modwahl ist zu ende für mich

Es gibt 27 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von djblueprint.

  • liebe mitglieder dieses forums


    vorab zwei wichtige sätze:
    ich danke allen für das vetrauen die mir ihre stimme gegeben haben, und ich finde es toll das maxime zum moderator wurde und was ich nun schreibe hat nix mit ihrer person zu tun, und ich finde sie ergänzt das team hier wunderbar.


    nun zu dem eigentlichen anliegen.


    ich stehe ab sofort zur wahl als moderator, nicht mehr zur verfügung, den ich finde es nicht gut das mitten in eine wahl ein neuer moderator etabliert wurde, und so die wahl ababsurdum geführt wurde. klar liegt es im ermessen von dj und seinen rechten hier als admin solche schritte zu gehen, aber warum gerade jetzt und mitten in der wahl ohne eine erklärung. da fühlen sich die menschen die die wahl ernsthaft ansahen adabsurdum geführt.
    seid mir nicht böse das ich mich so entschieden habe, aber ich fühl mich nicht wohl nach dieser aktion, und finde es nur gerecht wenn sich die beteiligten die zur wahl satnden sich zurückziehen, und die entscheidung wer nun der nächste mod wird, sollte so wie bisher entschieden werden.


    in diesem sinne nochmal danke an alle die vertrauen in mich hatten.


    liebe grüsse anton

  • Hallo Anton,


    auch ich finde diese Entscheidung zu diesem Zeitpunkt nicht gerade glücklich gewählt und mir tut es wirklich sehr leid das Du Dich so entschieden hast, dennoch kann ich es verstehen und obwohl ich mit Pyg desöftern Stress hatte kann ich auch seinen Standpunkt hier voll nachvollziehen.


    Gruß Wizard

  • Hallo anton,


    es ist zwar ein schei.. Zeitpunkt, aber ich spreche Dir meinen Respekt für Dein Handeln aus.


    VG
    Dire


    @DJ:
    Spaß = Closen ?
    Diskussion = Stress ?



    Durch diese "Aktion" hast Du für mich echt den Vogel abgeschossen. Und das leider nicht als Mitglied im Schützenverein. *gratz*
    Erst dem "Kind" den Lolli hinhalten und wenn es zugreifen könnte wegziehen,...


    Und nun? Darf ich denn Pygmalion zum neuen Posten hier gratulieren? Oder ist die Wahl nun ungültig oder gibt es noch eine(n) große(n) Unbekannte(n) im Hintergrund?

  • Ich muß mich Anton anschließen und trette ebenfalls zurück, und danke auch denen, die in mir das Vertrauen setzten, einen guten Mod abzugeben.
    Daß ich es Maxime gönnte, sagte ich ja schon in demjenigen Thread, und hat ebenso wie bei Anton, mit ihrer Person nichts zu tun.
    Ich weiß nicht, ob ich hier ausführlicher sein sollte, oder sein darf. Denn vielleicht wollen einige (Wähler?) noch einen Kommentar unter dieses Posting setzen ;-)


    An sich hat das Board auch so funktioniert, daß Dj's die Mods ernannte - es wird also vermutlich auch weiter so funktionieren.
    Was ich für fair oder unfair halte, ist unwesentlich, weil wir eine Community sind, von der ich erhoffte, daß die Ansicht der Gesamtheit zählt, oder zumindest irgendwo einen Wert hat.
    Ich finde natürlich, daß ich mich mit diesem Posting etwas in die offene Faust verrenne, aber es ist schwer einen Gedanken auszudrücken, der einerseits aus der eigenen Sicht heraus jemanden tadeln soll, andererseits aber auch objektiv genug bleiben soll, damit dieser und andere mich nicht "bestrafen" können.


    Es fallen mir soviele Sachen ein, die ich hier schreiben wollte, und in ebensovielen Sachen fühle ich, daß mir der Mund zugeklebt ist. Man meint dann leicht, derjenige soll doch gehen, wenns ihm hier nicht mehr gefällt. Hierbei muß ich mich aber Dire und Wizard anschließen (obwohl ich nicht weiß, was ihnen wiederfahren ist), die ja auch nicht wegen einem Aspekt der ihnen nicht gefiel, das Board verließen. Zum Glück kamen sie beide zurück, mit derselben Begründung, die ich habe, das Board nicht zu verlassen : nämlich, daß es hier soviele positive Dinge gibt (vor allem Menschen, die mir ans Herz gewachsen sind), die durch nochsoviele negative Aspekte nicht aufgewogen werden können.


    Auch wenn Dj sich keiner Schuld bewußt ist. Ich fühle mich schuldig, daß ich den Wählern (auch die von Anton) zu einer Illusion beigetragen habe - zu einem Theater. Auch wenn nur ich so denke, so reicht dies doch, um mich gegenüber den Wählern schuldig zu fühlen. Falls die Wähler auch so oder so ähnlich denken, möchte ich mich dafür entschuldigen, daß sie umsonst gewählt haben. Auch umsonst, weil ich ja zurücktrette.


    Ich meine, eine demokratische Sache kann nicht demokratisch genannt werden, wenn sie unter einer höheren Kontrolle ist. Es gibt keine temporäre Demokratie meiner Ansicht nach.
    Für mich aber hatte dieses Ereignis dennoch etwas nützliches. Nämlich, es zeigt den interessanten Aspekt, wie schwer sich demokratische Grundsätze in einer menschlichen Gemeinschaft durchsetzen können. Ich meine, dadurch wird auch die Menschheitsgeschichte schon viel verständlicher - oder besser gesagt, nachvollziehbarer. Ähnlich wie auch schon einige Forscher leichtsinnig meinten, sie hätten enträtselt wie die Pyramiden gebaut worden sind. Und als sie es dann im Feldversuch versuchten, scheiterten alle. Manche Dinge sind nicht so leicht und selbstverständlich wie sie erscheinen.


    Aber ich glaub, meine Zunge hat (mehr als) genug gewagt. (Vielleicht werd ich das Posting noch deswegen editieren/zensieren)

  • Ich bin zwar noch nicht lange dabei, aber eines verstehe ich nicht...Wieso lasst ihr euch zu einer Wahl aufstellen und zieht euch dann zurück? Hey es sind schon Stimmen für euch abgegeben worden!!!!! Warum DJ jetzt während der wahl jemanden bennent ist doch völlig unabhängig von dieser Wahl. Maxime stand, wie DJ in seiner Begründung sagt, schon länger auf dem Plan. Gekränkte Eitelkeit ist nicht das , was jemand an den Tag legen sollte der sich zu einer Wahl stellt. Da stellt sich die Frage, ob derjenige der die Wahl verloren hätte, aus dieser Community ausgetreten wäre???? Also ihr beiden lasst die Wahl weiterlaufen und denkt drüber nach.



    Naja ich kann das nicht ganz nachvollziehen... habe jetzt vielleicht in ein Fettnäpfchen getreten, aber dazu musste ich einfach schreiben!!



    Gruss Allibaba

  • Allibaba, du schriebst :
    "Maxime stand, wie DJ in seiner Begründung sagt, schon länger auf dem Plan."


    Schau mal nach, wann Maxime sich registriert hat ;-) - Wie lange (es sei denn Dj kennt sie andersweitig schon vorher) kann also Dj denn vorgehabt haben, sie zu einem Mod zu machen ? Wieso dieses Brennen ? Es wäre auch viel weniger als Ohrfeige und als Lächerlichmachung der Community aufgefasst worden, wenn Dj sich gedulden hätte können, und nach der Wahl das mit Maxime abgezogen hätte, oder vor der Wahl, wenn sie doch schon sooolange feststeht. Ich mein, da denkt man doch vorher, oder ist es Dj so egal, was die Community denken wird, wenn er mitten in der Wahl sowas veranstaltet ? Offensichtlich, denn er meinte, er hätte das mit Absicht gerade innerhalb der Wahl getan. Ich fühl mich auf jeden Fall schei**dreckig, daß ich beigetragen habe dazu, daß die Stimmen der Wähler nichts wert sind.
    Welchen Wert hatte denn überhaupt diese demokratische Wahl ? War es ein demokratischer Wert ? Eine als demokratisch titulierte Wahl, in der WÄHREND der Wahl noch das Ganze, und zwar vorsetzlich ad absurdum geführt wird ?


    Wenn Dj Maxime sooolange als Mod in Planung hatte, hätte er, wenn er taktisch genug gewesen wäre, und die menschlichen Werte der Community nicht unterschätzt hätte, Maxime vorher ernannt, und nicht gerade jetzt plötzlich. Oder er hätte Maxime eben nach der Wahl ernannt - da hätte das Board zwar schon eine Art demokratische Überzeugung bekommen (unter anderem, weil Kerish das Projekt glücklicherweise auch demokratisch (und deswegen meines Erachtens effektiv) angeht), aber es wäre noch immer nicht so arg gewesen, wie einfach innerhalb der Wahl, Kandidaten, die sich extra an ein Bewerbungsultimatum gehalten haben, lächerlich zu machen.


    Ich hoffe, dieses Posting liest nur du, Allibaba... insofern hätte ich es sinnvollerweise eher als Pm schicken sollen. Was solls.


    Was die Wähler angeht, weil wir uns ja angeblich aus eitlen Gründen zurückziehen. Nun, ich könnte irgendwie nicht mit der Überzeugung Mod sein, daß es total irrelevant war, ob die Wähler mich gewählt haben oder nicht.
    Wenn Demokratie in diesem Board so eine temporäre Sache ist (es ist an sich schon absurd, Demokratie temporär handzuhaben), dann hätte mich ja Dj einfach wieder Ent-Mod-en können, nach einer Wahl die ich gewonnen hätte.
    Das wäre dasselbe praktisch. Temporär hat die Wahl eine Bedeutung - und dann wieder nicht *g* - so lustig wie traurig, weil die Community (Wähler) damit lächerlich gemacht werden.


    Aber wie gesagt - es gibt soviel zu schreiben, und sowenig was man schreiben sollte.
    Ich schreibe nicht gerne über meine Gedanken zu diesem Board. Nicht mehr seit Ende November. Ich weiß was das Board ist, und wo seine Grenzen sind (schade, daß ich Dj eine Entwicklung zuerkannte, als er das Wort Demokratie in seinen Mund nahm) - deswegen fühl ich mich so dreckig. Ich wollte nicht Teil der Manipulation der Wähler sein - damit die die demokratische Werte für nützlich in diesem Board halten, und dann sich mit der Stimme auch noch dafür aussprechen, einfach ad absurdum geführt werden. Ich war Werkzeug, aber ich hätte erkennen sollen, daß es ein Theater ist - denn ich bin ja nicht erst seit Mai im Board ;-) Und ich habe einige Sachen mit Dj "beredet", und erlebt. Ich hätte es mehr, als jeder andere wissen müssen. :-(

  • mod hin mod her rundherum es is nicht schwer
    nuja ich selbst verstehe es auch nicht wieso es so gelaufen ist aber ist es nicht egal ob als mod oder user hier zu sein?wichtig is nur die hilfe die die user geben die wir durch sie bekommen der mod posten is doch nur da um anderen user hilfe beim board zu gewähren bzw spam zu löschen etc und wie ich ( solange ich schon hier bin ) sehe is es nur selten nötig das ein mod so richtig einschreiten muss also streite euch net drum is sicherlich eine ehre nen mod posten hier zu bekommen aber vergisst das wichtigste nicht ihr seid auch ein user wie jeder andere sei es mod admin oder sonst was das board LEBT DURCH UNS


    und nu happy rendering *knudddl*


    (wers nicht versteht sry kann net so gut sätze schreiben weil ich gehörlos bin und net so gut formulieren kann schreibt dann halt ne pm *smile* )


    mfg mon

  • Ich muss zugeben, das ich ein wenig impulsiv gehandelt habe, als ich den Text oben gepostet habe. Aber ich hab dabei nur gedacht, das sich zwei Leute (Anton und du, Pygmalion) zur Wahl gestellt hatten, die auch das Zeug zum Moderator haben. Ich war ein wenig wütend. Verstehen kann ich euren Schritt, weil auch ich verstehe etwas anderes unter Demokratie!!!! Das mit der gekränkten Eitelkeit... naja es kam so rüber... obwohl ich es mir im nachhinein garnicht vorstellen kann, sorry dafür. Es ist allein eure Entscheidung ob die Wahl weiterläuft oder nicht. Meiner Meinung nach hätte übrigens vor der Wahl bekannt gegeben werden müssen das zwei mods gesucht werden, wobei nur ein Platz zur Wahl steht. Denn dann hätte man plausibel erklären können welche Umstände gelten.


    Gruss Allibaba

  • @ Dire...
    Ich meine, lieber ein sorry zuviel, als eines zuwenig. Lieber einmal mehr sich schuldig fühlen, als einmal weniger.
    Es stimmt schon, daß man sich für eine Meinung nicht entschuldigen muß - aber manche kann es auch kränken, wenn von ihnen gemeint wird, sie hätten aus Eitelkeit falsch gehandelt. Ungeachtet dessen hat diese Aussage nicht weniger Gewicht, und sie darf ja auch wahr sein - doch nicht alles was wahr ist, sollte man in der unnützlichsten Art mitteilen. Was hilft es denn schon einen Menschen irgendwie zu beschuldigen. Des Menschens Natur (also auch meine) ist, seine Fehler sich in erster Linie nicht eingestehen zu wollen - und erst spät wenn überhaupt, sie zu erkennen. Dadurch kann es (und tut es auch meistens) für denjenigen, wenn ein anderer die Fehler dieses jenigen erkennt, als Kränkung erscheinen, wenn dieser andere es demjenigen sagt.
    Eine Kritik die für den Kritisierten nicht nachvollziehbar ist, egal wie wahr sie auch sei, erscheint dem weißen Menschen zwangsläufig als Angriff. Aus diesem Dilemma hilft nur die Sprache, die die Möglichkeit gibt, taktvoll miteinander umzugehen.


    Da ich Allibaba sehr schätze, habe ich es nicht als Kränkung aufnehmen können, daß er enttäuscht von unserem Handeln war, und sich in dieser Weise dem Luft verschaffen hat. Ich billige es, und verstehe es. Hatte ich doch einer Erwartungshaltung der Wähler gerecht zu werden, die ich nicht erfüllte. Und zwar einer gerechtfertigten Erwartungshaltung, denn ich bot mich ja an.
    Allerdings löste sich wie gesagt der Rahmen auf, der mir gewährte, mich anzubieten - bzw. entpuppte sich eben für mich (und anton) für nicht haltbar. Es ist aber auch zwangsläufig so, selbst wenn wir weiter den Affen gemimt hätten, dem am Ende der Modposten als Banane gegeben wird, die Wähler, auch wenns ihnen nicht bewußt wäre, für die absurde Vorstellung genutzt (ich wähle mal nicht das schroffe Wort : mißbraucht) worden werden, welches sich wohl kaum mit ihrer Überzeugung ihres Stimmengewichtes gedeckt hätte. Das konnte ich nicht verantworten. Dafür fühlte ich mich (und wahrscheinlich auch anton) zu sehr verantwortlich für meine Wähler.

  • Stimmt, da ja die Wahl noch immer offen ist, und von oben nicht gecancelt wurde.
    Es dürfte jedoch klar sein, daß die willkürliche Verleihung des Modtitels, unter (womöglich rechtfertigbarer) Ignoranz dessen, daß man sich selbst aus der Verantwortung gezogen hat, keinen Sinn haben wird.

  • Hallo,


    da einige einen (weiteren) Kommentar von mir (zu recht) erwarten - zu der Sache ansich und auch zu den Reaktionen von anton und Pygmalion - will ich mal meinen Senf dazu abgeben - das ganze erst jetzt, da ich mir das Recht rausgenommen habe bei dem schönen Wetter und 4 freien Tagen die ich hatte spontan etwas anderes zu machen als im I-Net zu surfen geschweige denn im Board zu lesen und/oder posten (btw: ich mache das ganze hier NICHT hauptberuflich)...


    Also, sorry an Alle, die sich durch meine Entscheidungen auf den Schlips getreten fühlen. Ich gebe zu der Zeitpunkt war nicht grad glücklich gewählt, aber nichts desto trotz stehe ich VOLL zu meiner Entscheidung. Wie bereits erwähnt, die Wahl war zunächst als einmalige Sache gedacht (Wiederholung bei guter Resonanz nicht ausgeschlossen), völlig unabhängig vom weiteren Vorgehen bei der Ernennung von neuen Mods. Ich sagte, dass ich den Zeitpunkt der Ernennung bewusst noch während der Wahl gewählt habe und zwar aus dem Grund, dass mir die Kommentare wenn ich Maxime unmittelbar nach der Wahl ernennen schon vor Augen schwebten...
    Postings „Wahl ist absurd“ und „Schiebung, die brauchte sich nicht bewerben und wurde ernannt.“ „Das hatte er doch schon bei Beginn der Wahl so vor.“ wäre mit Sicherheit in zumindest ähnlicher Form von einigen Personen gekommen...
    Zusätzlich hätte ich es für mich nicht verantworten können noch 1 ½ Wochen zu warten immer mit dem Gedanken im Hinterkopf den nächsten Mod hab ich ja schon in Gedanken ernannt, muss ihn nur noch mitteilen, DAS hätte ich als unehrlich empfunden!
    Vor der Wahl konnte ich Sie nicht ernennen, da es da an einer wesentlichen Kleinigekeit fehlte... auch Zustimmung genannt.
    Der Zeitpunkt der Ernennung war also genau so wie bisher auch gewählt, nämlich dann, wenn jemand den ich gefragt habe gesagt hat „O.K., ich mach’s!“ und nicht vorher und erst recht nicht lange danach!


    So, und das soll auch alles gewesen sein, was ich dazu noch ausführen möchte.


    Ich danke denen, die sich aktiv und passiv an der Wahl beteiligt haben und bedaure, dass es so enden musste.


    greetz
    dj


    P.S.
    Und nur nochmal als kleine Anmerkung am Rande die ich mir nicht verkneifen kann:

    Zitat

    Schau mal nach, wann Maxime sich registriert hat ;-) - Wie lange (es sei denn Dj kennt sie andersweitig schon vorher) kann also Dj denn vorgehabt haben, sie zu einem Mod zu machen ?

    Naja immerhin schon ein knappes Jahr wäre möglich ohne Sie vorher zu kennen, gell... (Reg. Datum 30.05.2002)

  • Hmm...Hopperle, da hab ich wohl die Jahreszahlen vertan... eigenartig. Soweit mein Irrtum bestehen bleibt, löst sich meine Behauptung natürlich in Luft auf. Auf jeden Fall lassen sich von ihren 215 Beiträgen nur 203 verfolgen, sodaß man nicht einmal zu ihrem ersten Beitrag zurückkommen kann, um eine qualitative Beurteilung ihres Boarderscheinens zu gewinnen.
    Es scheint so, daß ihre regere Beteiligung am Board erst seit 18. Februar 2003 ist, was aber für eine Modernennung völlig ausreicht (nein ich meine das nicht ironisch ;-)).
    Ob also 30.05.2003, oder 18. Februar 2003 spielt wirklich keine Rolle mehr, weil ich eben meine, daß 2 Monate ausreichend sein können, um zu beurteilen, daß ein bestimmter jemand ein Mod wird.


    Die Sache mit : Modernennung vor der Wahl, und nach der Wahl :
    Ok, vor der Wahl gabs noch ihre Zustimmung nicht. Na gut. Und nach der Wahl wärest du dir schäbig vorgekommen, weil du uns im Glauben einer Wahl läßt, wobei du schon fix eine Moderatorin im Ärmel hast ? Ich kann mir nicht vorstellen, was da dir ein schlechtes Gewissen bereiten sollte, wo du doch ausdrücklich auch sagtest, daß diese Modwahl eher nur plakativ angebracht war - eine temporäre Sache. Dann wäre es wirklich nicht zu verurteilen gewesen, wenn du dir dein eigens aufgestelltes Recht zunutze gemacht hättest, (vorzugsweise sicherheitshalber nach der Wahl aufgeklärt hättest, daß sie nur temporär war (damit es keine Mißversteher wie mich gibt)), und Maxime ernannt hättest.
    Nun, das Rad der Zeit kann man nicht mehr zurückdrehen - man weiß also nicht, was besser gewesen wäre. Ich denke, wie gesagt, es wäre communityfreundlicher gewesen, sie nach der Wahl zu ernennen. Vielleicht teilen ja einige meine Ansicht...
    Vor allem teilen sie sie vielleicht, weil du es dir offenbar nicht nehmen konntest, ein kleines Psychoexperiment aus der Wahl zu machen. Zu sehen, ob die Doddeln von Boardmitglieder auch genauso reagieren, wie du es schon vorkalkuliert hast. Diese Behauptung bestätigst du mit folgender Aussage deines Postings :


    "Ich sagte, dass ich den Zeitpunkt der Ernennung bewusst noch während der Wahl gewählt habe und zwar aus dem Grund, dass mir die Kommentare wenn ich Maxime unmittelbar nach der Wahl ernennen schon vor Augen schwebten...
    Postings „Wahl ist absurd“ und „Schiebung, die brauchte sich nicht bewerben und wurde ernannt.“ „Das hatte er doch schon bei Beginn der Wahl so vor.“ wäre mit Sicherheit in zumindest ähnlicher Form von einigen Personen gekommen...
    "


    Ich finde einen derartigen Grund widerlich - nochmehr, weil er geplant zu sein schien, wie du schriebst.


    Soviel ich nun von der Sache weiß, und interpretiere, bedaure ich es gar nicht mehr so sehr, daß die Wahl so ausging. Es war auf jeden Fall besser so, vor allem für die Community. Die Kalkulation ist also eigentlich aufgegangen. Sie hat gestimmt Dj. Bravo.
    Henry Ford war es auch ein Hobby, Menschen zu berechnen. Dadurch machte er sie zu Maschinen. Zu Maschinen, als welche Menschen nicht gern gesehen werden. Selbst wenn sie es sind.
    So sehr bedauerst du vielleicht den Ausgang gar nicht, denn wenn du solche Reaktionen richtig vorauskalkuliertest, dann hast du wohl auch mit den Konsequenzen gerechnet, die die Community macht - also das die Wahl abbricht.
    Wer weiß, wenn du noch mehr kalkuliertest, könnte es aufgrund der Kenntnisse der Reaktionen der Boardmitglieder, eine bewußte Sabotage der Wahl gewesen sein. Denn das war vielleicht noch die beste Methode eine demokratische Wahl, von der du vielleicht nach ihrer Schöpfung nicht mehr so sehr überzeugt warst, den Gar auszumachen.
    Jemand der Menschen berechnet, dem trau ich alles zu.


    Aber um dir nicht nur den Kopf zu waschen ;-) ...
    Ich nehme die Erklärung an, daß du meintest, das Wetter mußte genutzt werden. Das du das Board weniger "hauptberuflich" machst, als viele andere hier (die nämlich auch noch den Kopf für dich ins Feuer legen), ist schon klar. Mußt du auch nicht "hauptberuflich" machen. Ich meine auch, daß man schließlich selbst entscheidet, wie sehr man sich einem Board, bzw. einer Community widmet.


    Eigentlich hatte es auf einer indirekten Seite auch was nützliches, daß du so spät antwortetest, weil du das Wetter nutztest :
    Wenn ich mir vorstelle, was für ein Postinghaufen entstanden wäre, wenn du in den letzten Tagen öfter dagewesen wärest, so fürchte ich, hätten wohl einige den Überblick verloren.
    Andererseits hätte dieser Postinghaufen sicher dem Verständnis beigetragen, und den Eindruck gemildert, du ignorierest die Community, und zuletzt die Ehre zukommen lassen, daß nicht andere für dich den Kopf hinhalten müssen, sondern du dich selbst dem Sturm stellst...


    Aber gut - wenigstens haben wir nun dein Posting, obwohl er irgendwo genau das enthält, was du schon im "Neue Moderatorin"-Thread sagtest.
    Ich hoffe also, diese Antwort wird der Community (insbesonderes den Wählern) genügen. Ich hoffe es für den Erhalt der Community, die ich nämlich sehr schätze.

  • Hi,


    also ich kann einfach nur den Kopf schütteln über Deine Kommentare, sorry, musst Du wirklich immer hinter jeder Aussage eine konkrete Absicht, einen Plan die Weltherrschafft an sich zureißen oder sonst irgend etwas abstruses vermuten???? Ich habe die ganze Zeit versucht dahinter zu kommen was du bezweckst... Mir ist auch das ein oder andere mal sogar - ganz im Sinne deiner Verschwörungstheorien - der Gedanke gekommen, ob du nicht in wirklich das ganze Board und seine Mitglieder für ein großes psychologisches Experiment "benutzt" - sollte es eine Dissertation werden möchte ich sie gerne einmal lesen...


    Wie dem auch sei, ich habe mich einfach aus dem Grund teilweise wiederholt, weil es nichts neues dazu zu sagen gibt, schonmal daran gedacht? Naja, das Board und seine Mitglieder liegen mir sehr am Herzen - auch wenn Du das vielleicht nicht glauben magst, aber ich habe eine Frau, einen Beruf und noch einige andere Projekte am Hacken und daher leider nicht so viel Zeit dafür wie veilleicht jemand wie Du - soll ich deshalb nicht das Recht haben so ein Board aus der Taufe zu heben? Was mich langsam wirklich mal interessieren würde ist, wie es wohl aussehen würde, wenn Du als Verantwortlicher eine Community auf die Beine stellen würdest, wäre echt mal interessant.


    Übrigens habe ich weder gesagt die Wahl sei plakativ noch temporär, es sollte schlicht eine zusätzliche Möglichkeit zur Modernennung sein, weder eine einmalig-temporäre noch die einzige in Zukunft, aber was soll's ich kann Dir das ja 100 mal sagen und jedes mal verbiegst Du die Tatsachen so, bis Sie in Dein "Weltbild" und zu Deiner Meinung passen...


    @All: Sorry, dass ich selbst jetzt in das verfallen bin, was eigentlich nicht sein sollte, nämlich eine Sache öffentlich zu Posten die ich besser mit Pyg per PM oder eMail hätte klären sollen, aber auch ich bin nur ein Mensch mit Fehlern!


    greetz
    dj

  • Dani : Dein Bild und das einer Kollegin werden zur Wahl gestellt,... währen die Leute Ihre Stimmen abgeben wird der ausgerufene Preis an ein 3.tes den anderen nicht bekanntes während der laufenden Wahl vergeben...
    Noch Fragen?


    @DJ: Was ist, ist halt, für die 4 Tage frei gibt´s schließlich Mods, und damit kurz zu Deinem Statement:
    Du bist nur ein Mensch der Fehler begeht; Ich nenn' Dir mal kurz 2 die immer noch permanent sind: Jörg / 3DCrew....


    Andere Mods haben so viel mit Projekten zu tun, daß Sie nichts dazu schreiben konnten, oder sind lieber in den Schützengraben gesprungen, "draußen" könnte es ja heiß werden totlachen.gif


    G
    Dire


    P.S.: Die Sache mit der Dissertation kommt mir noch sehr bekannt vor...

  • So
    jetzt möchte ich auch mal etwas dazu sagen.
    Ich bin gerade mal 3 Wochen weg gewesen und mus feststellen ...........
    Ihr zerfleischt euch ja geradezu wegen irgend eines Mod posten der so wie ich es verstehe immer noch frei ist. Was soll das ganze ich meine irgendwo gelesen zuhaben das die Mod´s von dj ernannt werden oder steht das so nicht in den Board regeln?
    wenn ihr so weiter macht und um solche sachen streitet dann ist es mit dem Board bald geschehen, zum einen versucht Kerish was auf die Beine zu stellen und der ist kein Mod da wird nur von ganz wenigen Leuten was dazu beigetragen auch die Mod´s sind da nicht besserund gerade die sollten sich bei sollchen Projekten melden oder es wird versucht ein Panzer zubauen wie alles abzulaufen hat damit es dan aus sieht wie ich weis nicht was es war mal nur eine Idee um die leute auf dem Board wieder zum wesentlichen zurück zubringen und das es wieder um 3d geht und isbesoderen um wieder spass zu haben mit einander. Dabei ist es doch völlig egall ob es nun so oder so aussieht. und dabei ist auch unser DJ gefragt Rechner powwer usw. um nun zurück zukommen auf die Wahl und ihre neben erscheinungen. Sagt mal sied ihr noch bei sinnen ist der posten des Mod so etwas besonderes, meiner meinung besteht er nur aus mehr verantwortung und arbeit oder ist es das ansehen das ihr so anstrebt oder was?
    so genug von mir ich kann nur den Kopf schüttel und sagen geht mal in euch und denkt nach warum wir hir sind
    Klaus

  • @ Klaus
    Ja, ich habe den Modposten als insofern besonders gesehen, weil ich ihn ernst nahm, und in ihn eine große Aufgabe sah, die auch verantwortungsbewußtsein erfordert.


    Ich lege es nicht darauf an, zu zerfleischen - dies war auch der Grund, wieso ich auf das letzte Posting Djs nichts mehr antwortete.
    Noch mehr legt es Anton nicht an, jemanden zu zerfleischen (selbst wenn er diesen Thread startete, und einen anderen, wo er zur Antwort Dj's aufrufen wollte), denn er hat in diesem Thread absolut nicht DJ gekontert.
    Von Zerfleischen kann also nur bedingt die Rede sein. Ich bin auch keiner, der gerechtfertigt mit dem Finger zeigen kann. Aber ich habe eine Einstellung, eine Meinung, und eine Perspektive (so groß, oder klein sie auch sein mag) - und diese kann ich, wie jeder Mensch wohl, schwer ändern.
    Es sind einige selbstaufgestellte Werte, die kein anderer verstehen muß (aber kann und darf und manche verstehen sie auch). Diese Meinung und Einstellung darf ruhig falsch sein. Schließlich hat kein Mensch das Maßstab in der Hand, welches ihn gewährt festzustellen, was richtig und falsch ist. Es gilt : was richtig ERSCHEINT, oder was falsch ERSCHEINT. Jedes Rechtsystem baut auf dieser subjektiven Grundlage auf. Nicht umsonst darf man in einigen Ländern Hanf rauchen, und in anderen ist es verpönnt (von anderen Beispielen red ich lieber gar nicht ;-)).
    Ich für mich hab eben diesen Schluß gefällt...


    Hier gehts auch um Prinzipchen für mich, so lächerlich auch ein Modposten in diesem Board sein mag.
    Und damit kommt Danis Posting ins Spiel, die auf Dire's Posting meinte, daß DJ' ja niemanden was weggenommen hat. Natürlich gibts die "Verlosung" wie es Dire beschrieb, und es gibt die unabhängige Preisvergabe (wie es Dani beschrieb) - und beide Sachen kreuzen sich nicht.
    Aber es geht ums Prinzip. Ich mache mich nicht zum Affen, und will auch nicht, daß die Wähler zum Affen gemacht werden, wie sie sehen, daß bei einer unabhängigen Preisvergabe ohne nachvollziehbare Gründe jemand denselben Preis einheimst, wie einer der es sich von der Community her erst vedienen muß/will/tut. Der Community wurde für diese Zeit ein Gewicht ihrer Stimme gegeben, von dem sie vorraussetzte, daß sie die ausschlaggebende ist (deshalb ja die Wahl), und wenn auch nur temporär (deswegen die Idee, daß nach der Wahl die Ernennung Maximes viel "Communityfreundlicher" gewesen wäre - irgendwo sogar moralischer...


    Natürlich : es ist nur ein Modposten, doch Dire hat das Beispiel Preisverlosung auf ein Bild gut gewählt. Denn was ist beispielsweise schon ein Brycebild wert ? Und dennoch sieht man es persönlich, bzw. die Wähler eines Contests als etwas wertvolleres an, als es wirklich wert ist. Es ist wertvoll, weil es persönlich ist.
    Ein Modposten ist wertvoll, weil man dadurch sehr viel mehr Persönliches an die Community zu verantworten hat. Man verwaltet irgendwo aus der Persönlichkeit heraus (das hat Wizard teilweise sehr deutlich gemacht (meistens eh positiv ;-)) - aber auch andere Mods (nur Wizard war irgendwie schon prägent - sicher für viele)). Das ist Dani beispielsweise auch, und viele andere User. Als Mod ist man jedoch doch in einer anderen Art prägent, weil man Verantwortung zu tragen hat.
    Aber ich will nicht zuviel davon labern, welche Werte ein Modposten hat (und erfüllen sollte), sonst komme ich noch auf die belehrende Schiene. Das will ich nicht.


    Ich meine natürlich auch nicht, daß ein Modposten Grund eines Zerfleischens sein kann. Darum gings auch nicht. Wie kann es auch darum gehen, wo ich und Anton doch freiwillig vom Modposten entsagt haben ???
    Es GING um das, was dazu geführt hat, daß wir entsagt haben. Um den Vorsatz - das Kalkül - die Fragen dazu - das Schweigen dazu, und ähnliches.
    Und die Antworten sind irgendwo da draussen... nicht in diesem Board zu finden ;-)

  • also wenn der eigentliche mod.posten noch frei ist .....verstehe ich die aufregung beim besten willen nicht sie will nicht in meinen kopf :wand wenn er es nicht ist ok ....dann war es nicht gerade das gelbe vom ei :(


    aber pygmalion ....wenn du wirklich eine grosse aufgabe haben möchtest wie ist es dann mit ner richtigen arbeit ?( 
    sorry liest sich jetzt wahrscheinlich doof ist jetzt kein angriff sondern wirklich ne ehrliche frage die würde ich dir jetzt auch wenn du vor mir sitzt stellen :] und jetzt geh ich in die :sonne ;D

  • oh man Dani, damit hast Du mal wieder den Vogel abgeschossen, wenn Du nicht verstehen kannst worum es hier geht,das ist Deine Sache aber jemanden zu sagen er soll sich als Aufgabe eine richtige Arbeit suchen, ist ja wohl nicht so dolle, wenn Du mit Pyg Privat schreibst und er Dir hier etwas anvertraut hat, empfinde ich das mehr als unfair sowas ins Board zu schreiben und wenn das nicht der Fall ist, mit welchem recht nimmst Du Dir dann sowas raus, das kann ich wiederrum nicht verstehen.


    Gruß Wizard