Angst vor Unreal Engine 4 :)

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Susann Houndsville.

  • Nachdem ich in Zukunft unbedingt mehr Animationen erstellen möchte, hab ich mich nun endlich getraut Unreal Engine 4 runterzuladen.

    Das Programm ist kostenlos und die Qualität der Grafiken ist mittlerweile echt Hammergenial. Und die Renderzeiten sind, wie auch Kushanku bereits erwähnte, praktisch Echtzeit.

    Nachteil: Unreal 4 ist eine Game Engine und meiner Meinung nach ein echt cooles Männerspielzeug. 8)

    Intuitiv, für Faule und verwirrte wie mich geht da praktisch gar nix mehr;((

    Nachdem ich es also runtergeladen hatte und mich erstmal 2 Tage kaum getraut hatte es aufzumachen, ( ich hab mittlerweile eine "neue Software, Programierer sind grausam", Phobie)

    hab ich mich dann doch noch drangewagt und erstmal ein leeres Filmsetting geöffnet und versuchsweise mal meine animierte Mantafly als FBX von Blender reingeladen:

    das war schon mal etwas überirdisch ... die Vorschau gestochen scharf, die Bewegungen trotz animierten 300 000 polys ohne delay und ich aber so was von keine Ahnung von der Materie...Gemein!
    Immerhin gibt es sogar eine Funktion die einen durch das Programm führt und interaktiv alles mögliche erklärt, sehr praktisch!

    Leider war es so kompliziert von dieser geführten Tour wieder in meinen Materialeditor zurückzukommen, dass ich den Namen des Nodes, welchen ich für mein Material benötigte promt wieder vergessen hatte, als ich endlich zurückgefunden hatte und ihn brauchte..:schiel

    Und es gibt ja auch nur mehrere hundert von diesen Nodes und die Namen sind alle sehr kreativ...

    dann hab ich mal versucht, mit dem Paint tool, welches eine vertrauenserweckende Ählichkeit zu Vue aufweist, die Landschaft zu bepinseln, Materialien sind in der kostenlosen Grundversion ja schon einige dabei. Aber von wegen, wenn Du ein zweites Material einfügen willst, dann musst Du erstmal dahin:

    Und dann das zweite Material, welches ebenso komplex ist wie dieses, irgendwie dazufummeln? Natürlich mit mindestens 3, mir völlig unbekannten Nodes..

    und DANN erst darfst Du malen liebe Susi...:skull1

    ich hab dann erstmal mit einem einzigen Material vorliebgenommen und diesen Punkt auf meine mittlerweile schon erstaunlich lange "to learn" Liste gesetzt und stattdessen die Landschaft erstmal mit dem Foliage Pinsel bepflanzt:

    man kann auch terrain sculpten, was im Gegensatz zu Vue, ohne Delay superschnell geht.

    mittlerweile hatte sich auch Mermaid eingeschaltet, die es mit Unreal auch schon länger versuchen wollte und aus dem Stand das hier kreierte (sogar als kleine Ani mit Rauch):

    Pflanzen liessen sich aus Plant factory als FBX importieren, teilweise jedoch musste ich einen Umweg über Blender nehmen, da Unreal bei manchen plant factory Pflanzen, fehlermeldungen anzeigt.

    Das Licht ist übrigens bis heute noch nicht rebuilt, wie die Fehlermeldung bei meinem setting anzeigt, aber ich hab einfach nicht rausfinden können wie das geht..noch ein Punkt für die Liste.

    dann hab ich versucht mein Viecherl durchs Bild fliegen zu lassen, aber das setzt auch wieder etws in der Art voraus,:

    und ehrlich Leute, egal was ich für Tuts dazu angucke, ich krieg immer sofort einen Knoten im Hirn wenn ich das nur angucken muss...

    also hab ich mal wieder geschummelt und die Fiege in Akeytsu durch die Landschaft animiert und dann das fertig Ding einfach in Unreal importiert. Dann musst ich nur noch mit der Kamera hinterher...:monster1

    immerhin hab ich nun mal ein kleines Video erstellen können wo man schon mal einen Vergleich sieht zwischen Vue und Unreal:

    Die Doppelbilder in den Bewegungen sollen so eigentlich nicht sein, aber dazu benötigt man dann schon wieder dieses Blueprint Programmier Node Dingens für Motion blur und ich hab im Moment schon wieder so viel Angst vor der Soft, dass ich einen Tag Pause brauche..

  • lieben Dank, ich finde auch, es ist es auf jeden Fall wert, da weiter dagegenzutreten..:gap

    Dynamik in den PflanzenTja... ein weiterer Punkt auf meiner Liste.. dafür brauche ich bestimmt so ein Node Dingens :wand

    irgendwie kamen die Anis von Plant Factory nicht mit, oder es geht nicht animierte Foliage Objekte zu pinseln? keine Ahnung...

  • Respekt, Respekt und ich wage vorherzusagen, dass Du mit UE4 noch sehr ein sehr gutes Team bilden wirst. Begründung: Du willst unbedingt viele schöne Animationen machen und Dein Leben ist endlich ;) :D .

    Mach weiter, Du schaffst das schon !

  • Susann Houndsville

    Seit Anfang Januar bin ich ja auch dabei die Unreal Engine 4 zu erlernen. Was ich für mich festgestellt habe ist, das Try- and Error-Versuche mich hier nicht viel weiterbringen. Wie importiere ich dieses und jenes, Terrainerstellung, "Eco-Pinsel", Animationen, Materialbearbeitung, Sky and Light, Camera, Animation etc., welche Nodes machen was etc., etc. (alles was man auch von Vue her so kennt). Die Gefahr ist dann gross sich in das Programm zu "verlieren". Mir persönlich hilft es dann auch nicht weiter spezellle Video-Tutorials anzuschauen um die jeweilige Funktion und Fumktionalität näher kennen zu lernen.


    Ich finde die Tutorials "The Morpheus Tutorials" für die Unreal Engine 4 auf YouTube für sehr empfehlenswert. Hier erlernt man das Programm Schritt für Schritt. Aber wie gesagt, das ist meine persönliche Vorgehensweise.


    VG

    SIG

  • Lieben Dank für den Tip SIG !

    Mir geht es da ganz genau so, das Programm ist viel zu komplex um da mit Versuch und Irrtum zu nennenswerten Ergebnissen zu kommen. Leider ist Abstraktes wirklich meine schwache Seite, es wird also echt schwer werden.

    Die Erklärungsfunktion im Program selbst ist da zum Glück recht nützlich und wahrscheinlich werd ich mir auch wieder jemanden suchen, der sich schon etwas besser damit auskennt und mir mit dem Teamviewer Unterricht gibt, wenn ich unter Aufsicht was erstellen muss, lern ich es einfach am schnellsten.