Photopaint / Fotos ineinanderfliessen lassen

Es gibt 18 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von diefa.

  • Hallo,


    ich habe zwei Fragen zu Transparenz und Fotos, eventuell kann mir da einer von euch weiterbringen.


    Ich würde gerne folgendes machen:


    a) Wie lasse ich mehrere Fotos die nebeneinanderliegen ineinanderfliessen? Also das die Ränder der Bilder eigentlich unsichtbar sind ... hmmm ich hoffe ihr versteht was ich meine?


    b) Wie kann ich ein Bild durch einen Hintergrund durchscheinen lassen? Mache ich den Hintergrund an einer bestimmten Stelle transparent und lege das Bild dahinter oder geht das irgendwie anders? Also wie als würde in einem Film ein Bild in das andere übergehen...


    Vielen Dank schon mal vorab für eure Informationen und Hilfestellungen.


    Hmmm vielleicht etwas schwer zu verstehen, da ich es selbst nicht hinbekommne habe, kann ich es auch leider nur erklären ... aber vielleicht fragt ihr einfach nochmals nach, wenn es zu unverständlich sein sollte.


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Hi,
    bin gerade mal wieder auf der Suche nach Neuigkeiten auf dieser Seite.
    Dein Problem kann ich nicht richtig verstehen. Wozu brauchst du denn dieses "Ineinanderfließen" der Bilder? In welcher Anwendung möchtest du das machen (vielleicht direkt in Carrara?)
    Es hört sich so an, al ob ansonsten ein Morphprogramm helfen könnte - hier:
    http://www.fantamorph.com/
    oder hier:
    http://www.debugmode.com/
    Vielleicht hilft dir das ja weiter?


    Gruß

  • Hallo rabe,


    danke für deine Hilfe ... :)


    Ok, ich seh schon, ich habe mich sehr schlecht ausgedrückt ... ;|


    Was ich eigentlich meinte ist, wenn ich z.B. ein Banner stellen möchte, in dem mehere Bilder drinnen vorkommen. Das heisst, damit die Kanten verschwinden vom Bild möchte ich einen Übergang schaffen in das nächste. So eine Art Überblendung.


    Oft sicht man so etwas im Fernsehen, wenn das eine Bild noch nicht weg ist, man erkennt aber darunter schon das nächste ...


    Aber ist möchte keine Bewegung haben als kein avi, mov, gif oder sowas einfach nur überlappende Bilder mit Übergang.


    Ich hoffe dies wurde nun etwas klarer ...


    Ach, eventuell noch eine Idee ... ich habe z.B. ein Banner in blaer Farbe komplett, dann möchte ich, dass ein Bild drauf liegt, aber das Bild hat ja scharfe Kanten. Wie erreiche ich, dass die Kanten sanft im Blau des Banners verschwinden?


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Hi,
    das hört sich doch viel einfacher an (wenn ich dich richtig verstehe).
    [D][Ich merke gerade, dass ich kein Bild hochladen kann!!! Schade - Sonst ging es ja.][/D]
    Es geht doch!
    159_blend.jpg
    Also, ich denke, es müsste für die Zwecke reichen, wenn du die Bilder in Photopaint übereinander legst und einfach mit einem weichen Radierer (eventuell erst mit geringer Deckkraft) die Ränder des oben liegenden radierst.
    In Photopaint kannst du außerdem für Objekte Transparenz und Überblendmethoden einstellen.


    diefa - natürlich sind das dann Objekte.


    Vielleicht geht es ja so?


    Gruß


    (PS.:
    Wenn du einen Teil des Bildes maskierst, z. B. mit dem Lassowerkzeug, kannst du auch den Maskenrand "weich" stellen - unter Maske/Maskenumriss)

  • Hi,


    ja so in etwa, nur jetzt an der weisen rechten Seite das Weis langsam in das Hintergrundbild übergehen lassen, so das man den harten Endrand (momentan weis) nicht mehr sieht, also einen "fliesenden" Übergang besitzt.


    Aber ich denke mit euren Hilfen, die ihr bereits erwähnt habt, werde ich das schon hinbekommen. ;);)


    Vielen Dank für euere Bemühungen und Ratschläge :):)


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Ähem, ich hab zwar kein Photopaint (wann erscheint eigentlich die neue Corel-Suite?), aber das Zauberwort heisst "Verlaufstransparenz" - z.B. hat das Bild auf der einen Seite 0 % Transparenz, auf der anderen 100 %. So kannst du schöne Übergänge gestalten. Hättest du ein Objekt, das nicht transparent werden soll drin, müsstest du das allerdings ausschneiden und separat drüberlegen. Fertig.


    Bis denne


    DrZen

  • Hi DrZen,


    ich habe mir die 12er gekauft und muss sagen, die ist im Handling super und das es bereits so viele Effekte und Filter gibt, die man auf "Knopfdruck" benutzen kann ist echt der Wahnsinn. Auch ist eine Lern DVD dabei ... uuups, die muss ich mir nochmals anschauen ... oder war es eine Lern CD? Ach egal, das Handling finde ich echt gelungen und die Neuerungen, wie auch die Stabilität und Geschwindigkeit ist genial!


    Tolle Sache!


    Viele Grüße
    Wolfgang

  • Vor mehr als einem Jahr habe ich den 12er getestet, weil ich Dateien im Draw-Format zur Bearbeitung gekriegt habe damals. Bis zu dem Zeitpunkt konnte ich Corel nicht ausstehen *g*, vor allem wegen der höchst unintuitiven Benutzeroberfläche. Ich mag nur einfach nicht kurz vor erscheinen der neuen Version die alte kaufen, wie's mir unterdessen schon recht oft passiert ist (z.B. mit Carrara Studio 3.0). So richtig anfreunden kann ich mich mit Corel zwar noch immer nicht, aber da drin gibt's einfach ein paar Funktionen, die ich schon gern hätte (z.B. den Tracer). Auf die Lern-DVD oder -CD kann ich allerdings ganz gut verzichten :).

  • Komisch, dass die nie mit dieser Lern-CD werben. Corel hat ja seit der Version 12 einen neuen Besitzer, vielleicht hat sich die Politik ja geändert. Früher konnte man einer neue Corelversion erstmal in die Tonne hauen, bevor das erste Update da war. Die Stabilität der Version 10 ist auch nicht gerade überwältigend, allerdings muss ich fairerweise einräumen, dass ich die 10er überwiegend noch auf WIN98 laufen habe. Man soll ja nie ein "Running System" ändern... Außerdem finde ich die Hilfe in Version 10 absolut unzureichend. "Dieser Funktion ist kein Hilfethema zugeordnet" ist die häufigste Meldung auf Fragen. @Wal: Ist das bei der 12er anders?
    Allerdings finde ich -und fand es schon immer- das Interface absolut top. Wenn ich finanziell flüssiger wäre und nicht für die 12er Version das Betriebssystem wechseln müsste, hätte ich schon Lust auf die 12, um mich allein von ein paar nervtötenden Macken der 10 zu trennen...

  • diefa : Im Prinzip musste ich mir Corel immer wieder mal angucken und habe irgendwo sogar noch ne Version 6 rumliegen; den 10er habe ich ebenfalls getestet und war nicht gerade beeindruckt. Die 12er hingegen, deren Testversion ich äusserst unfreiwillig installiert habe, hat mich dann entsprechend überzeugt (war mir damals als Vollversion allerdings zu teuer). Corel Draw ist Freehand weit überlegen, was die Anzahl an Objekten angeht (da habe ich schon mal gewaltig gestaunt). Tracer - das Tool, um Bitmaps in Vektorgraphiken umzuwandeln - ist schlichtweg umwerfend. Und ich habe niemals mit irgendeiner Software ein Objekt schneller ausgeschnitten als mit Corel. Mir gefällt auch die automatische Formerkennung, die ein Gekrakel als Kreis erkennt und umwandelt. Über die Stabilität kann ich allerdings nicht urteilen, da ich nur die 30-Tage-Testversion als Demo installiert hatte. Und die ist mir nicht abgestürzt - aber ich habe nicht ernsthaft damit gearbeitet (andererseits den Tracer bis an den Rand der Belastbarkeit ausgereizt :) ).


    Entsprechend wäre es für dich vielleicht interessant, dir einmal die Demo zu installieren und zu schauen, ob und was dir ein Upgrade wirklich bringt und dann zu entscheiden, ob du jetzt schon zuschlagen willst.


    Also, viel Vergnügen beim Testen


    DrZen

  • Eben. XP braucht mehr RAM, wenn ich jetzt RAM kaufe weiß ich nicht ob sich die Riegel vertragen usw. MeinWIN98 ist halt mein Referenzsystem, was die Farbdarstellung betrifft, sehr guter Monitor, Grafikkarte usw.
    XP habe ich auf meinem Notebook. Klar könnte ich da den Monitor dranhängen usw. aber es wäre ein System weniger. Und vom Rendering abgesehen läuft mein P3-System einfach top. Für Grafik und Bildbearbeitung reicht es alle Male. Mal sehen, was ich da mache.

  • XP braucht nicht nur mehr RAM, sondern auch mehr Festplattenspeicher (rund 1,5 Giga total) - die Festplatte(n) müsstest du auch neu formattieren. XP läuft auf NTFS, Win98 auf FAT32 (und es könnte Probleme geben mitm XP-Betrieb auf FAT32). Da reden wir dann schnell mal über einen neuen PC. Wie sich Corel Draw Suite 12 auf einem P3 schlägt, wüsste ich ebenfalls nicht - ich kann mir vorstellen, dass auch das ein paar Ressourcen mehr frisst. Auf meinem "alten" P4 2 Giga lief es zügig (der wiederum den alten PII meiner Freundin ersetzt hat)


    Im übrigen finde ich es schön zu lesen, wenn jemand mit einem älteren System einfach so richtig zufrieden ist :). Die Beschäftigung mit 3d lässt einen aber automatisch auch für bessere Hardware empfänglich werden ;) .


    Also, viele Grüsse


    DrZen