bitte einmal kritik, bin noch anfänger...

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von PYGMALION.

  • so, ich hoffe jetzt das dies bild da ist wo es sein soll, ich hab das hier noch nie so gemacht..


    bitte gebt mal eure kritik ab, ich möchte gerne wissen, wie ich so ein bild verbessern kann..


    ich bin noch anfänger, aber meckert mal bitte ordentlich ;)


    lg, olympia



    p.s.: das bild ist da nun als anhang.. könnt ihr mir vielleicht noch sagen, wie ich das so in mein nachricht-feld bekomme? danke!

  • schaut ja schon amal ganz interessant aus...
    is das da eine (etwas zu transparente) wasserfläche oder ein sehr flächiger nebel?


    natürlich ist das bild noch recht einfach geraten und die form der felsen ist noch nicht ganz perfekt, aber fürs erste ist das schonmal ein guter anfang...


    nur zu, beim nächsten mal wag dich einen schritt weiter, vielleicht etwas boolen und komplexität dazu (objekte, terrains, etc.)... bin schon gespannt wies weitergeht...


    gruß sen

  • Hallo Olypia,


    für den ersten Versuch, na ja, meine waren auch nicht besser. Sah so aus als wenn Du keinen Boden hättest sondern nur den Nebel, mh gut Geschmackssache, du lernst noch, deswegen will ich Dich nicht gleich bei Deinem ersten bild mit Tipps zu schmeißen, sonst kommste nachher nicht mehr wieder *fg*


    Um bei dem Nebel das gelbe wegzubekommen mußt Du in die Himmelseinstellungen gehen (doppelklick auf die schwarze Kugel im Menu oben) dort unter Sonne & Mond ganz unten in diesem fenster siehst Du ein kleines Quadrat "Umgebungslicht" dort mit dem Mauszeiger rein gehen und die linke Maustaste gedrückt halten und das Umgebungslicht z.B. auf weiß ändern, der Nebel nimmt immer das Umgebunglicht an. Es kann ja sein das Du einen gelben Nebel gewollt hast, wenn nicht weißt du jetzt wie man das ändert, bei Fragen bitte eine Pm an mich.


    Laß dich nicht entmutigen wir haben alle mal angefangen


    Gruß Wizard

  • naja, einerseits meine ich damit details, also z.B. kleinere gewächse, alles was das bild noch interessant gestalten könnte... einfach mehr ins detail gehen und auch an kleinigkeiten arbeiten - zeitintensiv aber wirksam.


    andererseits denke ich aber auch an das motiv. du wirst ja nicht immer nur 2 bäume und ein paar steine darstellen wollen? also weitere landschaften die sich aus verschiedenen terrains und verschiedenförmigen felsen, bäumen etc. zusammensetzen. vielleicht auch gebäude oder sonst irgendwas von menschenhand geschaffenes...


    ich hab das eigentlich nicht speziell für dieses bild gemeint, sondern allgemein für deine zukünftigen werke... man kann ja nicht von 0 auf 100 in 2 bildern, aber wenn du länger mit bryce arbeitest wirst du sehen wie vielseitig das programm ist und vielleicht kannst du dann ja mehr möglichkeiten ausschöpfen... ist ein ständiger lernprozess, und die bilder werden immer besser und komplexer. die arbeitszeit pro bild wird halt auch länger, aber es macht auch mehr spaß wenn man sich nicht mehr über jede boolsche operation den kopf zerbrechen muss...


    also ich wünsch dir viel spaß und vor allem viel zeit zum brycen...


    gruß sen

  • Auch wenn ich mich ja nicht einmischen darf :
    Dennoch will ich Wizard mal für ihre taktvolle Kritik loben.
    Olympia hat zwar gerade zu viel Kritik verlangt, doch ich hielt es auch für klug, Olympia nicht gleich mit einer Kritik zuzumüllen, dem sie nicht nachkommen kann...


    Im übrigen entwickelt sich das Bild ja gut.
    Ich weiß zwar nicht, was Olympia damit darstellen will - aber wenn es eine bizarre Landschaft sein soll, dann ist ihr das sehr gut gelungen (Licht, Himmel, eigensinnige Felsen, farbiger Boden, das zu glühen scheinende Wasser,eigentümliche Pflanzen...). Vielleicht könnte man also das Bild weiter in diese Richtung ausbauen ;-)


    Auch wenn manche nicht fürs postworken von Anfänger sind. Ich bin dafür. Alles was ein Bild besser macht, egal ob Anfänger-Bild oder Profi-Bild, sollte am Bild angewandt werden. Da sollte es keine Tabus geben.Meine Ansicht.
    Wenn du selbst mit dem Bild zufrieden bist, olympia, oder keine Lust hast es weiter auszubauen, kannst es ja noch mit einem Bildbearbeitungsprogramm etwas verfeinern ;-)


    An sich schließe ich mich aber der Kritik von Mr. Senator an. Mehr Objekte tun dem Auge immer gut. Das Auge möchte ergötzt werden - immer und überall. Nicht umsonst sind ja um die 95 % aller Sinnes-Informationen, Sehinformationen, die das Gehirn verarbeitet. Immerhin gut 185 Mb in der Sekunde, die es also an Sehinformationen verarbeitet.
    Wir sind also Sehhungrig *g* ...
    Vielleicht leben ja auch noch Tiere in deiner bizarren Landschaft (sie müssen ja nicht allzudeutlich zu sehen sein ;-))...
    Du kannst dir aber selbst noch Bildelemente dazuerfinden ;-)
    Würden sicher dem Bild nicht schaden.


    Vielleicht könntest du auch noch versuchen, dem Wasser mehr Bump zu geben. Ist im Materialeditor das vierte von unten(nach oben gezählt), wenn ich nicht irre.
    Vielleicht müßte man dann auch noch das Wasser skalieren. Aber das sieht man wohl erst, wenn die Bump erhöht wurde ;-)

  • Zitat

    Original von PYGMALION
    Auch wenn ich mich ja nicht einmischen darf :
    Dennoch will ich Wizard mal für ihre taktvolle Kritik loben.
    Olympia hat zwar gerade zu viel Kritik verlangt, doch ich hielt es auch für klug, Olympia nicht gleich mit einer Kritik zuzumüllen, dem sie nicht nachkommen kann...


    Hej Pyg


    es wäre nett wenn du deine stichellein für dich behalten könntest oder dich mit wiz per Pn unterhälst, aber sowas geht gehörig auf die ketten, also lasse es, beim nächste mal edier ich solche sachen komentarlos raus.


    LG Sil


    nachtrag:


    hej Pyg


    ich muss mich fett bei dir entschuldigen, den ich habe ein nicht überlesen es war keine böse absicht von mir und damit wird das obrige in diesem fall auch hinfällig.

  • Ich nehme Sil's Entschuldigung an, in diesem Fall. Der nachfolgende Text ist eine (leider Off-Topic-)-Antwort auf ihr Posting. Teilweise verliert wegen dem Nachtrag Sils, der Text also seinen Sinn. Ich laße ihn ungeachtet dessen mal so stehen, damit diese kleine Abschweife vollständig bleibt, und damit nachvollziehbar.


    [ Sil : du kannst anfangen alle Postings zu löschen, indem wer jemanden zustimmt. Denn nichts anderes hab ich bei Wizard getan. Und sei so fair, daß du dann auch deine Postings löscht, wo du jemanden zustimmst.


    So, ich nehme mir mal das Recht heraus mich als ebenso werter Mensch zu betrachten wie du dich selbst betrachtest, Sil.
    Daher sag ichs dir ebenso : Ich lösche dein Posting, falls du nochmal so ein störendes Off-Topic-Posting schreibt.


    Achja, aber ich vergaß ja ganz, dir wurde Macht gegeben, nach deiner Willkür zu handeln - mir nicht.


    Und da fragt man sich, wieso auf der Welt Krieg ist.


    (PS: ich schrieb ursprünglich ein ausführlicheres Posting, welches sich jedoch selbst löschte (es ist dir zuvorgekommen Sil : Ätsch), da meine optische Maus den Hang hat, ab und zu herumzuspringen, und meist stets auf das x des Fensters zu springen - ich speichere, dies wissend, meine Texte zwar oft ab - aber leider war ich da derart im Schreibfluß, daß ichs vergaß... ist aber auch besser so. Mir ist es noch immer werter : ein technisches Gerät verbietet mir den Mund, anstatt ein Mensch dem ich ein Herz zutraue) ]

  • Zitat

    Original von PYGMALION
    An sich schließe ich mich aber der Kritik von Mr. Senator an. Mehr Objekte tun dem Auge immer gut. Das Auge möchte ergötzt werden - immer und überall.


    PYGMALION : Da muß ich dir doch etwas widersprechen, nicht immer macht es die Menge der Objekte aus. Manchmal wirkt ein einziges viel intensiver, wenn es gut plaziert und mit dem richtigen Licht kombiniert wird, um eine Stimmung rüberzubringen.


    LG, Yoro

  • Stimmt Yoro - das hatte ich übersehen...
    Naja, auf jeden Fall ist es kein verkehrter Weg, wenn man viele passende Objekte passend in ein Bild bringt...
    Es ist natürlich auch wichtig zu bedenken, wie du gesagt hast, daß ein einziges, möglicherweise sogar schwer erkennbares Objekt, die ganze Aussagekraft des Bildes bedeuten kann.
    Das ist wichtig, und danke, daß du mich auf diesen Irrtum hingewiesen hast Yoro.


    Wie dem auch sei - ich hoff, diese Kritiken konnten Olympia nutzen.
    Würd mich noch auf eine dritte Version des Bildes freuen ;-)

  • bin zwar kein brycler aber ich sag auch mal was ;D die delphine passen meiner meinung nach sehr gut da rein ...die schlange würde ich wieder in die wüste schicken ;D die steine am strand ebenso ....bei der lichtstimmung würde ich auf den extremen gelbstich verzichten ebenso würde ich das wasser bläulicher erscheinen lassen ......ich weiss nicht wie das bei bryce 5 mit den bäumen und der texturierung aussieht sie sehen in jedemfalle noch etwas untexturiert aus aber da kann dir anton sicherlich weiterhelfen ;D auf jedenfall hast du schon fortschritte zu deinem ersten bild gemacht :] üben üben üben es ist nämlich noch kein meister vom himmel gefallen selbst wir die schon länger dabei sind lernen immer wieder dazu ;D

  • @ Dani...
    Realistische Baumtexturierung (zB.: des Laubes) geht sehr wohl. Man kann den Blättern (Alphakannal!) jeden einzelnd ne Phototextur verpassen - soweit ich weiß, sogar eine Bump, wo die Äderchen mehr zum Vorschein kommen.
    Allerdings ist das Ding eines Profis - ich glaube kaum, daß man das Yoro zumuten sollte - nicht zu diesem Zeitpunkt. Sie legt es vermutlich erst einmal darauf an, daß das Bild gut wirkt - und weniger darauf, daß es unseren realistischen "Qualitätsstandards" genügt.


    Die arme Olympia muß völlig verwirrt sein, wenn ich sage, daß ich wiederrum finde, daß die Schlange passt, und die Delphine wiederrum weniger passen für mich. Sie haben zu sehr eine unnötig zentrale Rolle. Ganz zu schweigen davon, daß sie natürlich keine Wasserspritzer erzeugen. Bei der Schlange wiederrum sind ja Wasserspritzer nicht notwendig. Insofern wirkt sie also authentischer im Bild.
    Würden jedoch die Delphine weggelassen werden, würde die Schlange einen Fluchtpunkt suggerieren (zusammen mit den Büschen), den die Delphine ja vorher (wenn auch unbefriedigend für mich) erfüllen konnten. Irgendein Element, nähe der Bildmitte - darf auch fern sein, solle also dann rein.


    Natürlich könnte man dem Bild seinen Gelbstich nehmen. Aber Bryce 5 fängt ja gleich mit einem realistischem blauen Himmel an. Olympia muß also absichtlich diesen Himmel gewählt haben. Ich denke also nicht, daß sie es aus einer Unvorsichtigkeit tat. Wenn ihr solche Elemente im Bild wichtig sind, finde ich, sollte sie es zugunsten des Zweckes der Ausdrucksart, behalten - bzw. nur sehr gering abändern, wenn überhaupt.
    Bei bizarren Landschaften könnte man ja alles als irrealistisch bezeichnen - aber das sind ja die Elemente die sie ausmachen.
    Natürlich entstellt sich eine bizarre Landschaft, wenn realistische Elemente wie Delphin und Schlange reingegeben werden, sodaß man sich nicht mehr entscheiden kann, was für eine Art Bild der Schöpfer überhaupt machen wollte. Denn so sind weder die Erwartungen an eine Art Bild erfüllt, noch die der anderen Art.
    Insofern sollte in die Bildmitte vielleicht etwas abstraktes rein (wenns geht keine Kugel - das ist immer so typisch ;-)).


    Also wie gesagt, die Schlange darf bleiben ;-) find ich - nur statt den Delphinen was anderes....
    Aber ist meine Ansicht. Wenn die Mehrheit neben den Delphinen ist, ist meine Ansicht vermutlich falsch.
    Also mal abwarten, Olympia, welche Messages noch nach meiner kommen ;-)

  • @ pyg. das mit dem gelbstich ist halt meine meinung ;D und delphine hin delphine her ...nicht die mehrheit sollte entscheiden sondern derjenige der das bild erstellt *das hier sind doch nur anregungen die man vergibt *....und deine ansicht ist weder falsch noch richtig das ist halt *deine ansicht* wir sind hier doch nicht vor gericht wo etwas festgelegt wird ob es richtig oder falsch ist ;D

  • Hallo Olympia,


    mh ja jetzt ist es ein wenig voll, bin auch der meinung das es nicht darum geht wie viele Objekte in einem Bild sind sondern wie sie plaziert bzw. ausgeleuchtet sind, das Licht und die Schatten bringen am Ende die Richtige Stimmung ins Bild und geben Ihm den letzten Schlif.


    Es gibt sehr gute Bücher darüber wie ein Bild aufgebaut werden sollte und vor allem über Proportionen und Farbzusammenstellung die können sehr hilfreich sein, ansonsten kann ich hier nur wiederholen wie schon oft bei anderen Bildern, finde Deinen eigenen Stil und bleib Deiner Linie treu, wie du oben ließt sind Geschmäcker verschieden, der eine mag Deine Delphine der andere nicht, ich übrigens finde sie völlig überflüssig in diesem Bild, was mich nach wie vor stärt ist der gelb Stich aber gerade der scheint Dir ja zu gefallen, dann behalte Ihn auch bei.


    Denk immer daran viele Köche verderben den Brei und es ist DEIN Bild es soll nicht uns gefallen sondern Dir was Du Dir also von den Tipps annimmst und was nicht bleibt Dir ganz allein überlassen und es wird Dir hier auch keiner Übel nehmen wenn Du das Machst was DIR gefällt.


    Gruß Wizard


    PS: vergesst bitte nicht das Olympia ein Anfänger ist, wenn Ihr solche Begriffe in den Raum schmeißt wie "Bump" oder "Alphakanal", dann erklärt sie Doch bitte auch

  • danke danke daaaaanke für eure ganzen antworten :)
    also eure ganzen tipps ham mir echt geholfen und ich werde das alles in meinen nächsten bildern berücksichtigen.
    aber ich glaub dies bild hat nun ausgedient, und ich bin eigentlich schonmal ganz zufrieden..
    vielleicht werde ich mal noch nen paare andere versionen erstellen, ohne delphine oder so ;)


    ich denke ich sollte mal wieder hier nen bild reinstellen, kritik ist was tolles :)


    liebe grüße, olympia

  • Stimme Wizard zu...


    Naja, man kann an sich auch im Glossar glaub ich nachschauen, was Alphakanal und Bump heißt.
    Ich erklärs mal trotzdem ;-)


    Also Bump meint eine Art optischen Reliefeindruck an einer Textur. Man kann Steine bröckelig erscheinen lassen, wenn man bei einer entsprechenden Textur seinen "Bump"-Wert erhöht. Dadurch wird eben die Textur reliefartiger ;-)
    Den Bump stellt man im Materialeditor. Das ist das m, das man klicken muß, wenn man ein Objekt (rot) markiert hat, und dann eben so eine kleine Menueleiste daneben erscheint.
    Im Materialeditor ist der Bumpwert der vierte von unten gezählt ;-)


    Der Alphakanal (übrigens gebrauche ich das Wort selbst ungern für das), ist so eine Art Ausschnitt einer Textur. Nehmen wir an, du hast ein Bild von einem Blatt, und möchtest aber nicht, daß du es in Bryce als 4eckiges Bild mit einem Blatt innendrin hast - sondern du möchtest ein normales Blatt haben. Dafür brauchst du ein anderes Bild, das Bryce sagt, wie er das Blattbild ausschneiden soll. Diesem Bild wird durch Grauwerte (meist aber Schwarz und Weiß) gesagt, was er durchsichtig lassen soll, und was nicht. Natürlich muß das Blatt sichtbar sein, also erhält es die Farbe Weiß (in einer Graustufenbewertung hat es den Wert 255). Rund ums Blatt (das soll ja ganz durchsichtig - also nicht sichtbar sein) macht man alles Schwarz (Bryce erkennt das als Wert : 0 - also unsichtbar ;-)). Ein so erstelltes Bild speichert man dann ab.
    Nun geht man in den Materialeditor der Fläche die man erstellt hat (womöglich gehts auch bei einer flachen Kugel, also einem Ellipsoiden, damit das Blatt gekrümmt erscheint ;-) - aber das hab ich noch nicht probiert).
    Dort wiederrum geht man rechts oben auf diese Texturleiste, und drückt den "p"-Button ... Danach kommt man in ein Fenster, wo man das "Quellbild" (also das ursprüngliche Bild mit Blatt) reinladen kann, und das vorher erstellte "Alphabild" (wo die Blattstellen weiß,und alles übrige Schwarz ist ;-)). Das Quellbild auf die erste Stelle setzen - das Alpha auf die zweite Stelle - und das Ergebnis siehst du dann an der dritten Stelle. Wenn das Blatt dann etwas durchsichtig erscheint (sichtbar dadurch daß das Schachbrettmuster durchscheint), dann mußt du den Alphakanal womöglich nur invertieren. Diese Option gibt es über der Stelle, wo du das Alphakanal-Bild reingesetzt hast. Da gibts so ein weißes Scheibchen, ein schwarzes Scheibchen, und ein Schwarz-Weißes Scheibchen. Ich glaube es ist das Schwarz-Weiße Scheibchen daß du dann drücken mußt,um das Alphakanalbild zu invertieren.
    Dann sollte das Blatt schön ausgeschnitten erscheinen. Kannst dann mit Hackerln diese Fenster schließen, und siehst dann im normalen Brycefenster, wennst gerendert hast, daß das Blatt so aussieht, wie es aussehen sollte ;-)


    So, hoffe das war nicht zuviel jetzt auf einem Haufen - aber Wizard hatte irgendwo recht, damit, daß ichs erklären sollte...
    Dem wurde hoffentlich nützlicher Natur nun Tribut gezollt.