Das geht rein theoretisch auch mit menschlichen Figuren. Der kleine, aber feine Unterschied ist, dass die Plane dem 2D-Charakter eines Bildes schon entspricht. Sobald es in den 3D-Bereich geht, wissen wir alle vom Geschenke einpacken, dass es immer schwieriger wird, je mehr Ecken und Kanten und erst recht Rundungen etwas hat. Deswegen gibt es für alle guten 3D-Objekte die sog. UV-Map. Eine UV-Map ist die Information, welcher Pixel eines Bildes an welcher Stelle der Figur zu liegen hat. Das funktioniert, indem die "Haut" der Figur unterteilt und plattgedrückt wird - wie die Schale einer Orange, die man auf ein Papier legt.

    Die 4.11 Beta ist angeblich deutlich stabiler mit dforce. Bei mir läuft sie auch soweit gut. Gibt zwar noch immer den ein oder anderen Absturz, aber bisher gehts besser als mit der 4.10.


    Übrigens: im Parameters Tab, unter "Simulation", kannst du eine Klamotte auch auf "Freeze" stellen, wenn du sie schon simuliert hast und jetzt was anderes simulieren willst.

    Fehler finden ist ein Beruf und nennt sich Q/A. Biete doch Daz mal an, die Q/A mitzumachen. Die Menge Fehler, die bei dir immer auftreten, spart denen zwei andere Stellen XD

    Das dürfte daran liegen, dass gerade Vendor-Anfänger gern mit Merchant resources arbeiten, und dann kommt halt das gleiche Zeug bei rum, mit andern Morphs, Tattoos und Leberflecken, aber eine echte Veränderung wird sich eben noch nicht zugetraut und kommt daher nicht zustande.

    Am sinnvollsten wäre es, das entsprechende Foto (falls möglich) noch mal zu machen - mit drei unterschiedlichen Belichtungsstufen (mindestens) und das dann per Software zu einem HDRI zusammenzuklatschen, damit man es unter IRAY im Dome einsetzen kann - den kann man dann mitrendern lassen, hat gleichzeitig Hintergrund und Beleuchtungsquelle, die zueinander passen, und das Rumgehampel mit Schattenanpassung für Hintergrundbild nicht.


    Ansonsten würde ich solche Himmel IMMER per Postwork einfügen (also als png mit transparentem Hintergrund rendern und dann per Photoshop, Gimp o.ä. den Himmel einfügen. Hat den großen Vorteil, dass man hinterdrein noch was dran tun kann - wenn man z.B. entdeckt, dass die Sonne im Foto links steht, das eigene Licht in der Szene kommt aber von rechts, kann man den Himmel horizontal spiegeln o.ä.

    Sowas per Plane oder Environment reinzurendern bringt meistens nur Probleme.

    Nö, das geht einfach per "Add Dforce Modifier: Dynamic Surface". Die Einstellungen findest du dann im Surface Tab. Dann kannst du auch V4-Zeug damit dynamisch machen.


    Dazu ist allerdings folgendes zu wissen: Dforce berechnet nur zusammenhängendes Mesh richtig. Das heißt, wenn da jemand außen einen Knopf drangepappt hat, ohne ihn aus der Jacke rauszumodeln, fällt der ab. Dazu benötigt man dann den sog. "rigid follow node", den man per Geometry Editor setzen kann.

    Man kann so auch Haare dynamisch machen. Da gilt jedoch auch obiges - und da die meisten Haare aus einem Scalp und dann einer Menge einzelner Planes bestehen, ist eine gehörige Portion Weightmapping nötig, damit der Figur nicht die Haare ausfallen. Und selbst das kann für die Katz sein, denn dforce ist 'ne Diva und neigt schon mal zu Abstürzen, erst recht, wenn viele Springs berechnet werden müssen - was bei Haaren gerne mal sein kann.

    Nein, der Multiplane Cyclorama ist eine Ansammlung von Planes, davon eine im Halbkreis, die eine ur-ur-uralte, Ressourcen schonende Variante war, mehr oder weniger fotorealistische Hintergründe zu bekommen, weil diese Planes einfach mit Bildern und entsprechenden Transparenz-Maps versehen wurden.