GeForce oder Quadro?

Es gibt 17 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Ulli_2903.

  • Moin,


    es gibt zwar gerade ein aktuelles Thema, wo es um Grafikkarten geht, aber ich habe speziell das Problem, dass ich mich nicht zwischen einer Geforce oder einer Quadro Grafikkarte von Nvidia entscheiden kann. Ich habe mir diesen Artikel (https://www.engineering.com/De…uadro-Graphics-Cards.aspx) durchgelesen, und würde von daher ehr zu einer Quadro tendieren, z.B. zur RTX 5000. Die hat 16 GB RAM, im Gegensatz zur RTX 2080 Ti, die 11 GB hat. Dafür hat die 2080 Ti 4352 CUDA Kerne, die 5000 "nur" 3072.


    Ich arbeite am meisten mit Blender, Marvelous Designer und DAZ Studio. Beim Rendern mit DAZ fällt auf, dass der GPU-Speicher oft voll ist und der/die/das Render-Engine dann auf CPU-Rendering umschaltet. Ist beim Rendern also GPU-Speicher wichtiger als Rechen-Power?


    Dann gibt es ja auch noch die Titan RTX mit 4608 CUDAs und 24 GB RAM. Allerdings ist noch mal 30% teurer als die RTX-5000 (von der RTX-6000 brauchen wir gar nicht zu sprechen: fast doppelt so teuer wie die 5000).


    Bleiben wir also bei der ursprünglichen Frage: hat jemand von Euch Erfahrungen mit GeForce und Quadro-Karten im Rendering-Bereich?

  • Beim Rendern mit DAZ fällt auf, dass der GPU-Speicher oft voll ist

    Ich gehe mal davon aus, daß Du noch nichts neues gekauft hast - von daher die Frage: Welche RAM-Ausstattung hat Deine jetzige Garfikkarte?

    11GB sind eigentlich eine ganze Menge. Sofern man sich mit Texturen >8bit pro Kanal einigermaßen zurückhält, sollte das auch für größere Projekte völlig ausreichend sein. Die Quadro's sind preislich m.M.n. stark überzogen. Eigentlich nimmt man Quadro's in erster Linie wegen spezieller Treiber für ausgesuchte Programme. Dort können sie ihre Stärke ausspielen. Weder Blender noch DAZ gehört dazu.

    die/das Render-Engine dann auf CPU-Rendering umschaltet.

    Welche Renderengine? (Vermutl. Iray, dazu kann ich leidrnichts sagen, weil ich octane benutze. Reicht hier der Speicher nicht, wird aber nicht auf CPU umgeschalten, sondern es wird Speicher vom System benutzt.)

    Ich würde die höhere Rechenleistung und das sowieso bessere Preis/Leistungsverhältnis wählen, also RTX 2080Ti.

  • Meine Empfehlung :

    2080 TI Super


    wenn es geht:


    2x 2080 TI Super im Dualbetrieb.


    Ich selber habe eine 1080 GTX von ZORAC und habe keinerlei Probleme auch riesige Speicherfresser zu verarbeiten.

    Der Preis ist ja auch eine Frage.


    Du kannst ja hier mal ein wenig Blättern.

    https://winfuture.de/preisvergleich/?cat=gra16_512

  • Ich habe seit einigen Jahren eine GeForce Titan X mit 12 GB und bin nach wie vor sehr zufrieden damit.

    Meiner Erfahrung nach ist die Anzahl der Kerne fürs Rendern in DS (mit Iray) durchaus wichtig.


    Und ja, wenn DS nicht alles in den VRAM kriegt, schaltet es um auf CPU. Und dann kannst du ruhig inzwischen anfangen, Socken zu stricken... :whatever

  • Guten Morgen,


    danke für die Antworten.

    Ich gehe mal davon aus, dass Du noch nichts neues gekauft hast - von daher die Frage: Welche RAM-Ausstattung hat Deine jetzige Garfikkarte?

    Richtig, ich habe noch nichts gekauft. Ich habe bisher ein Notebook, das bisher seine Arbeit gut macht. 32 GB RAM und eine 1080 mit 8 GB VRAM. Die 32 GB RAM habe ich aber noch nie ausnutzen können. DS alleine nimmt nie mehr als 20 GB, selbst bei großen Szenen mit vielen Polygonen. Auch wenn ich noch weitere Programm dazu öffne war die RAM-Auslastung noch nie höher als 22 GB von 32 GB. Das liegt aber wohl ehr am Windows-Speichermanagement denke ich.


    Eigentlich nimmt man Quadro's in erster Linie wegen spezieller Treiber für ausgesuchte Programme. Dort können sie ihre Stärke ausspielen. Weder Blender noch DAZ gehört dazu.

    Das befürchte ich auch, dass die Treiber das Problem sein könnten bzw. dass Blender/DS einfach nicht die speziellen 3D-Fähigkeiten der RTX ausnutzen können sondern nur die CUDA Kerne für ihre Berechnungen nutzen.

    Ich werde mal nach Anleitungen suchen, wie man Octane in DS einbaut - und dann vergleichen.

    2x 2080 TI Super im Dualbetrieb.

    Der Preis ist ja auch eine Frage.

    Eben :-) Sonst wäre so ein Dual-Betrieb sicherlich eine nette Sache.


    Meiner Erfahrung nach ist die Anzahl der Kerne fürs Rendern in DS (mit Iray) durchaus wichtig.

    Das ist auch meine Erfahrung, da ich mit Iray rendere und schon oft diese Erfahrung gemacht habe, dass beim zweiten oder dritten Render die CPU genommen wird. Im VRAM-Verlauf kann man auch sehen, dass der VRAM nach dem Rendern nicht sauber geleert wird, also dass er nicht so leer ist wie vor dem Rendern. DS schließen und wieder öffnen behebt dieses Problem jedoch.

    Oder bei vielen gleichen Objekten Instanzen bilden statt duplizieren. Das hilft auch VRAM sparen.

  • Hallo Thilion,

    aus meiner Erfahrung (ich hatte schon beides in meinen Rechnern) bist Du mit einer GeForce bestens bedient. Früher hatte ich immer Die aktuellste GeForce-Karte im Rechner und habe dann auf eine Quadro 4000 mit 8GB RAM gewechselt, weil ich auch mit 3D Studio Max und Vray arbeite. Hatte dort auch nieProbleme, konnte aber bei meinen Anwendungsgebieten, für die die Quadrokarten eigentlich genau gemacht sind, nie einen großen Geschwindigkeitsvorteil der den höheren Preis gerechtfertigt feststellen. Aus diesem Grund bin ich bei meinem letzten Rechner zurück zur GeForce gegangen und habe 2 ti1080 verbaut. Ein richtiger Dual-Betrieb (über SLI-Brücke) war damals und ist meines Wissens heute auch noch in DAZ nicht möglich, Abe die Performance ist vollkommen ausreichend. Wie gesagt ich rate Dir eher zu GeForce und würde das „gesparte“ Geld eher in RAM investieren.


    Lg Ulli

  • Ich werde mal nach Anleitungen suchen, wie man Octane in DS einbaut - und dann vergleichen.

    Momentan bekommst Du das Plugin sogar kostenlos (für eine GPU)

    Dual-Betrieb (über SLI-Brücke) war damals und ist meines Wissens heute auch noch in DAZ nicht möglich

    Die SLI-Bridge ist für unsere Zwecke völlig unnötig, das ist nur für Spieler interressant, die eine höhere fps wollen. Zum Berechnen bringt das keinen Vorteil, eher Ärger.

    Außerdem sollte man auch wissen, daß 2 Karten den Speicher NICHT verdoppeln.

  • Die SLI-Bridge ist für unsere Zwecke völlig unnötig, das ist nur für Spieler interressant, die eine höhere fps wollen. Zum Berechnen bringt das keinen Vorteil, eher Ärger.

    Außerdem sollte man auch wissen, daß 2 Karten den Speicher NICHT verdoppeln.

    Danke für die Hinweise. Dass der Speicher nicht verdoppelt wird, sondern die Daten parallel geladen werden, weil beide GPUs alles berechnen, das habe ich schon mitbekommen und es ist auch einleuchtend, aber dass die NVLink bridge nicht nötig ist, das wusste ich noch nicht. Ich ging davon aus, dass das System die bridge benötigt, um beide Grafikkarten ansteuern zu können. Gut zu wissen, dass ich sie weglassen kann und die zweite Grafikkarte im Prinzip einfach einstecken kann, wenn's soweit ist (vorher PC ausschalten:D).

  • SLI brauchst definitiv nicht. Das ist ja dafür da dass die Karten miteinandern kommunizieren um einen Bildabgleich auszumachen.

    Das ist hier ja nicht notwendig.

    Hier rechnen Deinen Karten ja "einfach" nur. Jede Karte bekommt die Daten die diese zum rechnen braucht. Das ist in der Regel eh alles, da die Karten einfach parallel rechnen und nicht eine Karte die Figur und eine eine andere Figur so platt gesagt.

    Sonst würden im Grafikbereich ja keine GPU Expander usw Sinn machen wo man Chassis hat wo einfach nur Grafikkarten drin sind, da die Fähigkeiten von SLI ja eher begrenzt auf sehr wenige Karten sind.

    Mit 8GB VRAM hatte ich tatsaechlich oft Probleme bei komplexeren Szenen aber mit 11GB der GTX oder mehr komme ich sehr gut klar. Gaaanz selten knack ich die mal aber da kann man dann meist mit Tools wie Scene Optimizer nachholen und die Materialien im Hintergrund bissl runterechnen dann reicht dann meist.

    Aber unterschätzen darf man den RAM Bedarf auch nicht.

    Eine G8F Figure mit vielen Details und die Mesh Resolution am Anschlag wie ich z.b. meine Kriegering Fia oft nutze verschlingt auf der Karte gute 4 GB des RAM alleine weg. Witzigerweise sind die Male Figuren da deutllich sparsamer :)

  • Also nur für Spieler interessant kann ich nicht wirklich glauben, da schon früher SLI-Brücken auch für Quadrokarten erhältlich waren und es jetzt mit der NV-Link HB Brücke ein und dieselbe Verbindung für RTX-Karten (egal ob Quadro oder GeForce) ist. Für Spieler sind Quadro Karten noch nie eine wirkliche Option gewesen. Auch spricht Nvidia z.B. beim Flaggschiff der RTX 8000 (48 GB GDDR 6) von kombinierten 96GB Dpeicherkapazität, was für mich schon nach Verdoppelung aussieht. Aber ich lass mich auch eines besseren belehren, da ich mich mit der genauen Technik nicht so auskenne.

    Wie gesagt ich habe ja momentan auch 2 Karten ohne Verbindung in Betrieb und habe gestern Abend mal zum Vergleich eine Szene gerendert. Beide Karten in DAZ in der Hardware aktiviert - Renderzeit - 7 Minuten 20 Sekunden, beim 2. Rendering den Haken für die 2. Karte entfernt - Renderzeit- 11 Minuten 42 Sekunden.


    Lg Ulli

  • Also nur für Spieler interessant kann ich nicht wirklich glauben, da schon früher SLI-Brücken auch für Quadrokarten erhältlich waren

    Für Spieler ist die Erhöhung der Frames per Second interrressant. Im SLI-Verbund werden im Wechsel die Bilder ausgegeben. Es gibt aber auch noch andere Anwendungsbereiche, die auch für Nichtspieler interressant sind. Z.B. wird der SLI-Verbund benutzt für die Zusammenschaltung von Monitoren mit mehreren Ausgängen und sofern die Datenrate bei der Kommunikation beider Karten über pci-e nicht reicht, kann hier ein schnellerer Transfer stattfinden: ALLES uninterressant für das Rendern. Der Berechnungsvorgang dauert immer um einiges länger, als das Nachschaufeln der Daten.

    Auch spricht Nvidia z.B. beim Flaggschiff der RTX 8000 (48 GB GDDR 6) von kombinierten 96GB Dpeicherkapazität,

    Davon hab ich noch nichts gehört und auch nicht, ob das speziell für das Rendern geht. Für Iray kann ich nichts sagen, da ich diese Render-Engine nicht kenne, bei octane geht eine Speicherverdopplung auf diese Art nicht.

  • Wie gesagt ich lass mich eines Besseren belehren. Bei Iray und DAZ stellt sich diese Frage einer Bridge nicht, da es dort auch nicht unterstützt wird,. Auch bei 3D Studio Max und Vray bringt es nichts (habe jetzt nochmal nachgeschaut) , habe dort GPU-Rendering nur für den Überblick benutzt, da bevor Vray Next rauskam ein Rendering in bester Qualität nicht wirklich funktionierte. Da es bei Octane und C4d auch keinen Sinn macht, wird es so wie Du gesagt hast, für das Rendern eine Verbindung über eine Brücke keinerlei Vorteil bringen.