ein Sonnentag in der Heide

Es gibt 3 Antworten in diesem Thema, welches 119 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von ritch.

  • Einer der letzten Sommergrüße für dieses Jahr:

    Ich war 17 Jahre alt, Melanie 16 Jahre. Ich bin auf einem Campingplatz groß geworden. Meine erste große Liebe war aber ein Stadtmädchen, da brauchte es einige Überredung, um sie von Moor, Wald und Heide zu überzeugen.

    Natur ist grundsätzlich nicht so romantisch, wie sich Städter auf dem Sofa das Landleben vorstellen. Wie in einer Stadt gibt es Regeln zu beachten. So wie dort sollte man auch hier bestimmte Wege meiden.

    Wo sonnen sich die Klapperschlangen, an welchen Sümpfen wird man von Bremsen/Blinder Kuckuck zerstochen, wo hängt das Hornissen-Nest, welche Beeren sind giftig und so weiter.

    In diesem Lied haben wir uns von den Kumpels und meinen vielen Schwestern diskret verabschiedet und suchen eine einsame Waldlichtung auf.


    Technik: CARRARA PRO 8, V4 M4, das Plastische habe ich durch verschiedene farbige Belichtungsebenen erreicht. Die Figuren haben ein gelbes Sonnenlicht bekommen, die Natur ein blaues. Den Verlauf in die Unschärfe habe ich mit PHOTO AFFINITY erreicht. In CARRARA sind Verläufe ungenau, kompliziert und rechenintensiv. Kritik ist erwünscht!!!


    t-techniker



    Externer Inhalt soundcloud.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    ein Sonnentag in der Heide


    Du und ich

    fahrn hinaus

    zum Waldsee.

    Keiner kommt hier vorbei.


    Eigentlich

    schwimmt dort nur

    die Waldfee.

    eine Runde oder auch zwei.


    La la la la la,


    Binsenkraut,

    Seerose,

    und Disteln.

    Libellen über Schilf und Ried.


    Warme Haut,

    Himbeer-Kuss

    unter Misteln.

    Grillen fiedeln dieses Lied.


    La la la la la,


    REFRAIN:

    Ein Sonnentag in der Heide

    die Lerche singt ihr Lied.

    Eine Lichtung für uns beide.

    Wo uns niemand sieht.


    La la la la la,


    VERS:

    Lauer Wind,

    Buchenhain.

    Am Waldrand

    der Klingelwicke Blüten Blau.


    Und wir sind

    nun allein

    im Heidsand.

    Wacholderbusch und Sonnentau.


    REFRAIN:

    Ein Sonnentag in der Heide

    . . .

  • Der Farbverlauf des Himmels ist zwar gut gelungen und auch gut nachträglich eingebaut, aber auf unseren Planeten eher selten zu finden. Vielleicht als Nordlicht im hohen Norden.

    Zwei Nackedeis mitten in der Heide. Blutegel , Mücken und Zecken waren Euch bestimmt gewiss.

    Den Song hab mir noch nicht angeört ..... da steht wieder viel Lalala drin :D;) . Mach ich später, wenn ich einen Kopfhörer in Reichweite habe.

  • ja, der Himmel! Ich wollte unbedingt ein märchenhaftes Element ins Bild bringen. Erst hatte ich noch mit einer Waldfee im Hintergrund liebäugelt, doch diese hätte leicht mit einer Pilzsammlerin verwechselt werden können. Die zwei Liebenden sollen ja wirklich alleine sein in Moor und Heide.

    Wobei nackt im Gras völlig unromantisch ist. Egal wo, es gibt dort immer eine Ameisen-Straße.


    Knoblauch war unser Rezept gegen Mücken. Innerlich und äußerlich, mussten alle nehmen, sonst wird es schwierig. Auch wenn ich gelesen habe, das soll nicht funktionieren, Mücken war kaum ein Problem für uns.

    Blutegel kenne ich natürlich, aber da muss man schon richtig durch die tieferen Sümpfe ziehen.

    Und auf Zecken haben wir uns immer im letzten hellen Sonnenlicht abgesucht. Das war einfach Routine und ist immer noch so.

    Im letzten Sommer 2022 habe ich es geschafft, mir sieben Zecken an einem einzigen Tag einzufangen.

    Auf einem zugewachsenen Weg im Sauerland.

    Selbst Schuld!

    Alle Zecken gut mit der Karte abgenommen und zerknipst. Hundeliebhaber kennen das Zeckenproblem auch. Soll noch schlimmer werden.


    t-techniker

  • Ach *schwelg* ... welch unbekümmerte Zeit. Meine damalige Liebe hieß Melanie, aber sie schritt nicht durchs Grass, sondern rauchte es. Und Zecken gab es noch nicht in unserer Wildbahn. Dafür jedoch Quallen, von denen einige richtig Aua machten. ;) Hätte ich damals jedoch schon gewusst, dass man sie getrocknet essen kann, dann hätte ich sie vielleicht als Grundlage für Haschkekse genutzt. ^^ Kann man Quallen essen und dennoch ein Veganer sein? :nachdenklich: Ja, denn Veganer essen nur keine Lebewesen mit Hirn und traurigen Augen. :whistling:

    • Gäste Informationen

    Hallo Gast,

    gefällt dir der Thread, willst du was dazu schreiben, oder möchtest du noch mehr in diesem Forum sehen und kostenlose Downloads?

    Dann melde dich bitte an.
    Hast du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst du das Forum uneingeschränkt nutzen.

    Hello Guest,

    Do you like the thread, do you want to write something about it, or do you want to see more in this forum and free downloads?

    Then please sign in.
    If you don't have an account yet, please register, after activation you can use the forum without any restrictions.