Angkor Wat

    • W.I.P.

    Es gibt 147 Antworten im Thema. Der letzte Beitrag () ist von old_det

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Verwendete(s) Programm(e): Blender 2.74

      Edit: Arbeitstitel geändert: 11.04.2015

      Nach dem ganzen Technikkram nun wieder mal ein Gebäude.
      Wie immer am Anfang sieht man nix - dafür den kompletten Werdegang. (für die, die es halt interressiert)
      Wird diesmal dauern, weil eine größere Sache :D
      Bilder
      • 001.png

        18,74 kB, 955×506, 33 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „old_det“ ()

      nuna schrieb:

      Aber die Spannung steigt schon!

      ..und ich bin mal gespannt, wie lang (oder kurz) es wieder dauert, bis Dedektiv Kushanku rauskriegt, was es wird ;)
      Bilder
      • 003.png

        35,26 kB, 1.186×529, 10 mal angesehen
      • 004.png

        187,26 kB, 1.087×529, 15 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „old_det“ ()

      old_det schrieb:

      ..und ich bin mal gespannt, wie lang (oder kurz) es wieder dauert, bis Dedektiv Kushanku rauskriegt, was es wird
      Ich kann Dich beruhigen....ich tappe noch total im Dunklen.
      Der Hinweis "Gebäude" ist dann doch etwas dünn :D .

      .....aber es sieht gut aus, das Fundament :thumbup: .

      Lg
      Kushanku
      Der Weg ist das Ziel!

      Kushanku schrieb:

      Der Hinweis "Gebäude" ist dann doch etwas dünn .

      die pure Absicht ;) , aber das Gebäude, welches jetzt gerade im Entstehen ist, ist nur ein kleiner Teil des Gesamtgebäudes und nennt sich Bibliothek.(2.Screenshot)
      Bilder
      • 005.png

        46,27 kB, 1.204×522, 12 mal angesehen
      • 005a.png

        33,57 kB, 856×361, 16 mal angesehen

      Elfmann schrieb:

      So wie es bis jetzt aussieht wirds wohl was aus der Antike?


      Das trifft die Sache nicht ganz...(kushanku hat's aber schon wieder rausbekommen )

      Kushanku schrieb:

      Wirst Du alles davon bauen ?


      Ja, aber ich lass mir Zeit.....Ein bischen Größenwahn kann nicht schaden, oder?
      Zumindest den inneren Tempelbezirk wollte ich eigentlich vollständig modeln. Das wird sich wohl über mehrere Monate ziehen. Vielleicht mach ich zwischendurch auch mal was anderes.
      Größtes Problem ist immer die mangelnde Zeit.

      Edit: u007 hinzugefügt, Arbeitstitel geändert
      Bilder
      • 007.png

        300,55 kB, 1.206×819, 18 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „old_det“ ()

      old_det schrieb:

      Ein bischen Größenwahn kann nicht schaden, oder?
      Ganz bestimmt nicht. Schon garnicht beim Modellieren. Daran wächst man/frau dran :thumbsup: .

      Kleiner Tipp: Ich würde die Rillendächer gleich auch noch als glatte Fläche mitmodellieren und später dann die Rillen als Normalmap draufbaken. Für den Fall, dass jemand mal die ganze Anlage in eine Szene packen will. Für Close-ups sind die Details schon wichtig, für einen Gesamtüberblick reicht bestimmt eine Normalmap + guter Diffustextur.

      Update 007 :top .

      Lg
      Kushanku
      Der Weg ist das Ziel!
      vielen Dank Kushanku, rjordan, Space, Elfmann und maXemaeLean für Eure kommentare und Likes,

      Kushanku schrieb:

      Ich würde die Rillendächer gleich auch noch als glatte Fläche mitmodellieren und später dann die Rillen als Normalmap draufbaken


      Die Bibliothek (der Gebäudeteil, den ich gerade am Wickel habe) hat i.m. 14k polys und wenn er fertig ist schätzungsweise um die 35k. Selbst wenn auf die Rillen im Dach 20k fallen sollten (denke aber eher etwas weniger), dann macht das nach meiner Schätzung für Dächerrillen max. 1M polys für den Komplettbau aus. Selbiges kann ich vielleicht für die ganzen Abstufungen, die ja selbst auch Rundungen enthalten, rechnen. Die 5 Haupttürme werden auch nicht mehr als insgesamt 2M polys schlucken.(eher weniger) Bei dann ca. 5M Gesamtmenge wollte ich das Bauwerk eigentlich nicht weiter kastrieren. Diese Menge ist auch in der Gesamtheit noch gut händelbar auf einen ordentlich ausgestatteten Rechner. Ich habe schon Kompromisse in der Detailiertheit gemacht. Die Texturierung ist noch so eine andere Geschichte. Bisher hab ich 5 Modelle von A.W. sowohl im Netz , als auch in Dokumentarfilmen entdeckt. Lediglich eine davon wurde - und auch nur zum Teil - texturiert und schon gar nicht in der jetzigen Erscheinung. Alle anderen waren weiß bzw. 2 davon mit Material unterschiedlicher Farbe belegt. Ich habe eine ganze Reihe Fotos versucht zu bearbeiten bzw. daraus eine perspektivisch einigermaßen gute Frontalansicht zu machen. Leider sind das immer noch recht wenig, um das gesammte Bauwerk damit auszustatten. Sobald die Bibliothek fertig ist, werde ich erstmal probieren, was ich mit den Texturen mache und ob ich sie überhaupt verwende.
      Bilder
      • 008.png

        202,84 kB, 1.126×670, 12 mal angesehen
      Update 008 : saubere Arbeit, wie immer :thumbup: .

      old_det schrieb:

      Bei dann ca. 5M Gesamtmenge wollte ich das Bauwerk eigentlich nicht weiter kastrieren. Diese Menge ist auch in der Gesamtheit noch gut händelbar auf einen ordentlich ausgestatteten Rechner.
      OK, 5 M Polygone sind nicht die Welt, das stimmt. Kommen Grünzeug und hochwertige Texturen dazu, dann kann es aber unter Umständen zäh werden.

      old_det schrieb:

      Die Texturierung ist noch so eine andere Geschichte. Bisher hab ich 5 Modelle von A.W. sowohl im Netz , als auch in Dokumentarfilmen entdeckt. Lediglich eine davon wurde - und auch nur zum Teil - texturiert und schon gar nicht in der jetzigen Erscheinung.
      Das wäre ja dann mal was ganz neues, wenn Dein Modell voll texturiert wäre. Der Genetica Viewer hat einige sehr brauchbare Steintexturen im Gepäck. Die man auch noch mit verschiedenen Seedeinstellungen rendern kann. Nur so als Tipp.

      Aber egal, mach Dein Ding. Ich freue mich auf den Fortschritt.

      Lg
      Kushanku
      Der Weg ist das Ziel!
      Sensationell ! :thumbsup:
      Wenn es von Dritten weiter benutzt werden soll, müsste man aber doch einige Polybremsen ziehen. 8|
      Es sei denn Du machst ein Objekt für die Großrechner-Renderfarm vom BBC. :rolleyes:

      Viel Erfolg weiterhin !! :saint: :thumbsup:
      Gruß

      Reiner

      Immer ein Byte frei ! :thumbup:
      Vielen Dank esha, Kushanku, rjordan und Linda,

      rjordan schrieb:

      Wenn es von Dritten weiter benutzt werden soll, müsste man aber doch einige Polybremsen ziehen.
      Es sei denn Du machst ein Objekt für die Großrechner-Renderfarm vom BBC.


      Na, jetzt übertreib mal nicht ;) . 5M polys ist noch nicht der Killer. Wer solch eine Szene benutzt, hat auch das Equipment dazu und das ist mit Sicherheit keine Großrechner-Renderfarm. Ich werde ja im Laufe der Zeit sehen, ob das Objekt händelbar bleibt.(wovon ich aber ausgehe). Aber auch Vereinfachungen wären im Nachhinein ohne Mega-Aufwand denkbar. So wie Kushanku es bereits ansprach, könnte man die Dächer vereinfachen - dazu müßte ich auch im Grunde nichts neues modeln - Den ersten und letzten Kantenverlauf kann ich in Blender mit Mesh/Edges/Bridge Edge Loops verbinden und hätte sofort eine einfache Dachversion, aber das ist nicht unbedingt mein Ziel.
      Das sieht sehr vielversprechend aus. Wenn Du Interesse hast, kann ich ja mal nen Ex-Kumpel fragen, der vor Jahren da war und mengenmäßig Fotos gemacht hat. Vielleicht für Terxturen?
      Grüße aus Bottrop
      Paul

      Mit gebremsten Schaum kann man keine schillernden Seifenblasen steigenlassen.
      Jim Brutto

      lichtfaenger schrieb:

      Wenn Du Interesse hast, kann ich ja mal nen Ex-Kumpel fragen

      vielen Dank @lichtfaenger,
      ich komme ggf. darauf zurück. Das Problem bei fast allen Fotos ist immer, daß sie nie mit der Absicht fotografiert wurden, um Texturen zu erstellen, also i.d.R. perspektivisch verzogen sind oder irgendwas anderes im Weg ist. Abgesehen davon möchte ich aber erstmal dieses Teilgebäude fertigstellen. Daran werde ich dann mal die vorhandenen Texturen ausprobieren - vielleicht laß ich das auch und mach ein paar allgemeine Steintexturen drauf, die natürlich den Sandstein dieser Gebäude auch entsprechen sollten. Auch ist noch zu klären, in welchem Zustand das Gebäude erscheinen soll, also entweder dem jetzigen oder dem früheren. Letzteres ist zweifellos auch mit etwas Spekulation verbunden. Du könntest aber Deinen Kumpel mal fragen, sofern er das weiß, welche Farbe das Gestein im unverwittertem Zustand hatte. Diese Info kann er allerdings auch nur haben, wenn irgendwo etwas ziemlich frisch abgebrochen ist. Ich meine, daß das Gestein recht hell war - so wie frischer Sandstein halt aussieht.
      Möglicherweise gibt es auch noch irgendwo mehr Information zum Urzustand - das habe ich aber noch nicht ausgiebig recherchiert.