Mercedes Benz World Racing

Es gibt 2 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Flink.

  • das is jetzt sehr sehr ungewöhnlich, und ich weiss auch nich ob das hier in diesem Forum geduldet wird, aber immerhin hab ich die Bilder selbst geschossen;)
    Is halt nur kein Grafikprogramm sondern ein Spiel...
    Image11.jpg 
    Image12.jpg 
    Image13.jpg 
    Image17.jpg 
    Image20.jpg 
    Image8.jpg


    bin nur ziemlich beeindruckt von der Echtzeitoptik und wollte euch´n paar hübsche Fleckerl nich vorenthalten.
    Is übrigens die Xbox-version gewesen.


    Was meint ihr, wie lange wird es dauern bis Programme wie Bryce oder Vue ein Echtzeit-Interface bekommen werden?
    Technisch stehen wir ja kurz davor, ich bin von MBWR extrem beeindruckt.
    Klar hat es noch grenzen, die Bäume sind z.b. nur Bitmaps.
    Aber es wäre ja kein Problem beim berechnen des richtigen Bildes dann auch richtige Bäume zu nehmen...
    Bin sehr gespannt was die nächsten jahr in dieser Richtung bringen werden.

  • Was du vergißt, Flink :
    Viele der Szenerien sind im Grunde schon vorrausberechnet, und werden lediglich durch einige Algorhytmen verändert, wenn man sich in ihnen bewegt (soweit, wie es Ram und CPU erlauben).
    Bei Bryce werden die Texturen jedoch prozedural berrechnet, sind also in sich Algorhythmen (ausser den Bitmap-Texturen), während hier bei einem Spiel ausschließlich jede Textur Bitmap ist, also auf der CD vorliegt.
    Das Wasser wiederrum sind wiederrum einfache kleine Programme, die sich vor allem die Graphikkarte zunutze machen (extra für Spezialeffekte). Bei der Xbox gibts vermutlich nicht direkt eine Graphikkarte, sicher aber einige Graphikchips, die für solche Prozeduren wie geschaffen sind.
    Insofern ist bei einem Spiel soviel wie möglich schon vorrausgerechnet und gerendert worden (vor allem Sequenzen)...


    Natürlich wirds dennoch irgendwann sicher Echtzeit-Rendering geben - ich denke, dann wird der Zeitpunkt da sein, wo andere Anforderungen gestellt werden, wie es zB. bei der Cinema-Version schon verwirklicht wurde (automatische Gravitationseffekte, physikalischer Realismus, sowie etliche Kräfte, die angesetzt werden können, um Animationen komplex und realistisch zu machen).
    Das Organisieren von Animationen wird dann wohl in den Vordergrund kommen.
    Dann wird der Zeitpunkt auch da sein, wo jedem die gerenderten "Standbilder" zum Halse raushängen werden, weil jeder kleine Prolet tausende schon im Internet gestellt hat - noch dazu in einer Qualität, wie es vor einigen Jahren wirklich nur Profis hinbekommen haben.
    Das war bei Bryce ja auch noch so. Ich erinnere mich, was für "Gurus" Anfang 90er-Jahre notwendig waren, um eine Animation zu erstellen, die heut jeder 13-Jähriger in wenigen Stunden mit Bryce schaffen könnte.
    Ähnlich sehe ich die Entwicklung in den zukünftigen 10 Jahren. In 10 Jahren wirds Computerleistungen geben und Programme, mit dem ein Alltagsmensch sicher leicht eine 25 minütige Animation, ala "Shrek" herstellen kann.
    Soetwas wird dann sicher "in" sein, aber auch nichts aussergewöhnliches, so wie es heute nicht wirklich mehr was aussergewöhnliches ist, ein computergeneriertes Landschaftsbild erstellt zu haben - vor 10 Jahren hätte das noch in die Profiliga gehört.


    Im übrigen find ich nicht, daß es hier passend ist, schöne Screenshots eines Spieles reinzustellen - denn solche könnte ich Dutzendeweise hier reinposten...
    Bin auch überzeugt, daß zB auch Metalbeast tolle Rune-Bilder hat.
    Sie aber hat einen interessanten Weg gewählt : sie hat durch den Rune-Editor eine Szenerie erzeugt, die wirklich als ein individuelles kreatives Werk zu bezeichnen ist.


    Was soll aber an diesen Bildern, die du gepostet hast, kreativ sein ? Ich meine : kreativ von dir ? Sicher, die Bilder gefallen dir - aber es gibt viele Bilder, die etlichen Menschen von hier gefallen. Du hast im Grunde nur die Leistung eines anderen gewürdigt - was für diesen jenigen (noch mehr aber für den Publisher) sicher schmeichelhaft ist.
    Aber dies könnte jeder hier machen. Auf meiner Festplatte habe ich tausende Kunstwerke, die ich bewundere, und hier zeigen könnte.
    Würde ich aber deinem Beispiel folgen, so glaube ich, würde dieser Forenzweig sehr schnell unsinnig werden...


    Ansonsten sinds natürlich nette Bilder, die eine Diskussion (ums Rendern) heraufbeschwören, die jedoch nicht zweifelsohne in diesen Thread gehört.
    Meine Meinung.

  • Zitat

    Original von PYGMALION
    Was du vergißt, Flink :
    Viele der Szenerien sind im Grunde schon vorrausberechnet, und werden lediglich durch einige Algorhytmen verändert, wenn man sich in ihnen bewegt (soweit, wie es Ram und CPU erlauben).
    Bei Bryce werden die Texturen jedoch prozedural berrechnet, sind also in sich Algorhythmen (ausser den Bitmap-Texturen), während hier bei einem Spiel ausschließlich jede Textur Bitmap ist, also auf der CD vorliegt.
    Das Wasser wiederrum sind wiederrum einfache kleine Programme, die sich vor allem die Graphikkarte zunutze machen (extra für Spezialeffekte). Bei der Xbox gibts vermutlich nicht direkt eine Graphikkarte, sicher aber einige Graphikchips, die für solche Prozeduren wie geschaffen sind.
    Insofern ist bei einem Spiel soviel wie möglich schon vorrausgerechnet und gerendert worden (vor allem Sequenzen)...


    natürlich is das kein Raytracing, aber das muß es ja auch nicht.
    Das Ergebnis zählt, und die Landschaften sind so komplett in echtzeit berechnet.
    Und das auf einer Hardware die den Stand der Technik von vor 2 Jahren repräsentiert.
    ich denke, dass sich die Entwickler von Programmen wie Bryce und co. sehr wohl ihre gedanken machen sollten. Prozedurale texturen schön und gut, diese kann man auch 1x berechnen und dann als Bitmap auftragen.
    So hätte man ein Echtzeit-Interface mit kompletter Bewegungsfreiheit, bei der abschliessenden endgültigen berechnung könnte dann ja durchaus wieder raytracing und mathematische texturen eingesetzt werden.


    verschiebt das Topic bitte wohin, wo´s besser passt.