Das blaue Flackern

Wichtiger Hinweis: In Nacht von Freitag, 26.10.2018 auf Samstag, 27.10.2018 wird das 3D-Board auf einen neuen Server umziehen. Dafür wird das Board ab ca. 23 Uhr Freitagabend in den Wartungsmodus geschaltet und anschließend zeitweise nicht erreichbar sein. Es ist beabsichtigt, den Umzug Samstagmorgen beendet zu haben. Für Inforationen während der Offline-Zeit haben wie euch unter https://3d2.eu/status eine Informationsseite eingerichtet, die durchgängig erreichbar sein wird. Mehr zum Umzug auch in diesem Thread.

Es gibt 25 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von PYGMALION.

  • [IMG:http://www.active-rendering.de/old_web/upload01/blueflack.jpg]


    Viele von den neuen wissen von mir vermutlich nur, daß ich hier und da herumkritisiere, besserwisserisch rumred, oder Hilfe gebe...
    Es entspricht den Tatsachen, daß ich für Bilder sehr lange brauche. Noch länger als Seehexchen. Mein aktuelles Projekt : "Die Zeitmaschine" hält noch immer an, und schreitet nur sehr langsam voran, weil ichs wirklich sehr realistisch haben will - auch die meisten Objekte muß ich dort leider mühsam selber erstellen, weil es solche Objekte wie ich sie für meine Zeitmaschine vorstelle noch nicht gibt.
    Zwischendurch jedoch mach ich auch anderes...
    Zum Beispiel schrieb ich vor kurzem eine Scifi-Kurzgeschichte für einen Contest. Die Story ist noch nicht eingereicht - ich geb die Story erstmal "Beta-Testern", damit sich Befürchtungen von mir bestätigen oder widerlegen.


    Für die Story, welche übrigens den Titel "Das blaue Flackern", hat, hab ich jedoch ein Titelbild entworfen. Vermutlich kommt auch noch mindestens ein nächstes Bild noch, welches aus der Story stammt.


    Nun zum Technischen....
    Raumschiffe sind zwar nicht von mir, aber die Texturen. Und das war eine sehr anstrengende Arbeit. Denn prozedurale Texturen an eine Raumschiffform anzupassen - nochdazu realistisch erscheinen zu lassen, mit entsprechenden Fensterhelligkeiten, Metallreflexionswerten (mußten zwei Materialien für eine Textur genommen werden, denn die Fenster dürfen beispielsweise keinen Specularity-Wert haben, während das jedoch für die Metallverkleidung wünschenswert ist).
    Beim Schiff im Vordergrund hab ich am Heck zuerst viele verschiedene realistische Raumschiffmaterialien benutzt, da dort praktisch jede Schraube seperiert werden konnte. Aber das sah dann am Ende aus wie ein Spielzeug - deswegen reduzierte ich es auf 2 realistisch anmutende Materialien.
    Wie realistisch letztendlich beide Raumschiffe aber wirken, hängt vom Urteil des Betrachters ab - denn ich hab das Bild ja nicht nur für meine Augen geschaffen.


    Weiters war es sehr mühsam eine passende Hintergrundstextur zu finden. Ich dabei unter Hubble-Bildern. Einige der besten und passendsten Bilder habe ich ausprobiert, doch bei jedem mangelte es entweder an dem einen oder an dem anderen. Hubble pixelt ja auch etwas (Störungen im Bild) - diese mußte ich per Photoshop mal verbessern. Als ich also meinen entgültigen Favoriten gefunden habe, den Crab-Nebel, mußte ich es von diesen Störungen mal befreien, damit das nicht störend im Bild wirkt. Es soll nicht allzuleicht zu erkennen sein, daß im Hintergrund ein Photo ist ;-) - danach mußte ich noch die Farben im Photoshop überarbeiten. Der Crab-Nebel wurde nämlich von den Wissenschaftlern nachgefärbt: sichtbares Licht waren die roten Anteile im Bild, und blaues Licht die unsichtbare Röntgenstrahlung. Insofern handelte es sich bei der offiziellen Version des Hubblebildes um ein Falschfarbenbild. Deswegen wirkte es auch kindisch, als ich es zum ersten MAl als Hintergrund verwendete.Dieses mußte ich, gemäß dem Titel meiner Kurzgeschichte zurechtstutzen : mehr blauanteile im Bild - weniger Rotanteile - zudem die Farbsättigung bestimmter Farben runterschrauben - andere hochschrauben - Kontrast und Gradation kalibrieren, usw.. Das im insgesamten war die größte Arbeit, neben den Raumschifftexturen.
    Ursprünglich hatte ich in Bryce ja eine Art planetare Wolke geschaffen, mit welcher ich auch zufrieden war - allerdings sah ich dann, daß der Hintergrund dieser planetaren Wolke die Show stiehl - deswegen löschte ich diese Wolke, an der ich doch auch gearbeitet hatte - und setzte eben den Schwerpunkt darauf, daß der Hintergrund selbst in Beziehung mit dem Bildtitel steht.


    Danach hatte ichs als Bmp abgespeichert, denn schließlich wollte ich noch die Lichter am vorderen Raumschiff anbringen. Das habe ich nach einiger Fummelarbeit in Universe dann gemacht. Dann wieder als Bmp abgespeichert, um dann letztendlich im Photoshop den letzten Schliff zu verleihen...
    Ursprünglich wollte ich die üblichen netten Effekte wie leichtes Licht, gaußscher Weichzeichner, und so'n Schnickschnack drüber setzen - aber dann entpuppte sich das als überflüssig - ja störend für die Bildwirkung. Deswegen setzte ich nur ein Hauch von Körnung über das Bild, um damit eine Art Synchronisation von Hintergrund und Vordergrund vorzutäuschen.
    Der "Auspuff" kostete auch Arbeit, ist aber angesichts der übrigen Mühe nicht der Rede wert - wer die Textur haben will, die ich erstellt habe dafür, kann sie gerne haben. Tjo - das im großen und Ganzen wars dann...
    Das Bild kostete mich nur zwei Tage intensive Arbeit... und wie gesagt : ein nächstes, welches ebenfalls mit der Geschichte zu tun hat, kommt noch...


    Wer die dazugehörige Geschichte haben will, dem schicke ichs gerne als Doc-Dokument. Denn würde mich auch auf Feedback zur Geschichte freuen...

  • hm. ich bin kein fan von so weltraum- zeugs... :D


    die textur für das untere "schiff" ist mir etwas zu hell. (ka, eindruck, so hab ichs aus den filmen in erinnerung) die struktur passt. vermutlich hast du mehr arbeit investiert als man auf dem bild erkennen kann... bei dieser großen entfernung zum objekt sieht das eigentlich recht einfach aus... :rolleyes: ich würde auch noch irgendetwas reingeben, was das ganze mehr plastisch macht (diese laser- schüsse oder was das ist, ist gut, aber vielleicht kann man da noch irgendwas dazugeben, nebel oder sowas...?


    gruß sen, der merkt dass pygmalion- bilder seltenheitswert haben ;)

  • Hallo Pygmalion,


    schön, auch mal ein Bild von Dir hier zu haben. :] Hatte mich schon gefragt, ob wir hier überhaupt noch was von Dir zu sehen bekommen.


    Besonders das obere Objekt gefällt mir sehr, sehr gut. Es vermittelt, hauptsächlich vermutlich aufgrund der ausserordentlich gut gelungenen Texturierung, auf eine unglaubliche Weise den Eindruck immenser Grösse. Das Untere hat eine sehr interessante "Bauweise", doch gehen die Dimensionen durch die, wie ich finde, recht starke Beleuchtung ein wenig unter.


    Mit dem Hintergrund kann ich mich nicht wirklich anfreunden.
    Er erscheint mir viel zu "verschliert", um realistisch zu wirken und zerstört für mein Empfinden die Stimmung, die durch die Objekte aufgebaut werden könnte. Ausserdem scheint er kaum Tiefe zu besitzen.
    Ich schätze, mit Photoshop und Universe allein hättest Du (vielleicht auch nach der Vorlage) etwas weitaus realistischer Wirkendes und Stimmungsvolleres zu Wege bringen können.


    Gruss MaNae

  • alo ich bin ja auch nicht so der sci-fi fan ;D


    ist das ein hintergrund bild ?( die ränder gefallen mir nicht so mit den farben habe ich eher weniger probs :D 
    das untere teil raumschiff ist fett und gefällt mir ...war bestimmt ne menge arbeit das obere kann ich fast nicht erkennen wirkt etwas dunkel zumindest bei mir ......nebel würde sich sicherlich noch in der zene gut machen was sind die grünen striche ?( aber bleib drann :]

  • Lieber Mr. Senator, Liebe Hexi...
    Danke für eure so schnellen Kommentare zum Bild...
    War wie eine Überraschung, so schnell gleich Kommentare zum Bild zu bekommen...
    Das Raumschiff im Vordergrund habe ich so hell geplant...
    Es ist ein Forschungsschiff ;-) während das hintere ein düsteres Angreiferschiff sein soll - aber ist alles in der Geschichte spannender nachzulesen...
    Hab in einigen Filmen schon so helle Oberflächenmaterialien bei Raumschiffen gesehen - auf jeden Fall wollte ich das Vordergrundschiff eben heller gestalten - als Forschungsschiff... Vor allem, wenn man an die klassiker-Startrek-Folgen denkt, merkt man, daß die dortigen Schiffe (vor allem die Enterprise) ziemlich hell waren...


    Bezüglich der 3-D-Wirkung hast du recht, Mr. Senator...
    Das kommt wegen 2 Gründen :
    1. die Schiffe sind praktisch von der Seite, und frontal auf dem Bild - das mindert die Wirkung der 3-dimensionalität...
    2. Es gibt keine anderen Objekte zwischen den Schiffen, bzw. Objekte,die die Schiffe verdecken.


    Einziger Anhaltspunkt für die Augen sind die Laserstrahlen, die in der Ferne noch ganz klein sind, im Vordergrund jedoch ziemlich groß schon...
    Ich habe dabei die Laserstrahlen sogar verändert, sodaß sie, je mehr sie vorne sind, größere Abstände zueinander haben, sowie größer sind. Das suggeriert eine größere Entfernung, als die Schiffe eigentlich zueinander haben...
    Leider ist das das Einzige, was einer 3-dimensionalität beiträgt...
    Es stimmt schon, daß wenn ich noch was zwischen, oder hinter die Raumschiffe setze, der 3-D-Effekt vergrößert werden würde - aber leider würde es dann nicht mehr zur Geschichte passen, oder es würde das Hintergrundbild zu störend verdecken...
    Ich versuchte gestern den 3-d-Effekt durch eine Scharfzeichnung, durch Photoshop zu vertiefen - damit gewann das Bild zwar an 3-dimensionalität , aber es verlor etwas an Realismus - so entschied ich mich, die Scharfzeichnung wegzulassen.

  • Liebe Dani,
    Danke auch für deinen Kommentar...
    Das grüne sind Laser-Geschosse, aus dem dunklen Schiff...
    Das obere Schiff soll auch dunkel wirken - ich kann dir ja die Kurzgeschichte schicken ;-)
    Was meintest du mit den Rändern ? Was genau gefällt dir an den Rändern nicht ?
    Eigentlich sehe ich das Bild schon als Final, weil ich es gar nicht als so großes Bild vorhatte - sollte nur eine Art Zuckerl für meine Kurzgeschichte sein - eben das Titelbild. Wenn ich daran noch was ändere, dann nur durch Photoshop.
    Ich bin aber trotzdem dankbar für jede Kritik, weil ich die Kritik in nächsten Bildern beachten kann.

  • ahh laserstrahlen den könntest du vieleicht in photoshop noch nen glare effekt verpassen oder ?( ohhh wie sag ich das von dem lilanen wirbel :D die ränder die sind unscharf krisselig ohhh man ich weiss nicht wie ich das beschreiben soll *bin eine frau ich darf das * :D sieht aus wie zu stark komprimiert ....verstehst du mich ?(?(


    mit der geschichte kannste machen ;D

  • es gibt hier eigentlich nur eine sache die mich stört. in dem nebel, der von links oben nach unten verlaufende, blaue ins grüne übergehende nebel ist sehr scharfkantig. vermutlich ist es auch das, dass dani meinte. da würde ich partiell den weichzeichner noch ansetzen. du schreibst, dass dunkle schiff sei das hintere. es macht eher den eindruck, als sei es weiter im vordergrund als das helle schiff. ansonsten eine sehr schöne arbeit von dir.

  • Liebe Dani, lieber Mc-Detti...
    Dani, es sollen auch Wirbel sein *gg* - am Ende verrate ich noch die ganze Kurzgeschichte *g* - im Originalbild des Hubble gab es keine Wirbel - durch einen prozeduralen Griff in Photoshop gelangen mir diese winzigen Kräuselungen...
    Stark jpg-komprimiert wird dadurch entlarvt, wenn man Blöckchen im Bild sieht...
    Glare-Effekt kenne ich nicht. Meinst du den Lens-Flare-Effekt ? Wenn nicht, dann würde ich den Glare-Effekt gerne probieren.
    Die Laserstrahlen waren urprünglich sichtbarer, als in einer Einstellung einer der Laserstrahlen das Vordergrund-Raumschiff überdeckte... die Strahlen wären dann vielleicht als Laserstrahlen bemerkbarer gewesen...
    Aus meiner gegenwärtigen Situation heraus (da ich gewöhnlich nicht exakt dasselbe Photoshop-Resultat aus einem nochmal gerenderten Bild erstellen kann) würde ich dazu tendieren, eine Art Verwischeffekt auf die Laser anzuwenden, um sie authentischer zu machen.
    Danke, das dir das mit den Lasern aufgefallen ist - mir ist ihre anti-authenzität nicht so aufgefallen - erst durch dich.
    Danke McDetti für dein Kompliment - seit du Bilder schaffst, wie das Winterbild, das mal gewonnen hat, hat ein Kompliment von dir sehr viel an Gewicht zugenommen für mich.

  • Lieber Jörg,
    Dieses blaue Scharfkantige, welches ins türkise übergeht, sollte eine Art Fluktuation sein - zumindest war das meine Absicht.
    Ich versuche vielleicht noch den Weichzeichner - allerdings liegt schon ein Korneffekt über dem ganzen Bild - wenn ich da noch einen Weichzeichner partiell verwende, könnte derjenige Teil vielleicht etwas eigenartig wirken...


    Zu den Laserstrahlen : da werd ich versuchen den nahen Laserstrahl, über das Schiff zu zerren im Photoshop.
    Dann wird der Eindruck verschäft, das es sich um Laserstrahlen handelt - und das große Raumschiff erscheint dann vielleicht auch ferner, weil die fernen Laserstrahlen auch kleiner sind...


    Prinzipiell dachte ich immer, der Entfernungseindruck würde dadurch verschärft, daß etwas Dunkel ist - schließlich sieht man nahe Objekte beleuchteter, als ferne... Da muß ich vielleicht noch umdenken also...


    Gut Jörg, daß du diesen Tiefeneffekt ebenfalls kritisierst. Das vertieft meinen Eindruck, daß das wirklich ein großer Fehler ist, den ich noch während des Schaffens in Bryce ausmerzen hätte müssen (beispielsweise dadurch, das das vordere Schiff das hintere teilweise verdeckt)...
    Danke Jörg !
    Danke auch an die anderen bisherigen regen Poster zu meinem Bild.

  • Hallo Pygmalion,


    Du könntest auch versuchen, einen Tiefeneffekt durch Texturierung eines verzerrten und um 90° gedrehten Terrains im Hintergrund zu simulieren.


    Aus http://www.astro.univie.ac.at/…in/Photo/Neb/Rosette.html


    wird dann:
    [IMG:http://www.active-rendering.de/old_web/upload01/pygnebel.jpg]


    Bitte beachte, dass dies nur ein Beispiel zur Verdeutlichung sein soll. ;)


    Ein bestimmt auch sehr interessanter Effekt könnte sich u.U. ergeben, wenn Du die Verzerrung bzw. "Höhe" entsprechend dem Helligkeitswert des Hintergrundbildes verändern lässt.


    Nur so als kleiner Denkanstoss bzw. alternative Möglichkeit zur Erhöhung des Räumlichkeitseffekts :)


    Gruss - 3dc.


    EDIT: Erster :D

  • [IMG:http://www.active-rendering.de/old_web/upload01/blueflak.jpg
    Ich habe die Filter von Dani ausprobiert - nochmal ein großes Danke an sie...
    Das Bild hab ich danach auch noch etwas überarbeitet... und zwar sehr selektiv - wie man sieht wurde dem hinteren Raumschiff bewegungsunschärfe verpasst. Es wurde auch etwas heller gemacht - seine Fenster wurden ausserdem sichtbarer gemacht...
    Ich habe den Glare-Effekt angewandt - allerdings nur sachte. Hätte ich ihn stärker angewandt, wäre die leuchtende weiße Fläche noch stärker geworden. Auch so hab ich dadurch etwas struktur von der Mitte des Hintergrundbildes verloren...
    Dafür erscheint der lila Düsestrahl vom Schiff im Vordergrund nun besser... Alles in allem ist der Glare-Effekt schon eine Aufwertung für das Bild gewesen (finde ich)...
    Die blauen Ränder blieben aber so, wie im oberen Bild.
    Funkelnde türkise Pünktchen sieht man nun auch - ein Nebeneffekt der mir gefallen hat, und ich also lies...
    Ich glaub ich hab selektiv auch das "Cockpit"-Teil des Vordergrund-Schiffes schärfer gemacht, damit es sich nun nochmehr abhebt. Durch die Bewegungsunschärfe des Hintergrundraumschiffes sollte das hintere Raumschiff nun etwas "zurückgesetzter" erscheinen.
    Weiters hab ich die Fensterlichter des Vordergrundraumschiffes eine Spur geschwächt...
    Die Laserstrahlen fielen zum Teil auch der Bewegunsunschärfe zum Opfer, was aber denk ich realistisch wirkt.
    Die übrigen Laserstrahlen wurden nicht verändert - jeder Eingriff verschlechterte sie leider nur...
    Der Glare-Effekt hat mit den Laserstrahl, der dicht oberhalb des Vordergrundraumschiffes ist, etwas gestohlen - aber das ist nicht so tragisch.
    Ich hoffe, das Bild gefällt euch jetzt besser - an sich habe ich nicht geplant das Bild so auszuarbeiten - sollte nur ein Projekt zwischendurch sein - das große Projekt ist das Zeitmaschine-Projekt...
    Wie gesagt : noch ein Zwischendurchbild wird aber noch kommen ;-)

  • Vielen Dank für den Tip 3dcrew...
    In meinen nächsten Bildern werde ich bestimmt daran denken...
    Bei diesem Bild hab ich schon zuviel Arbeit in Photoshop geleistet - etwa ein Drittel von der Gesamtarbeit am Bild.
    Die speziellen Schritte ebenso einzuhalten, damit dieses Resultat wieder rauskommt, jedoch mit besserer Tiefenwirkung, nach deiner Idee, könnt ich nicht.
    Ich hätte vorher dran denken müssen - bzw. Vorabversionen des Bildes posten sollen. Blöde Angewohnheit vielleicht, nur Final-Versionen zu posten. Deswegen weil meine Bilder Finals sind, laßt sich an ihnen auch nur mehr wenig ändern. Wenn dann nur mehr in Photoshop...
    Danke aber für deinen Tip.

  • Hallo Pyg
    ich habe mir das (Die Bilder) länger abgeschaut , ich bin kein Fan von so etwas, muss sagen irgend wie wirkt die Szene auf mich irgendwie Platt. die beiden Raumschiffe haben keine richtige Dynamik. Es sollte mehr bewegung entstehen. eine Idee von mir währe das hellere Raumschiff mehr zu drehen so das es aus der tiefe kommt. und das angreifende Schiff etwas nach unten jetzt kann mann es nicht so gut zuordnen ist es jetzt vor dem anderen oder über dem Schif. Ich hoffe du weist was ich meine, ist garnicht so einfach zu beschreiben. Na ja du kennst es ja. was mir sehr gut gefällt ist der hintergrund und die Schiffe selbst sprich Form und Textur.
    grüße Klaus

  • Zitat

    Original von Klaus
    ...muss sagen irgend wie wirkt die Szene auf mich irgendwie Platt. die beiden Raumschiffe haben keine richtige Dynamik. Es sollte mehr bewegung entstehen. eine Idee von mir währe das hellere Raumschiff mehr zu drehen so das es aus der tiefe kommt.


    stimmt, das wärs gwesen... aber das ja schon die final ist...

  • Danke für die Kommentare....
    Vor allem dir Klaus dank ich für deine Ratschläge auch...
    Du hast recht - das mit der Dynamik ist mir auch durch den Kopf gegangen, als ich die Szene schuf (wenn du wüßtest wie dynamiklos die Szene ursprünglich war ;-)). Ich habe die beiden Raumschiffe also schon gedreht...
    Am Anfang war das Vordergrundraumschiff praktisch nur vom Profil zu sehen, während das Hintergrundraumschiff Kerzengerade war. Dann hab ich dem Hintergrundraumschiff eine Kippung gegeben, als ob es in eine Kurve biegen wollte...
    Und das Vordergrundraumschiff habe ich auch an der Längsachse nach rechts (aus seiner Sicht) gekippt - als ob es eine Kurve nach rechts fliegen wolle.
    Ausserdem hab ich ihm eine leichte Neigung nach oben gegeben - weil sonst das Bild noch langweiliger gewirkt hätte.
    Ursprünglich gab es nicht einmal Laserstrahlen - da ich mir aber bewußt war, wie wenig Dynamik im Bild drin ist, hab ich die Laserstrahlen dazu gemacht.
    Eine Drehung des Vordergrundraumschiffes hab ich aus mehreren Gründen nicht gemacht - einerseits hängts mit der Kurzgeschichte zusammen - die ich dir , wie gesagt, schicken könnte - andererseits wollte ich aus dem Bild nicht meine Höchstleistung herausbringen.
    Ich wollte an sich nur ein "Zwischendurch-Bild" machen. Im Bild "Die Fearless-Sonde" steckt sehr viel mehr Mühe drin, als in diesem Bild.
    Auch mein nächstes Bild woran ich grad arbeite, wird meine Fähigkeiten nicht ganz ausreizen - weil ich die für wirklich große Projekte aufspare.
    Dieses Bild soll also nicht wirklich zeigen "was der Pygmalion drauf hat" - man bedenke schließlich, daß dieses Bild nur in 2 Tagen entstanden ist - und mehr wollte ich sicher auch nicht investieren.
    Hätte ich ein passendes Hintergrundbild schon vorher gefunden, hätte ich es sogar in einem Tag fertiggebracht...


    Wie ich neuerdings entdeckt habe, sind durch den Glareeffekt paar Störungen der Schiffsdetails entstanden. Die Umrisse wirken gerissener - und die Füße des Vordergrundraumschiffes sind "abgefressen".


    Trotzdem würde mich interessieren, ob euch das 2. Bild nun besser gefällt, oder das Erste ?
    Vielleicht werd ich ausserdem noch ein wenig rummachen an diesem Bild - aber nur mehr, wenn ich mit dem Bild fertig bin, woran ich jetzt arbeite, und wenn mir eine Idee, bzw. Muße gekommen ist.
    Hätte ich das Bild perfekt machen wollen, hätte ich mir, wie beim Zeitmaschine-Projekt, mehrere Monate Zeit genommen (an der Zeitmaschine arbeite ich schon seit 4 Monaten etwa).

  • Hallo PYGMALION,


    schient ein interessantes projekt zu sein / werden.


    Was mir beim Betrachten des 2.ten Bildes auffiel ist folgendes:
    Ein gewisses Eigenglühen bei den Laserstrahlen wäre, da es sich ja um hochgebündeltes Licht handelt, optisch stärker.
    Der Unterschied in der Beleuchtung beider Raumschiffe ist ohne Hintergrundwissen nicht nachvollziehbar.
    Bei einem Beschuß sollten doch zumindest ein zwei Strahlen im Ziel landen.
    Es sind fertige Objekte, o.k. aber die beiden "Landestützen" (zumindest sehen sie so aus) beim vorderen Schiff sehen lächerlich aus.. Wobei die Beiden nun wirklich nicht dor Details geizen, sehr schön!
    Aus dem Wirbel kommt ein starker Lichtstrahl, der seitlich Schatten verursacht, aber was verursacht Diese?
    Ich finde Du hast dem Bild einen sehr Mitte-Rechtslastigen Touch verpaß, die linke Seite ist nahezu ohne "Highlight"
    Wie wäre es gewesen den Nebel als Terrainbild zu importieren, zu dämpfen und dann das eigentliche Bild als Textur aufzulegen? Evtl. wäre die "Plattheit" so genommen worden?


    Jo ich denke mal das waren wirklich alle Sachen die mir so aufgefallen sind, wird man die Story hierzu mal irgendwann irgendwo lesen können?


    VG

  • Lieber Dire,
    Ich dank dir sehr für deine Antwort...
    Du hast soviele unerwähnte, und selbst von mir ungesehene Fehler entdeckt, daß ich mich sehr über diese Kritik gefreut habe.
    Zu vielen Punkten die du erwähntest, muß ich noch eine genaue Überlegung folgen lassen - jetzt, grad wo ich nach einem schlechten Schlaf aufgestanden bin, und meinen Vater im Krankenhaus noch in diesem Zustand, besuchen muß, werd ich dieses Posting bescheidener gestalten, als meine sonstigen , aber : ich werde mich ausführlich mit deiner Kritik beschäftigen, und bei mehr Kraft, dann mein Statement dazu abgeben.


    Zu einer Kritik aber will ich jetzt schon was sagen... Zu dem mit den Laserstrahlen...
    Das hängt nämlich mit der Geschichte zusammen, wieso die Laserstrahlen nicht getroffen haben.
    Hätten sie getroffen, wäre die Geschichte schnell uninteressant geworden.
    Ich wollte eben auch ein Bild schaffen, das hochgradig auch meiner Geschichte entspricht - und nicht nur einfach ein Scifi-Action-Bild...
    Die Laser hab ich sogar nur deswegen reingetan ins Bild, damit mehr Dynamik reinkommt (wegen den schon erwähnten Dynamik-Defiziten im Bild).


    Mit den Landefüßen hast du recht. Die hätt ich mir sparen sollen. Diesen Fehler hab ich erst durch dein Posting bemerkt. Die Landefüße wirken wirklich lächerlich - vor allem eben bei einem Weltraumflug. Bei Apollo wars klar, das die Landefüße nicht ein und ausgefahren werden konnten - aber bei so einer hohen Technologie, wie es in der Geschichte der Fall ist (die Menschheit in ein paar tausend Jahren), da sind einziehbare Landebeine sicher der geringste Bauaufwand an einem Raumschiff.


    Soviel ich an diesem Bild nun gemacht hab - und soviele Fehler es gibt, so sehr denk ich nun darüber nach, auf viele (z.T. nicht mehr exakt wiederholbare) Photoshopeffekte zu verzichten, und das Bild wieder neu zu rendern, mit den Änderungen, die mir hier bisher vorgeschlagen wurden...


    Dire-Wolf - ich kann dir gerne meine Kurzgeschichte per Mail zuschicken. Würd mich über Statement darüber ebenso freuen - auch dort hat sich sicher der ein oder andere Fehler eingeschlichen (und damit meine ich vor allem nicht Rechtschreibfehler) - deshalb wäre mir Feedback für die Geschichte ebenso wichtig...
    Aber vorsicht : du müßtest mittlerweile meinen Schreibfleiß kennen ;-) - die Kurzgeschichte ist 28 Seiten lang ;-)

  • Wo liegt das Problem?


    28 Seiten... Sagen wir´s mal so, da ich mich mittlerweile an die Länge Deiner Postings gewöhnt habe und aus Deinen Threads heraus weiß, wie lange Du an einem Bild arbeitest, denke ich daß auch ich für die 28 Seiten genügend Zeit haben werde um Sie zumindest zeitgleich mit dem Erscheinen Deiner endgültigen Version zu beenden. ;)


    VG


    Einen Link hätte ich noch anzubieten, nette Bilder..
    Hubble