Dreams Meet Reality II

Es gibt 12 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Gast.

  • Nach einer Woche wüster Renderei (*tätschelt seinen Compi, den tapferen den*) nun auch mal wieder etwas "Richtiges". Vue / Poser / Photoshop



    *******************************************
    ~ Auszug aus dem "Silmarillion" ~



    Ich weiss ein Fenster in einem westlichen Turm,
    das hinaus auf himmelblaue Meere geht.
    Wo aus dunklen Brunnen hinter den Sternen
    immer ein scharfe, unirdisch kalte Briese weht.


    Es ist ein weisser Turm.


    Auf den Dämmerinseln erbaut
    und aus ihrem immerwährenden Schatten entlassen,
    schimmert er, wie ein Haus einsamer Perlen,
    wohin verlorene Lichter fliehen, ehe sie verblassen.


    Wo in weiter Ferne Quellen von Gestirnen blinken und,
    geworfen gegen die drachenköpfigen Tore der Nacht,
    als Sternenregen funkelnd in die Tiefe sinken ...


    ... während ich allein dem Monde nachschau'
    und auf die äusseren Meere, wo ewige Finsternis blieb.


    Dort hebt sich nur zuweilen ein Wind, der weht,
    und euch dunkel begegnet, auf dem Weg, den ihr geht,
    den die Düfte unirdischer Bäume beschweren.


    Durch's Fenster nur, in weiter Ferne sehe ich es schimmern
    und erblicke des goldenen Regens Flimmern,
    der imm fällt über den äusseren Meeren.



    ~ frei nach J.R.R.Tolkien ~
    ********************************


    Dies fiel mir wieder ein, als die Arbeit an diesem Bild ein wenig ins Stocken kam.


    [IMG:http://www.active-rendering.de/old_web/upload/Dreams-Meet-Reality-II--web.jpg]


    Das Bild soll mitnichten eine grafische Interpretation des literarischen Werkes sein und ist es auch nicht. An eine solche kann ich mich vielleicht einmal wagen, wenn ich ein wenig fitter in der Handhabung der Proggis bin. Vielmehr geht es um die emotionalen Parallelen, die beides in mir auslöst.


    Gruss MaNae



    PS: Das "Silmarillion" ist ein Werk Tolkiens, welches meiner Meinung nach einen viel zu geringen Stellenwert um die Geschichte von Tolkiens Welt einnimmt. Die Eregnisse, die, im "Herr der Ringe" beschrieben, das Ditte Zeitalter zum Ausklang bringen, sind soweit "nur" das Ende der Geschichte. Das Silmarillon zeichnet im grossen und ganzen die Geschichte der ersten drei Zeitalter, vom Beginn Arda's (Tolkien's Welt) bis zum Beginn des Ringkrieges auf. Aber soweit genug davon. Sind hier ja schliesslich kein "Literaturforum" ;)

  • sehr schönes bild!


    das leuchtend- transparente kleidungsstück soll wohl die Blicke auf sich ziehen... :D es hebt sich von der umgebung stark ab, aber ich würde nicht sagen zu stark. vielmehr gibt es dem bild kräftige farbe. :)


    der torbogen gefällt mir, aber er hat aus dieser perspektive fast keine tiefe, das traumhafte an der sache wahrscheinlich, denn dahinter eröffnet sich ein ganz anderes landschaftsbild... (gibt übrigens auch einen schönen farblichen kontrast zum "blickfang" und zur landschaft außerhalb des torbogens.
    ist diese möglicherweise nur eine art tapete? oder ist das die wirkliche natur, und durch diesen torbogen sieht man ein traumbild?


    was bedeutet dieser rand des bildes? imho stört der ein bisschen. ich würde eher einen schmalen rahmen aus steintextur ähnlich des torbogens machen.


    erklär mal etwas genauer, wie du das zusammengebastelt hast.


    gruß sen.

  • Hallo und vielen Dank für Eure Kommentare.


    @ Sen


    Ersteinmal ist die Szene an sich in Poser gerendert. Eigentliche Poser- Objekte sind das Tor, die Treppen, die gute Vic und die Pflanzen, wobei diejenigen, die sich auf der Treppe befinden, mit dem Pseudo- Haargenerator von Poser 4 erstellt wurden. Anschliessend UV-gemappt, texturiert und tüchtig vertransmappt, damit es halbwegs realistisch wirkt. Die Pflanzen um das Tor herum sind .3ds -Objekte, UV-remappt und ebenfalls frisch texturiert.
    Mir gefallen die Auswirkungen der Lichter in den anderen Programmen auf Poserfiguren nicht sonderlich. Deswegen letztendlich Poser. Aussdem mag ich das Proggi :) 
    Was die räumliche "Tiefe" betrifft, hast Du schon in gewissem Masse recht. Ich verwende für Rendering im Allgemeinen meist Kameraobjektiveinstellungen zwischen 36 und 50 mm. Ausnahmen bilden da eigentlich nur Landschaftsrenderings, in denen ich einen Zoom-Effekt haben möchte. Das wirkt sich natürlich schon auf die Tiefe aus, lässt die Szenerie aber voluminöser wirken, als sie dann tatsächlich ist. Ausserdem wirken die Poser- Figuren dadurch ein wenig realistischer.
    Die Landschaften sind 3 eigenständige Vue d'Esprit -Render, mit denen ich dann simple Flächen texturiert habe. Zur Textur kommt jeweils noch eine Bumpmap der Landschaft, um dann doch noch ein wenig Tiefenwirkung vorzutäuschen, da sie ja doch tatsächliche Landschaft darstellen sollen. Hintergrundbilder in Poser haben für meinen Geschmack meist eine zu schlechte Auflösung bei grösseren Renderings, ansonsten hätte ich mir, zumindest teilweise, ein wenig Stress ersparen können. Die mittlere "Landschaft" ist etwas nach hinten versetzt, um sie zum einen räumlich von der vorderen Ebene abzusetzen und damit sie nicht die Treppe zu sehr verdeckt, zum anderen aber auch, damit von "hinten" Licht durch's Tor fällt.
    Leider haben die Landschaften jedoch bei dem Versuch, sie in die Lichtverhältnisse einzupassen, einiges an "Federn lassen" müssen. Ich musste Kontraste und Farben sehr weit herunterschrauben und mehr, als ich es eigentlich gern gehabt hätte. Dabei ist schon einiges an Details aus den Landschaften verloren gegangen. ;(


    Was das leuchtend transparente Kleidungsstück betrifft, dürfte es für meinen Geschmack und die ursprüngliche Idee eigentlich etwas weniger leuchtend, dafür aber transparenter sein. :D Ging dann aber technisch gesehen letztendlich nicht so, wie ich mir das vorgestellt habe, weil dann zu viel der "Bewegung" abhanden gekommen wäre. Schade aber auch ...


    Der Rahmen, ist einfach nur der Rahmen, den ich immer um meine Bildchen mache und hat für das eigentliche Bild keinerlei Bedeutung. Es rahmt das ganze eben nur ein, man könnte sagen, es gehört mit zur "Signatur".
    Einen Steinrahmen zu verwenden, hatte ich gar nicht in Erwägung gezogen, weil dadurch ja die Szenerie wieder eingeschränkt wird, so, als würde man durch ein Fenster schauen oder so. Soll se ja nich. So ist sie im Prinzip nach aussen hin offen.


    Gruss MaNae


    PS: Aber es war alles in allem mal eine gute Aktion, die Fähigkeiten des Programms und ebenso die meinigen auszutesten. Beiderlei Möglichkeiten erscheinen mir noch bei weitem nicht ausgeschöpft.

  • ok, also jetzt vertehe ich das bild schon etwas besser :)


    deinen bildrahmen akzeptier ich jetzt mal einfach so :D diese 2mm bild kann man ja auch wegschneiden wenn man das bild druckt, rahmen lässt und an die wand hängt ;)


    wenn ich das richtig verstanden habe sind die landschaften (besonders die links und rechts vom tor) also auch die realität. das ganze ist ja nicht so eindeutig bei dem titel, es könnte ja genausogut eine wunderschöne superrealistische tapete sein ;) ich weiß nicht ob du vorhast das bild nocheinmal zu verbessern (eigentlich kann man es ja als gelungenes fertiges werk betrachten), aber wenn, dann könntest du ja einmal versuchen die landschaft mit dem vordergrund etwas in verbindung zu bringen... sei es durch einen von pflanzen geworfenen schatten, der über die stiege in den vordergrund fällt, oder durch eine pflanze, die in den vordergrund wächst... (ein paar grashalme über die oberste stufe...?) so als ergänzung zur bump map, damit es noch etwas deutlicher herauskommt.
    die mittlere landschaft passt aber schon so wie sie ist, die soll ja etwas abgesetzt sein.


    das transparente leuchten ist schon ok so... ;) die bewegung kommt sehr gut zum ausdruck.


    also nochmal großes Lob
    gruß Sen

  • Hallo Sen,


    Zitat

    deinen bildrahmen akzeptier ich jetzt mal einfach so :D diese 2mm bild kann man ja auch wegschneiden wenn man das bild druckt, rahmen lässt und an die wand hängt ;)


    Wer auf diese wahnwitzige Idee kommen sollte, könnte mich in diesem Falle ja auch anmailen und auf diese Art und Weise vielleicht eine etwas höher aufgelöste Version (in diesem Falle z.B. 1600x1200) ohne Rand bekommen ;D


    Und überhaupt,
    Wer sich ein 800x600 72dpi- Bild ausdruckt, um es an die Wand zu hängen, kann dann auch getrost auf die 8 Pixel Rand verzichten ... Quali ist eh schon mies genug ;););)


    Gruss MaNae

  • Zitat

    Original von MaNae
    Wer auf diese wahnwitzige Idee kommen sollte, könnte mich in diesem Falle ja auch anmailen und auf diese Art und Weise vielleicht eine etwas höher aufgelöste Version (in diesem Falle z.B. 1600x1200) ohne Rand bekommen ;D


    ausgezeichnet ernstgenommen, diese metapher. ;) nein, das habe ich nicht vor, wobei das nicht heißt dass es das bild nicht wert wäre... aber an der wand in meinem zimmer hängt schon der cezanne in mehrfacher ausführung (natürlich keine originale :D), da würde ein MaNae vom stil her nicht so dazupassen...


    gruß sen, der sich überlegt sein zimmer umzugestalten damit er für einige MaNaes platz machen kann ;)