Herbst ....................!!!!

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Panic912.

  • Hi N-E-O,


    3 Sachen fallen mir "negativ" auf:
    a) Der Versuch die Weite des Bildes durch die Nebelwand zu nehmen ist Dir bis auf den Bereich des Pferdes gelungen, dort erstrahlt der Nebel nahezu, was künstlich aussieht.
    b) Die über der Weide liegenden leichten Nebelschwaden sind kaum als solches zu erkennen.
    c) Das Pferdemodell sieht durch die Augen (nachbearbeitet ??) wie ein Stoffpferd aus.


    Wie wäre es dem Nebel ein wenig die Tranparenz zu nehmen, in den Hintergrund, quasi hinter die Nebelwand, ein zwei Bäume mehr und evtl. noch so etwas wie eine Scheune zu setzen?...


    O.k. der Stacheldrahtzaun, der auch noch rostig ist, dient "nur" der Visuellen Abtrennung, aber der vermeintliche Pferdefreund, der seine Weide mit rostigem Stacheldraht abschirmt gehört gesteinigt, gevierteilt und anschließend an die Beagle verfüttert.


    Das Bild vermittelt mir das Gefühl, daß ich am Herbst liebe, die Vegetation ist farbenfroh, ein Nebelschwaden liegt allgegenwärtig in der Luft und es ist ein wunderschöner Anblick Pferde im Herbst auf der Weide zu beobachten... vielleicht noch ein wenig Kondensluft aus den Nüstern ??...


    Es hat auf jeden Fall Atmosphäre, und es ist eine sehr schöne Darstellung einer herbstlichen Landschaft!


    VLG

  • JA JA Dire ist ja gut hast mich ertappt !!!!!!


    A) Der Gaul ist nur an der Mähne volle pulle in PS
    Nachbearbeitet .....das Künstliche in dem Bereich des
    Pferdes Entsteht wohl daher das es ein weißer Gaul
    ist ....


    B) Nee hast recht war auch eher ein Versuch Nebel mal
    mal nach zu bilden.... mein erster Versuch !!!!!!


    C) Der Gaul ist (schon wie bei A erklärt) nicht Nachbearbeitet worden, eher trat in diesem Fall ein Konfligt der Obj Datei und Vue auf ........

  • Hallo Neo,


    mh die Nebelwand nimmt dem Bild zwar die Weite aber es sieht unnatürlich aus.


    Ich würde den Nebel mehr Bodennah erstellen und nach hinten anwachsen lassen *boh ist schlecht zu erklären* gib dem Pferd eine entspannte Haltung z.B. grasend strahlt absolute Ruhe aus. Das mit den Schwaden aus den Nüstern ist eine tolle Idee.


    Du könntest auch die Kameraeinstellung mal ändern z.B in Augenhöhe. Schmeiß ein paar Bäume raus oder ziehe sie weiter a u s e i n a n d e r, dann sieht es nicht so gequetscht aus


    Dieser Stacheldrahtzaun macht die ganze Stimmung des Bildes kaputt :D


    Falsch ist auch das die Blätter bei diesem Nebel usw. einen Schatten schmeißen.


    Kriegen wir eine neue Version zu sehen?


    Gruß Wizard

  • Lieber Neo,
    Ich war ja dabei beim Thread : Eure Meinung ist mir wichtig. Aber ich erinnere mich nicht, daß dort der Unterschied zwischen Verbesserung und Kritik beantwortet wurde. Ich glaube, es ging dort eher darum, was für einen Kritik sei oder so ähnlich. Egal, du kannst mich ja berichtigen.
    Vor allem würde ich gerne wissen was für dich der Unterschied zwischen Verbesserungsvorschlag und Kritik ist. Ich sehe da keinen Unterschied. Denn Kritik hat nicht den Zweck zu stänkern. Hat es nie gehabt. Kritik ist dazu da, um eine positive Änderung zu bewirken. Sicherlich sollte Kritik deshalb auch dementsprechend verfasst werden (also das sie nicht als stänkern mißverstanden werden kann).
    Wizard hat gesagt, was du am Bild verbessern könntest. Das war eine Kritik und ein Verbesserungsvorschlag zugleich. Ich sehe da keinen Unterschied, wie du ihn siehst, Neo.


    Nun - ich komme jetzt sicher in Verruf, daß ich nicht Threadgemäß antworte. Es gab eine Message mal von dir, die sich an mich und Dire richtete - wobei du mich bezichtigtest, ich würde deinen Bildthread zum Streiten mißbrauchen. Ab da hatte ich mir vorgenommen, nie ein Posting unter eines deiner Bilder zu schreiben.
    Da ich aber auch mit meiner Abstinenz gebrochen habe, und es ausserdem als wichtig sehe, meine Meinung kundzutun, selbst wenns eine Einmische ist, schreibe ich halt mal wieder unter eines deiner Bilder.
    Es wäre sehr eigensinnig, wenn du bestimmen würdest, was zu deinem Bild gesagt werden darf und was nicht. Deshalb mußte ich Wizard zustimmen.


    Wie dem auch sei - um den Zweck dieses Threads nicht zu entfremden werde ich mein Gelübde brechen müssen, und leider ebenfalls was zu diesem Bild sagen müssen.


    Also - das mit der Nebelwand im Hintergrund hat schon jeder erwähnt. Ich stimme den anderen zu. Die Nebelschwaden am Boden wirken leider wie Wattefetzen. Der Stacheldraht ist für manche vielleicht störend - aber am störenden finde ich die Größe des Stacheldrahtes. So große Stacheldrahte werden nicht hergestellt. Und wenn du sagst, das der Stacheldraht aus der Nähe aufgenommen wäre, dann blicke bitte mal auf den Boden, und vergleiche mal die Blattgröße im Vordergrund, mit der Stacheldrahtgröße.
    Der Stacheldraht könnte aber auch ruhig weggelassen werden, wie die anderen schon empfohlen hatten. Er stört nur die idyllische Atmosphäre die du mit dem Herbstbild aufbauen wolltest. Die Augen des Pferdes wirken wie die eines Zombies. Ich glaube kaum, daß das Pferd als ursprüngliches Modell so ausgesehen hat. Wenn doch, dann solltest du dennoch die Augen ändern - wenn nötig in Photoshop.
    Ich weiß ja nicht, ob du Bryce 5 hast (also den Baumeditor) - falls nicht, dann würde ich dir zudem auch einen anderen Baum empfehlen. Mittlerweile gibt es schon tausende Bilder, wo dieser Baum die Hauptrolle spielt - das nimmt dem Bild seine Individualität (eben weils schon tausendmal benutzt wurde dieser Baum). Die heruntergefallenen Blätter haben zuviel Farbsättigung drauf. Vergleiche sie bitte mal mit den Blättern am Baum. Vielleicht liegt der Eindruck darin, daß die Blätter am Baum, im Schatten sind - trotzdem wirken die Farben der Blätter am Boden zu grell.
    Eine Bump könnten die Blätter am Boden auch vertragen. Entweder sind sie nur eine Bodenfläche, und dann vertragen sie erst recht Bump - oder sie sind einzelne "2d-Discs" (so heißts im englischen Bryce - kenne die deutsche Bezeichnung nicht). Wenns Discs sind, dann wäre es gut, wenn man sie etwas übereinander stapeln könnte - mit der Mischfunktion die bei Bryce dabei ist (Blätter gruppieren, und dann mit der Schaltfläche rechts neben der Positionierungsschaltfläche, rumspielen) das leicht zu machen - die Blätter wären so oder so authentischer dann. Wie gesagt - die Farbsättigung aber dann erstmal runternehmen.
    Aus diesem Bild könnte man also mehr rausholen. Egal wieviel Arbeit drin war - man erkennt leider nicht viel Arbeit darin. Schon der Stacheldraht beweist das - denn es wäre nicht viel Mühe gewesen, den Stacheldraht paar mal zu duplizieren, und entlang seiner Achse zu reihen (und zwar in unregelmäßigen Abständen, damit die Dorne authentischer rüberkommen).


    So, jetzt hab ich also wenigstens auch was zum Bild geschrieben. Weiß nicht wie sehr du es zu schätzen weißt - aber das mußte ich, um Wizard ihr Recht geben zu können. Nicht das der Verdacht aufkommt, ich möchte mich einschleimen - aber wo sie Recht hat hat sie Recht - und nur wegen meiner Vergangenheit mit ihr, kann sie ja nicht immer Unrecht haben.
    Im Gegenteil - ich scheine langsam zu sehen, daß hier immer öfter Ehrlichkeit angewandt wird. Ich finde das als eine qualitative Entwicklung dieses Forums.

  • Ich glaube wir sollten hier nicht weiter ausschweifen, was Verbesserungsvorschläge oder Kritik bedeutet, sonst haben hier ganz schnell wieder eine heiße Diskussion!
    Ich glaube auch, dass Du Wizard hier ein wenig missverstanden hast.
    Was mir gleich ins Auge stach, war der Stacheldrahtzaun! Da er überdimensional groß dargestellt wurde, kann man ihn auch kaum übersehen :D Ich komme aus Warendorf, der "Stadt des Pferdes" und wenn hier ein Pferdebesitzer einen solchen Zaun auf einer Pferdekoppel ziehen würde, käme das einer Todsünde gleich :] Das Laub auf dem Boden gefällt mir sehr.wie hast Du das erstellt?


    Gruß, Panic