Musikvideo auf Basis von VUE

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Thunder666.

  • Hallo zusammen,

    ich habe in den letzten Monaten ein Album im Bereich Prog Rock / Art Rock / Kraut Rock produziert. Es lehnt sich an eine Produktion aus dem Jahr 1977 an, die ich seinerzeit mit einer Band in einem Studio in Hannover aufgenommen hatte. Nachdem sich die Band aufgelöst hatte, habe ich noch ein paar Jahre andere musikalische Projekte verfolgt.

    Später habe ich als Kameramann und Cutter meinen Lebensunterhalt bestritten, bin aber durch Filmmusik und Nachvertonungen immer mit der

    Musik verbunden gewesen.

    Zum Thema: Ich habe mich zeitweise mit 3D Programmen, mit dem Schwerpunkt VUE beschäftigt, und finde es faszinierend. Leider ist mein Status ganz klar Anfänger. Ich frage in die Runde, ob jemand, oder besser einige hier Interesse an der Erstellung eines längeren Musikvideos auf Basis von VUE hätten. Ich habe ein grobes Storyboard, bin aber für neue Ideen und Änderungen dankbar und offen.

    Es ist zunächst ein nicht kommerzielles Projekt, ich kann aber Kosten für externes Rendering oder ähnliches übernehmen. Sollte etwas Kommerzielles dabei herauskommen (Musik ist heutzutage ein Lotterie Spiel), garantiere ich eine faire Beteiligung.

    Erst mal soll es Spaß machen. Ich bin gespannt, ob sich jemand meldet.

    Vielen Dank vorerst.

  • Erstmal <3liches :welcomehier im Board.

    Ein wenig mehr müsste man da schon wissen. Welche Größe sollen die Animationen haben, Zeit-und Rendergröße?:?:

    Werden nur Stills zu animieren sein, oder gibt es Figuren die über komplexe Animationssysteme zu bewegen sind. Werden FX zu rendern sein.

    Hast Du eigene Objekte?:?:


    Naja, Animationen sind sehr Zeitintensiv.:nachdenklich:

    Vielleicht findet sich ja einer oder zwei.


    Toi,toi,toi. :thumbsup:

  • Erst einmal vielen Dank für den Willkommens Gruß.

    Mir ist klar, dass Animationen aufwändig sind. Evtl. sollten einige Szenen auch besser real gedreht werden. Es geht um eine Fantasy Story, die

    an einen Film mit dem Titel "Die Zeitmaschine" angelehnt ist. Es spielt in London um 1890 und wie der Titel sagt, in ferner Zukunft.

    Auflösung 1080p wäre ideal, zur Not 720p. Wenn ich Deine Zeilen lese, wird mir klar, dass es wohl eher Wunschdenken von mir ist. Ich bin

    einigermaßen vernarrt in dieses Projekt und sehe es deshalb durch die rosa Brille, zumal der Song dazu 4 Teile a ca. 4 Minuten hat. Also

    wohl eher Träumerei, das Ganze.

    LG

  • Auch von mir erstmal ein herzliches :welcome

    Wenn ich Deine Zeilen lese, wird mir klar, dass es wohl eher Wunschdenken von mir ist. Ich bin

    einigermaßen vernarrt in dieses Projekt und sehe es deshalb durch die rosa Brille, zumal der Song dazu 4 Teile a ca. 4 Minuten hat. Also

    wohl eher Träumerei, das Ganze.

    Da hier im Forum zu 99% der Mitglieder nur Hobbyisten sind sehe ich das genauso.


    Erstellung eines längeren Musikvideos auf Basis von VUE

    Längere Animationen mit Vue zu erstellen dauern mit einem normalen PC-Equipment einfach zu lange. :(


    Trotzdem viel Glück für dein Projekt! :thumbsup:


    VG

    SIG

  • witzig: ich bin seit Monaten dabei, meine gesamte Musik von 1974 bis 1979 neu aufzunehmen.

    Damals war ich auch in einem Studio in Hannover gewesen!

    Hildesheimerstraße 111, Die gute TonCooperative.

    Wäre jetzt zu viel Zufall, wenn Du auch dort am Werkeln warst?


    Ich versuche für jeden Song ein Bild in CARRARA herzustellen. Nur ein einziges Bild!

    Und schon das ist beinahe zeitlich nicht zu schaffen!

    Denn die Bilder sollen eben diesen Jahren entsprechen und da kann man nicht viel fertigen Content kaufen.

    Zum Beispiel meine alte HUMMEL DKW habe ich selber nachbauen müssen.

    Zur Zeit bin ich an einer alten Lokomotive dran, die auch in der Musik vorkommt.


    Der Tag ist zu kurz für Musizieren und Rendern!

    Mein Nebenbei-Problem: ich habe einige der alten Musiker wiedergefunden, aber entweder komme ich menschlich nicht mehr mit ihnen klar oder sie beherschen nicht mehr ihr Instrument, oder beides.

    Den alten Klavierspieler, der mich nach über 30 Jahren besucht hat, habe ich kaum wieder erkannt und er hat alle Akkorde daneben gehauen! Hinterher war ich mir gar nicht so sicher, dass er überhaupt mal Band-Mitglied gewesen ist. Wahrscheinlich ein völlig Fremder?!


    Ja, in der Tat, man könnte sich einfachere Hobbies zu legen, als ausgerechnet Musik und Rendern!



    t-techniker

  • Herzlich willkommen! =)


    wohl eher Wunschdenken

    Ehrlich gesagt, das fürchte ich auch. Man sagt, dass eine Einzelperson, die 3D als Hobby betreibt (also nicht als Vollzeitjob) für eine Minute fertigen Film ungefähr ein Jahr lang braucht. Selbst wenn wir annehmen, dass einiges an fertigem Content verwendet werden kann und nicht alles von Grund auf neu erstellt werden muss, klingt das nach Monsterprojekt.

    Dazu noch in Vue, das eher auf Landschaften spezialisiert ist und nicht auf Figuren, und das eine der langsamsten Renderengines hat, die ich kenne... :whatever


    Das Projekt klingt sehr interessant. Vielleicht kannst du die Musik ja auf andere Weise in Bilder umsetzen, vielleicht durch ein Überblenden von Standbildern der einzelnen Schlüsselszenen?

  • Hallo Sig

    Sigmaworld Animationstest 1.swf Im Grunde passiert da noch nicht viel. Die Klappen gehen gleitend auf, aber die Soldaten marschieren nicht in den Wald. Es sieht so aus, als würden sie während des Transportes stehen?

    Wäre nicht gut für die Wirbelsäule.


    Die Schriften am Anfang finde ich witzig. Vielleicht hättest Du noch futuristischere Buchstaben verwenden sollen.


    wolkenschieber :

    Mit Michael Mellenthin hatte ich gerade wieder Kontakt, wegen dem vierzigsten Gründungsjahres der TonCooperative. In den Räumen befindet sich jetzt allerdings eine Musikschule.

    Es gibt jetzt auch einen langen Artikel über ihn im MUSIKER.

    Mein Ausbilder war der Ingenieur Steffens, der jetzt eine Spezialfirma für Lichtsteuerung hat.

    Mein erstes Projekt war UNORDNUNG IM KINDERZIMMER und natürlich SCORPIONS. Letztere suchten einen neuen Gitarristen, nacheinander wurden sie im Tonstudio angetestet. Ich war nur für Bier, Kaffee und für die Aufstellung der Mikrofone zuständig.

    Der TopAct der OnCo aber war HANS-A-PLAST. Mit der Sängerin Annette verbinden mich besondere Erinnerungen.

    Unser Proberaum war übrigens in der berüchtigten Kornstraße.

    Noch mehr Details wird die anderen Mitglieder dieses Forums sicher langweilen, die wenigsten kommen aus Hannover. Hannover, die Stadt, in der man absolut präzise denken, pinkeln und sprechen kann! Selbstverständlich waren unsere Texte auf Deutsch, auch Richtung Krautrock.

    Wo kann man sich Deine Musik anhören?

    Meine neuen alten Aufnahmen werden wohl Mitte Mai auf Soundcloud zu hören sein.

    Ein Punkt muss noch sein:

    In der Kornstraße waren wir, bis im Hof der Mord geschah. Die Polizei zwang uns im ehemaligen Kino auszuharren zwecks späteren Verhörens. Da uns aber das Bier ausgegangen war, haben wir uns heimlich über das Dach hinfort gemacht. Über das Dach einer Wäscherei und dann hinunter über eine Art Feuerleiter.

    Wir hatten schon genug mit unseren eigenen Problemen zu tun. Eine Saite war gerissen, der Schlagzeuger war zu laut, der Sänger(ich) zu leise und Gitarrist und Bassist stritten sich. Und Groupies waren weit und breit nicht in Sicht. Der ganz normale beschissene Alltag einer Musikband eben!

    Da hat so ein Rendermann/frau keine Ahnung von!!!!!! ;-)



    t-techniker

  • @t-techniker:

    Wahnsinn, die Leute kenne ich auch alle. Este Steffens, der Professor. Ich war beim 40 jährigen auch auf dem Hof.

    Mein Projekt ist bis auf Videos fertig. Ich versuche dann, einen Deal zu bekommen. Ich weiß, ist nicht einfach.

    Unsere damaligen Gemeinsamkeiten gehören ja nicht in dieses Board. Vieeleicht sollten wir mal anderweitig kontakten.

    LG

  • herzlich willkommen in der netten Runde !


    Dein Vorhaben klingt interessant ! Und Du solltest es nicht sofort verwerfen. Denn unmöglich ist nichts. Nur bezweifle ich das einer allein das bringen kann, jedenfalls nicht ohne alles andere beiseite zu schieben und damit wenigstens ein Jahr beschäftigt zu sein. Du könntest ja versuchen das Projekt auf mehrere Leute aufzuteilen(wenn Du sie findest) und dabei müßtest Du Dich natürlich maßgeblich beteiligen ; ) . Und dann dieses zusammen schneiden.


    Ich träume seit Jahren davon ein Musikvideo zu rendern, also ein reines Tanzvideo mit ein par Texteinlagen. Habe mich dann in die Materie eingearbeitet und auch ein par Fortschritte gemacht. Beispiel 1, Beispiel 2, Beispiel 3. Hier ein par sehr alte Vue Test Beispiele 1, 2 . Diese Videos erheben keinerlei technischen Anspruch oder Anspruch auf Qualität. Wie aber schon gesagt, unmöglich ist garnichts ! Und wie heißt es so schön bei "planlos in Weltall" ...niemals aufgeben, niemals kapitulieren...


    Leider muß ich einigen meiner Vorredner bedingt Recht geben, Vue hat nicht die schnellste Engine. Allerdings immer abhängig davon was man rendert, also wie komplex die Szene ist und mit welchen Lich/Atmo Einstellungen. Ein sehr komplexe Szene in 1980/1020 braucht bei mir onhe GI ca. 6 Minuten. Also 1 Frame. Den Rest kannst Du Dir ausrechnen. Es kommt also auch auf das Equipment an welches benutzt wird. Bei einem Highend Rechner denke ich wird die Zeit mindestens halbiert.


    Sobald Du aber Figuren in`s Spiel bringst bleibt es natürlich nicht bei Vue. Auch ist Vue nicht wirklich dafür konzipiert. Die Shader(bei Personen) und Renderzeit bringen andere besser denke ich. Allerdings ist die Einbindung von Vue in eine andere Render Engine ja nicht unmöglich. Wie z.B. Iray , Octane oder Clarisse. Dies ist natürlich ein enormer Arbeits und Zeitaufwand. Aber unmöglich ist nichts :) . Weshalb ich Dir raten würde Dein Projekt nicht zu verwerfen wenn Dir etwas daran liegt, sondern den Zeitrahmen dafür zu überdenken.


    Mich würde trotzdem mal Dein Storryboard interessieren. Dieses sollte ja schon einen groben Überblick geben, was wie möglich ist oder nicht.


    P.S. rosa Brillen sind cool :thumbsup:

  • Zitat

    Mich würde trotzdem mal Dein Storryboard interessieren. Dieses sollte ja schon einen groben Überblick geben, was wie möglich ist oder nicht.

    Genau , denn es gibt ja andere besser geeignete Programme mit dem man auch alleine im trauten Heim mit normalo PC einen Filmchen stemmen kann . Musikvideo sind da auch relativ schnell gemacht .

  • Mh, jetzt komme ich nach den aufmunternden Worten wieder ins Grübeln. Ich habe das Storyboard nochmal überflogen und bin nach den Kommentaren hier ziemlich sicher, dass es so nicht funktionieren wird. Das Storyboard ist viel zu sehr am Geschehen, weil ich gedanklich immer beim Film war. Ich habe auch Bedenken, dass es in dieser Form die Musik erschlägt. Ich hänge die Teile A und B trotzdem zusammen mit einem kleinen Snippet der Musik an. Mir fehlt der Abstand und abstrakteres Denken, um auf eine simplere, aber dennoch wirkungsvolle Idee zu kommen.

    Thunder666

    Das ist wohl mit Poser gemacht? Das ist schon sehr amtlich. Du hast Recht. Mein Thema ist wohl nur im Team zu realisieren und mein Mittun wäre garantiert.

    Ich kann recht gut mit Motion (Compositing) umgehen. Ein Kollege von mir würde sein Studio für Greenscreen Szenen zur Verfügung stellen und ich habe einige

    Schauspieler im beruflichen Kreis, die umsonst mitwirken würden. Allein der Ansatz fehlt.

    vidi

    Vielen Dank für die Aufmunterung.


    LG