AnimaTek World Builder

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Flink.

  • Hallo Ihrs,


    Kennt jemand von Euch den AniimaTek World Builder von Digital Elements (http://www.digi-element.com/) und oder hatte schon mal damit zu tun?


    Was ich so an Bildern gesehen habe, die mit diesem Prog gerendert wurden, könnte er mir sogar noch besser gefallen, als Vue. Scheint sogar noch ein bisschen realistischer zu sein. Eine Trial- Version gibt's auf der Digital Elements Homepage.


    Lohnt es, sich die Sache mal genauer zu betrachten?


    Gruss MaNae

  • Ich hab die Version3 seit etwa einer Woche, vor´n paar jahren hab ich mich recht intensiv mit V2 auseinandergesetzt, hatte aber dann aufgrund begrenzter Rechnerressourcen keine große Lust mehr. Mittlerweile is es auf aktueller PC-Hardware aber eine echte Freude.


    Allerdings is der WorldBuilder schon ein ziemliches Kaliber, Optionen ohne ende, und die wenigsten führen in den Standardeinstellungen zu vernünftigen Ergebnissen. V3 bietet jetzt endlich auch eine astreine Bildqualität und das große Highlight vom WorldBuilder is nach wie vor die bombastische Vegetation die zudem voll animierbar ist. Sich im Wind wogene Wiesen und Wälder sind kein großes problem, sofern man mal weiss wie man die Optionen einzustellen hat, mit den Standardoptionen zappeln die Bäume z.b. wie doof.


    Wb verfolgt aber einen völlig anderen Ansatz als z.b. bryce oder vue, die Landschaft wird nicht raytraced sondern schichtweise fraktal aufgebaut. Die Landschaften werden aus einfach Skelettlinien, die die Erhöhungen repräsentieren, mit verschiedenen Erosionsmodellen(ja genau, zig verschiedene kryptische parameter*g*) errechnet. Alternativ kann man auch DEM-Landschaften importieren, allerdings gestaltet sich das handling mit diesen nicht beonders einfach.
    Die Benutzeroberfläche orientiert sich relativ stark am 3D-Studio Max


    Verschiedene Landschaftstexturen können, ebenso wie Vegetation und andere Objekte Höhen- und/oder winkelabhängig platziert werden, ausserdem kann das auch noch auf bestimmte Areas beschränkt werden. Lokale Wälder, Alleen, Äcker, alles kein Problem und ohne platzieren einzelnder Objekte möglich.
    Ab V3 gibts es auch tolle Himmel und geile volumetrische Lichteffekte, die Wasseranimationen mit Gischt, richtigen Wellen usw. sind auch ein echtes Highlight.
    Wo der WorldBuilder nich mit Bryce und co. mithalten kann is die reine Landschaftsdarstellung ohne vegetation, Felsformationen sehen z.b. bei Bryce deutlich besser aus.


    so, mehr fällt mir jetzt nich ein, fragt halt einfach nach wenn ihr was wissen wollt.

  • Create - Skeleton Line oder
    links über die Creation ToolBar
    und afaik geht´s auch mit F12


    und dann musst du halt tüfteln und editieren. Das dauert schon etwas, bis man weiss was man tut *g*


    hast du die Vollversion oder nur die Demo?
    Die Demo is leider wirklich heftig eingeschränkt, während man mit den Skeletons in der Vollversion schon ne menge landschaften zusammenbasteln kann.

  • vollversion
    das mit create etc weiss ich schon bekomme nur nie was richtiges zustande
    und wie stehts mit dem wasser?bekommt mann da ne textur oder muss mann es auch selbst machen?
    fragen über fragen *g*
    gibts auch kostenlose ressourcen zum downloaden?lala so kanns weiter gehen :D

  • mit den Skeletten hilft wirklich nur erfahrung, das mit dem Wasser is auch so ähnlich *g*
    Du kannst ja ersma verschiedene Wasserobjekte erstellen, nen Fluss z.b. mit dem entsprechenden Flussobjekt und dann zwei Skelettlinien für linkes und rechtes Ufer.
    Dann haste da etwa 5000 parameter wo du alles einstellen kannst, fliessgeschwindigkeit, statische Wellen, Wasserhöhe, Schnickschnack...
    Das material versteckt sich unter dem RiverObjekt in der Area und is als Standard "FresnelWater", da kannste dann farben, reflektionsverhalten und den ganzen Scheiss einstellen und alternativ auch andere Materialien wählen, z.b. Foam für aufgewühltes Wasser.
    Genial, setz dich mal mit den External Perturbations auseinander.


    Sehr hilfreich sind dabei die Tutorials bei Digi-Element.com, zum Thema Wasser insbesondere die hier:
    http://www.digi-element.com/rivertut.shtml
    aber die sind afaik auch bei der Vollversion dabei

  • Ich habe mir die Animatek-World-Builder-Gallerie nun angeschaut, und bin nicht überwältigt davon. Der ganze Zauber ist nur, daß er anders rendert als Bryce - nichts weiter.
    Mein Fazit :
    Das Wasser ist kaum so gut wie das von Bryce, wenn nicht sogar schlechter (meine die Bump). Es spiegelt genauso quecksilbern, wie das von Bryce. Lediglich bei einem Bild hatte man mit einer nachbearbeitung eine etwas realistischere Wasseroberfläche erreicht - hätte man aber auch mit Bryce sicher geschafft.
    Die Wolken , und Himmelseinstellungen lassen auch sehr zu wünschen übrig. Wieder geht da Bryce als klarer Sieger hervor. Nicht nur das durch volumetrische Wolken in Bryce sehr realistische Wolken erzeugbar sind. Sondern es läßt sich (für mich scheinbar) vielmehr einstellen - angefangen von Haze-Effekt, über Sky-Dom-Color (Schattenfarbe), über Sonnenfarbe, Cumulus-Wolken oder Stratus-Wolken, bis über Fog-Effekt (was aber auch der Worldbuilder zu haben scheint), volumetric-World-Effekt und viele andere kleine Nettigkeiten, die ich bei Worldbuilder nur viel begrenzter gesehen habe.
    Ob die Bäume von Worldbuilder erschaffen wurden, oder von Xfrog und anderen Programmen geklaut wurden, weiß ich nicht. In der 5er-Version von Bryce gibt es auf jeden Fall auch einen Baumeditor, mit dem man mehr oder weniger leicht, solche Bäume erschaffen kann, wie sie beim Worldbuilder zu sehen sind.


    Einen Vorteil jedoch hab ich gesehen bei Worldbuilder : nämlich das Gras. Das ist ein großes Manko bei Bryce. Man kann sich zwar Gras runterladen, aber nur sehr stellenweise nur anwenden, sonst würde die Szene jede Festplatte sprengen. In Cinema macht mans mit Hair-Department, die Gräser. Bei Bryce ist die einzige Alternative einen höchstauflösenden Berg/Hügel zu machen, und ihn dann mit Spikes, oder mit einer entsprechenden Bump, bzw. beides zu versehen. Das ist aber nur ein sehr trauriger Trost.
    Worldbuilder scheint aber sehr einfach Gräser herstellen zu können - quasi, als ob man dort nur ein paar Knöpfe drücken müßte, und schon hat das Terrain ein realistisches Gras, nach eigenen Vorstellungen. Aber ob dieser eine Vorteil wirklich lohnt umzusteigen ? Vor allem, wenn man bedenkt, daß ein Programm wie Terragen gratis ist, und vom Rendering, und Landschaftsrealismus noch realistischer ist ?
    Ich würde mir also lieber Bryce als Worldbuilder zulegen, also wenn ich Bryce nicht hätte, und entscheiden müßte.
    Ich wage auch zu sagen, daß in Bryce viel mehr Dateiformate importierbar sind, als in Worldbuilder. Naja, zumindest hat das 3ds-Format der Worldbuilder drauf. Aber ob es auch das Vrml-Format drauf hat ? Ich wage zu zweifeln.

  • Zitat

    Original von PYGMALION


    Das Wasser ist kaum so gut wie das von Bryce, wenn nicht sogar schlechter (meine die Bump). Es spiegelt genauso quecksilbern, wie das von Bryce. Lediglich bei einem Bild hatte man mit einer nachbearbeitung eine etwas realistischere Wasseroberfläche erreicht - hätte man aber auch mit Bryce sicher geschafft.


    nnn, bei Bryce is Wasser lediglich eine Fläche mit dem entsprechenden Material.
    Beim WB is das Wasser wirklich dynamisch, es gibt echte Wellen, es reagiert auf Fremdkörper im Wasser usw...
    Desweiteren gibt es auch Wasserfälle und co.
    Die ganze Nummer is äusserst komplex und weitaus aufwändiger als bei Bryce. Man kann z.b. sogar Objekte im Wasser schwimmen lassen, die dann entsprechend auf die Wasserbewegungen reagieren.


    Zitat

    Die Wolken , und Himmelseinstellungen lassen auch sehr zu wünschen übrig. Wieder geht da Bryce als klarer Sieger hervor. Nicht nur das durch volumetrische Wolken in Bryce sehr realistische Wolken erzeugbar sind. Sondern es läßt sich (für mich scheinbar) vielmehr einstellen - angefangen von Haze-Effekt, über Sky-Dom-Color (Schattenfarbe), über Sonnenfarbe, Cumulus-Wolken oder Stratus-Wolken, bis über Fog-Effekt (was aber auch der Worldbuilder zu haben scheint), volumetric-World-Effekt und viele andere kleine Nettigkeiten, die ich bei Worldbuilder nur viel begrenzter gesehen habe.


    Bei Bryce is das in der Tat anschaulicher geregelt, beim WB versteckt sich das alles in vielen relativ nichtssagenden Parametern. Volumetrische Wolken gibt es beim WB mittlerweile auch, die Wolkenebenen bieten auch mehr Freiheiten als bei Bryce, Sonneneffekte sind wiederum bei Bryce besser.


    Zitat

    Ob die Bäume von Worldbuilder erschaffen wurden, oder von Xfrog und anderen Programmen geklaut wurden, weiß ich nicht. In der 5er-Version von Bryce gibt es auf jeden Fall auch einen Baumeditor, mit dem man mehr oder weniger leicht, solche Bäume erschaffen kann, wie sie beim Worldbuilder zu sehen sind.


    Die Bäume werden direkt im WB fraktal berechnet, es gibt ebenfalls einen Editor, ausserdem kann man sich die Dinger auch komplett über ein L-System-Script zusammenprogrammieren. Die Auswahl anfangs is ziemlich mächtig, Bäume selbst zu programmieren is(wie üblich bei WB) sehr zeitäufwändig und erfordert viel Erfahrung. In dem Punkt aber auf jeden Fall weit mächtiger als bei Bryce.
    Insbesondere weil man die Dinger dann auch perfekt animieren kann, sich im wind wiegende Äste, Blätter und auch komplett wiegende Bäume im Sturm sind kein Problem.



    Zitat

    Worldbuilder scheint aber sehr einfach Gräser herstellen zu können - quasi, als ob man dort nur ein paar Knöpfe drücken müßte, und schon hat das Terrain ein realistisches Gras, nach eigenen Vorstellungen. Aber ob dieser eine Vorteil wirklich lohnt umzusteigen ? Vor allem, wenn man bedenkt, daß ein Programm wie Terragen gratis ist, und vom Rendering, und Landschaftsrealismus noch realistischer ist ?


    das is es wirklich nicht, die große Stärke des WB liegt in den Animationen, Bäume, Pflanzen, Wasser, Gras
    hier ma ne ganz kleine Testanimation die ich erstellt habe, die war nur ein test, also nagelt mich nich wegen dem einfallslosen Szenario fest;)
    Die Parameter für das Gras hab ich z.b. 1:1 übernommen, bewegt sich noch etwas seltsam.
    http://home.t-online.de/home/340012085205/AWB3/baeume.avi


    Zitat

    Ich würde mir also lieber Bryce als Worldbuilder zulegen, also wenn ich Bryce nicht hätte, und entscheiden müßte.


    beide haben völlig unterschiedliche Herangehensweisen an das Thema, bryce is mittlerweile schon eher eine Kreuzung auf Landschaftsgenerator und 3D-Programm, und macht imo beides nich so besonders. Es fasziniert vor allem, weil es einfach ist. Der WB is konsequent auf Landschafts- und vor allem Vegetationsdarstellung optimiert und is sehr komplex zu bedienen. Beide ergänzen sich ganz gut, allerdings macht mir der WB, nachdem ich jetzt langsam genug durchblicke(*g*), mehr Spass als Bryce. Das war anfangs genau anders rum, weil der AWB is schon ein echtes Kaliber.


    Zitat

    Ich wage auch zu sagen, daß in Bryce viel mehr Dateiformate importierbar sind, als in Worldbuilder. Naja, zumindest hat das 3ds-Format der Worldbuilder drauf. Aber ob es auch das Vrml-Format drauf hat ? Ich wage zu zweifeln.


    Bryce is auch mehr 3D-Programm, der WB is ein reiner Landschaftsgenerator und setzt in diesem Punkt auf Kommunikations-PlugIns mit den gängigsten 3D-Programmen(Max, Maya, aber auch Poser und C4D).