Überbegriffe für den Contest

  • Wie ich merke gab es noch nicht Überbegriffe als Thema dieses Wettbewerbs.
    Einige solcher Überbegriffe sind ja :


    .)Science Fiction
    .)Horror
    .)Fantasy
    .)Drama/Tragödie
    .)Liebesromane/Romantik


    Der erste Punkt, wie ich sah wurde lediglich als Star-Trek, Star-Gate, StarWars verwirklicht. Aber Science Fiction ist viel mehr (!) als diese drei Namen. Science Fiction ist auch : Arthur C. Clarke, Aldous Huxley, Frank Herbert, Stanislav Lem, Isaac Asimov, H.G. Wells, Edmond Hamilton, usw. !! Einer der also Frank Herberts "Dune" oder Arthur C. Clarke's 2001-Odysee im Weltraum oder Isaacs Asimovs "Andromedanebel" zum Wettbewerb "Star -Trek,-Gates,-Wars gepostet hätte, wäre also leider mit Recht disqualifiziert worden. Wäre nicht schlecht also gewesen, wenn man mal einfach Science-Fiction nehmen würde - denn darunter läßt sich vielmehr verwirklichen, als StarTrek & Co..


    Weiters Horror. Auch hier gibt es namhafte Schriftsteller wie Peter Straub, Stephen King und Clive Barker. Gibt sicher noch viel mehr. Es müssen natürlich nicht nur Umsetzungen ihrer Geschichten sein (das gilt übrigens auch nachträglich für den Absatz mit Scifi). Aber es gibt da eben eine breite Palette. Ich denke vor allem Mark74 würde sich freuen, wenn das Thema eines Contests "Horror" :D


    Dann Fantasy. Tolkien und Anthony Piers dürften heutzutage vielen ein Begriff sein - aber auch Ian Livingstone, der praktisch eine neue Art von Fantasybüchern geschaffen hat (diese wo man selbst den Ausgang des Buches mitbestimmt). Um hier wieder mal nur die Schriftsteller zu nennen, die mir so einfallen. Aber Fantasy ist natürlich viel mehr. Das wissen vor allem die Frauen hier, finde ich. Denn interessanterweise machen Frauen (wie ich mich umgesehen habe) vielmehr Fantasybilder als Männer - und erwerben sich mit der Zeit dafür sicher ein größeres Talent auch. Dürfte also nicht wenige begeistern. Ok, es wurde auch dies in den Contest schon unter der Rubrik "Märchen und Sagen" aufgenommen. Aber Fantasy ist nicht unbedingt das gleiche wie "Märchen und Sagen". Fantasy ist finde ich ausbaubarer als "Märchen und Sagen". Vor allem, wenn ich da an "Die unendliche Geschichte" von Michael Ende denke. Denkt jemand denn, "Die unendliche Geschichte" sei ein Märchen oder eine Sage ? Ich finde es ist Fantasy. Märchen sind für mich die Grimms, der Anderson (Hans Christian), Luis Carrol , vielleicht noch Charles Dickens, und Co. .


    Dramen und Tragödien wären sicher auch nicht schlecht. Manche wissen da eine eigene Geschichte davon zu kreiieren. Manche würden mit Poser und Bryce vielleicht gerne eine Szene aus Romeo und Julia erstellen, oder aus Othello ? Der Phantasie sind hier im Grunde auch keine Grenzen gesetzt. Und es wäre eben viel zu Bewerten : Ausdruck des Bildes. Wäre sicher nicht schlecht, weil da eben wirklich die Fähigkeit unter Probe gestellt wäre, unter den Künstlern, wie sehr sie eine Eindrucksvolle, mitreißende Szene schaffen können. Ich denke an Kreativität würde es da auch nicht mangeln.


    Zuguterletzt, Liebesromane/Romantik. Wieder ein sehr beliebtes Thema. Verträumte Sternenhimmel. Zauberhafte Polarlichter, ein wunderbarer Sonnenuntergang - oder einfach ein Paar auf der Bank, welches einander in den Armen haltend, eingeschlafen ist. Auch sicher eine herausfordernde Thematik, und vor allem eben auch ein sehr ausdrucksvolles Thema. Es würden wieder nicht nur das Talent des Bryce'ns auf die Probe gestellt, sondern wie eindrucksvoll einer seine Vorstellung in Szene setzen kann. Die Idee und Komposition wären auch hier ein sehr zentrales Thema, und eine Bewertungsgrundlage.


    Eigentlich könnte ich nach all diesem auch noch eine andere Idee nennen, welche ich aber nicht so wichtig halte : nämlich Architektur. Sollte natürlich ganz selbst gemacht sein, und nicht einfach vom Internet runtergeladen - einige Objekte dürften es aber ruhig sein. Tja, und dann macht einer eine Kirche, ein anderer seine Idealwohnung, ein dritter gestaltet einen Park, ein Vierter eine Wohnanlage, usw.. Allerdings wäre hier die Bewertungsgrundlage unleugbar lediglich das technische Talent in Bryce, und das wäre schade. Bei den Themen oben hätte nämlich auch einer eine Chance vielleicht, der ein technisch vielleicht nicht so gutes Bild abgeliefert hat, dafür aber eine, die von der Idee und Ausdruck her viel aussagt. Damit könnte einer der sich mit Bryce weniger auskennt, durchaus einen vielleicht abhängen, der sich in Bryce auskennt, wie in seiner Westentasche, aber dafür kaum unbedingt Ideen mitbringt, sondern lediglich auf Trophäenjagd ist. Ich finde, obige Themen wären also sehr fair und bereichernd für den Contest, und es wären eben ziemlich zentrale Themen , die ja auch in unserer realen Welt vorkommen, auf die ein oder andere Weise.
    Ich fände das also eine gute Wahl. Wäre gespannt, was andere aber hier dazu sagen.
    Liebe Grüße,
    euer Pygmalion