Bryce/ Leuchtschrift

Es gibt 10 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Bine.

  • Hallo Bine


    ui da hast Du Dir aber was vorgenommen. Darf ich fragen was es werden soll?


    also ich arbeite jetzt seit 2 Jahren mit bryce und habe da noch nie etwas geschrieben, kann Dir leider nicht weiterhelfen. Hast Du keine Photoshop das wäre doch sicher leichter ;D


    Gruß Wizard

  • Hallo Bine,


    also wenn Du möchtest erstelle ich dir in Photoshop so ein Plakat mit der aufschrift und dann kannst du das als 2d Fläche in Bryce importieren. Du müßtest mir dann nur genau sagen wie Du es haben möchtest.


    Hm ich habe aber noch eine andere Idee. In Photoshop ein Graustufenbild erstellen und in Bryce in den Terrain-editor öffnen. Bild dort einladen, dann hast Du auch eine 3D-Schrift und dann eine Textur drauf die man zum leuchten bringt, dass müßte auch klappen.


    Also wie gesagt helfe Dir dabei gern.


    Gruß Wizard

  • Zuerst hab ich mir ja überlegt, mit dem Programm Elefont eine DXF-Schrift zu erstellen, und dann einfach in Bryce zu boolen. Da jedoch die Aussparung (um die Konturen zu erzeugen) sich nicht gut erzeugen läßt mit der vorhandenen Schrift, wenn man seine größe skaliert - hab ich mir was anderes überlegt :


    Nämlich mit einem Terrain dieses Problem anzugehen. Und zwar einem symmetrischem Terrain.
    Du kannst im Terrain zwar auch riskieren Freihändig zu zeichnen (die Aussparung in der Mitte jedes Buchstabens dürfte jedoch eine große Mühe sein).
    Oder, und das find ich klüger : du machst in Paint oder Corel Draw, oder Photoshop den Text mit hellgrau - und den Hintergrund logischerweise in Schwarz, und lädst es dann in den Terraineditor rein.
    Dann hast du zumindest perfekte Buchstaben - und du kannst mit den "Aussparungen" beginnen.
    Vielleicht gibts auch irgendeinen Filter der automatisch diese Einparungen reinsetzen kann - aber so experimentierfreudig bist du vielleicht nicht (weil du offenbar ja was vorhast mit der Schrift, und nicht stundenlang an der Schrift hängenbleiben willst).


    Ich hab unten, mit einer entsprechenden Textur versehen, so einen Buchstaben aus einem symmetrischen Terrain, freihändig im Terraineditor gezeichnet. Das Ergebnis sieht zwar entsprechend aus - aber das Prinzip sollte dadurch klar werden ;-)
    Ich hoffe es zumindest - denn es ist ja an sich keine schwere Sache - im Terraineditor den Höhenregler runterzuziehen, den Kreis (direkt links oben neben dem Bearbeitungsbild) klein zu machen, und beim Grid (unter dem Höhenregler vorzugsweise 256 Bit Auflösung einzustellen.


    Manchmal mache ich absichtlich keine Bildertutorials zu meinen Beschreibungen, weil man oft viel lernen kann dadurch, daß man "das falsche" gemacht hat - während wenn man alles genau nach dem Bilderbuch macht, man nie Zufallspfade geht.
    Ich schließe sogar nicht aus, daß durch so einen Zufallspfad mein Ratchlag perfektioniert werden kann...
    Aber genug geschwätzt - wenn ja noch fragen da sind, helf ich schon gern weiter.


    Unten also das schnelle Bild ;-)
    Glaube das hattest du gemeint mit Konturen.
    Natürlich haben Konturenschriften eines Hotels oder sonstigem den Vorteil, das sie als Szene abgespeichert sind, und so mehrere Bilder aus verschiedenen Perspektiven gemacht werden können (vor allem wenn man die Szene später weiter ausbaut).
    Das dann eine perspektivisch richtige Konturenschrift , aus verschiedenen Blickwinkeln, bei öfterem Verwenden der Szenerie, in Photoshop zu machen ist, bezweifle ich. Dafür ist es unentbehrlich, so eine Konturenschrift als reales Objekt in der Szene zu haben. ;-)


    Liebe Grüße und "Alles Gute und Gerechte uns allen."
    euer Pygmalion

  • Eine einfache Schrift ohne Aussparung ist natürlich weit einfacher zu erzeugen - einfach mit Elefont - am besten die Schriftart rounded Arial, bei Hotelschrift, kann natürlich auch eine zackige Schriftart sein...
    Tja, und dann als DFX abspeichern, und in Bryce reinladen mit der entsprechenden Textur versehen (eine gute Leuchttextur gibt es in der Materialbibliothek bei Complex fx - dort ist die die ich hier verwendet hab zu finden (hab hier nur die Farbe verändert). Vorteil derjenigen TExtur ist vor allem, daß sie nicht volumetrisch ist, und dennoch so wirkt. Das spart sehr viel Renderzeit (die volumetrische Texturen verschlucken).


    Liebe Grüße und "Alles Gute und Gerechte uns allen."
    dein Pygmalion

  • Hallo Bine,


    es geht auch ganz einfach, indem du in einem beliebigen Bildbearbeitungsproggi ein neues Dokument eroeffnest und darin deinen gewuenschten Schriftzug auf eine leere Seite hinschreibst. Hat den Vorteil, dass du da haufenweise Schriften zur Auswahl hast. Die Schrift schwarz einfaerben, das Ganze dann als jpeg abspeichern und
    in Bryce ein symmetrisches Terrain erstellen. Dieses markieren, dann ab in den Terraineditor, den gespeicherten Schriftzug importieren und er ist da. Das Terrain jetzt invertieren und auf Wunsch noch Feineinstellungen reinzeichnen. Dann ein passendes Material aussuchen und die Sache ist fertig.


    LG
    Yoro

  • hallo, welch herausforderung. hab mich mal hingesetzt und folgendes bild zustandegebracht. vielleicht kann man an der idee noch basteln.
    1. ganz normaler würfel mit textur versehen (s/w bild mit weißem text auf schwarzem grund - hab noch keine farbigen getestet)
    2. halb transparent gemacht
    3.den quadratischen leuchtkörper IN den quader und ganz knapp an die grenzen vergroßern
    4.licht mit gelbton versehen
    5.gruppieren
    6.auf schilderformat flachschieben
    7.mit transparenz, gel und lichtstärke rumspielen, gibt viele verschiedene effekte
    hoffe das ist eine kleine anregung


    gruss aus wien