Baumspitzen

Es gibt 19 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von Silencer.

  • Ich find wirklich, daß das Bild sehr natürlich wirkt.
    Vielleicht hätte ich danach nur ein bisserl die Helligkeit und den Kontrast angehoben. Muß aber nicht unbedingt sein.
    Nett, daß du Flink der Versuchung widerstehen kannst, in Klischees zu verfallen.
    Schönes Bild - auch wenns einigen langweilig wirken mag. Tut es für mich auch - aber gerade dadurch wirds für mich wieder interessant. Wer mag schon langweiliges schaffen ?
    Das mit Absicht zu tun, darin steckt gewiß eine eigene Kunst.


    Liebe Grüße,
    dein Pygmalion


    PS: ein Objekt (bzw. Vögel) als Größenvergleich brauche ich nicht - denn ich kann mir irgendwie beim besten Willen nicht vorstellen, daß die gesamte Szene nur 2 cm groß sein soll ;-)

  • ja nun erkenne ich es auch. danke.
    das soll so sein....
    und ich finde (da ich das nun ja weiss) es äusserst gelungen. klasse wie die gerade hier extrem fehlende völlig verpatzte tiefe, nicht zur geltung kommen soll und einfach spitze wie dieses überaus langweilige werk gerade dadurch nun interessant geworden ist.das macht dir so leicht keiner nach !:respekt
    doch ja, einsame klasse das bild. :]:]:]


    wie wäre es zu auflockerung noch mit ner etwas extremeren kameraperspektive die auch noch die restlichen bäume verdeckt damit wir uns diese nichtexistierende tiefe und den aber dahinter trotzdem befindlichen wald noch besser vorstellen können ? auch fände ich es nicht schlecht die beleuchtung auf null zu stellen um das langweilige das ja grade interessant wirkt noch besser zu untermalen ?
    das alles muss natürlich nicht sein denn wie alle solcher werke bedarf es hier keiner klischee beladenen überflüssiger verbesserungen wie mein vorredner ja mit unübertrefflichem kennerauge festgestellt hat.


    weiter so ! :top: :applaus :applaus

  • Ouch,..


    Welch spitzfindige Posts ich hier lese.. ts ts ts


    Wie auch immer,.. Das was für mich an diesem Bild fehlt ist eigentlich das, was Du lt. Deiner Beschreibung zeigen wolltest "von Oben" bzw. "Baumwipfel"...


    Es kommt kein Gefühl von Höhe auf.


    Denn dadurch das ich mittendrin stecke und mir nirgends einen Anhaltspunkt für meinen Standpunkt (also wo ich mich befinde ;) ) ausloten kann habe ich ein Problem mit dem "wie hoch issen das jetzt"?....


    Zugegeben, durch den Nebel kommt eine gewisse Regenwald Atmo auf, aber dadurch, daß z.B. auch die hinteren Bäume nch um einiges Höher sind als die hier vorne sieht es ein wenig "niedrig" aus...


    Also mir fehlt die Visualisierung der Höhe! (Ist das nicht simpelligent ausgedrückt :D )


    VG


  • da is aber einer gereizt *g*


    Was dachtest du denn, was das Bild aussagen sollte?
    Es sind ein paar Baumwipfel, nix weiter. Imo durchaus ein lohnendes Motiv. Das mit der Tiefe kann ich nicht nachvollziehen, warum muß man denn immer nen Hintergrund hinplöppen, nur um´n paar renderklischees(*g*) zu bedienen?
    Das was du vorgeschlagen hast hätte das Bild radikal verändert, und es is immer noch meins, also muddu doch nich so gereizt reagieren, wenn ich mein Bild nicht nach deinen Vorschlägen modifiziere.
    Über Details kann man reden, deswegen frage ich hier ja auch nach Anregungen, das Bild an sich war schon so gedacht.

  • Zitat

    Original von Dire-Wolf
    Also mir fehlt die Visualisierung der Höhe! (Ist das nicht simpelligent ausgedrückt :D )


    zur Kenntnis genommen *g*
    Aber ich ging und gehe eigentlich davon aus, dass die Leute wissen wie so ein Baum im Ganzen aussieht. ich kann deine Kritik zwar nachvollziehen, aber da musst du in dem Falle, wie TWISTER mit dem hintergrund auch, eben die Fantasie bemühen;)

  • Ich schließe mich Flink abermals an : die Szene kommt als Baumspitzen rüber, und deswegen kommt für mich auch die Höhe rüber (eben weil ich mir keinen Baum mit 30 cm Höhe vorstellen kann).
    Wie Büsche wirken mir diese Bäume auch nicht. Mag sein, daß ich soviel Bäume schon gesehen habe, trotzdem daß ich ein Stadtmensch bin, daß ich mir diese Pflanzen nicht als Büsche vorstellen kann.
    Für mich wirkts also durchaus so, daß ich mindestens 20 Meter in der Höhe mich befinde, wenn ich auf das Bild schaue.


    Es ist andersrum auch schwer Anregungen zu geben, die nicht dem Klischee dienen. Denn das Klischee bringt irgendwie auch das Gewohnte zum Ausdruck - und das Gewohnte ist meist glaubwürdig und authentisch.
    Was ich damit deutlicher ausdrücken will : gewohnt wäre, wenn im Hintergrund hohe Regenwaldhügel, oder dergleichen zu sehen wären. Das könnte aber in ein "Klischee" gesteckt werden - es sei denn, man läßt sich dabei zusätzlich was besonderes einfallen.
    Nicht gewohnt, und daher nicht Klischee-mäßig wäre es, wenn ein fliegendes Auto durch das Blätterwerk gleiten würde - oder ein paar Geister in dieser Höhe Ball miteinander spielen. Das wäre ungewohnt; nicht klischee-mäßig, aber auch riskant, was das betrifft, daß es ins/zum Bild passt.


    Deswegen muß eine Prise Klischee nicht immer was falsches sein - aber es ist sicher richtig, wenn ein Bild nicht vom/n Klischee/s lebt.
    Du kannst dich also entscheiden Flink, ob du etwas neues riskierst, und damit das Bild zwar individuell behälst, aber auch riskierst, daß du es verdirbst, vom gegenwärtigen Standpunkt aus gesehen.
    Oder du riskierst es, eine Prise Klischee geschickt ins Bild zu setzen, damits was für die Rachen derer gibt, welche Klischees brauchen, um sich in Bildern orientieren zu können.
    Durch beides kann ein Bild aufgewertet, und entwertet werden.
    Man muß halt mit beidem geschickt sein - und vor allem sich zu einem der beiden entscheiden - wenn man eine Anregung hören will - was ja der Umsetzung einer Erweiterung des Bildes dienen soll.


    Liebe Grüße,
    dein Pygmalion


    PS.: von meinem ersten Satz dieses Postings sind Bonsai-Bäumchen und dergleichen ausgeschlossen - vor allem wenn ich den Moosbewuchs an manchen Ästen sehe - und den Haze- und Nebeleffekt, welcher bei einer Nahaufnahme einiger Bonsaibäumchen nicht wirklich wirken könnte. Ausserdem würde sich dann eine Tiefenunschärfe ergeben müssen - deswegen bleibt die Unmöglichkeit meiner Vorstellungskraft : solchen Moosbewuchs, solche Äste, solche Haze und Nebeleffekte in einer 30cm großen Szenerie vorstellen zu können.

  • ja aber leute...hier ist doch niemand gereizt. :]


    super bild, wahnsinn, einfach nicht zu toppen.


    wenn ich es ( "mit nun der richtigen einstellung" ) betrachte muss ich sagen ich bin sprachlos was diese schwere und drückende, ja regelrecht unheilschwangere regenwaldatmosphäre betrifft. auch, zumindest wenigstens ansatzweise, sollte hier gerechterweise zum ausdruck gebracht werden dass der kunstbegeisterte lange suchen muss um dergestalt gleichwertiges zu finden. auch die gewalt die proportional-involviert dem baumgigantismus obliegt gleitet gekonnt zwischen sozusagen einem vorstoss ins unbekannte und zwischen diesen klippen im "meer der sowiso längst klischeebeladenden motiven" (die wie gesagt solch werk hier nicht verdient) die wie von einem seemann von fester hand in grössten zügen gekonnt umschifft wurden.
    ferner sollte unbedingt und das denke ich ist der dreh und angelpunkt der ganzen inspirierten kreation unverhohlen auf den bewuchs dieser monstös gelungenen zugleich immens einfühlsamen waldwelt hingedeuted werden. hier treffen sich, jedoch ohne wirklich in konflickt zu geraten david und goliathische-proportionen aufeinander die unterschiedlicher nicht sein könnten. dieser unscheinbare moosbewuchs der durch seine schlichtheit, ja geradezu verneinenden selbst, dem baumriesen zu diesem unverholenen, alles verschlingendem gigantismus verhilft und selbst völlig im ganzen geschehen den tod der nichtbeachtung stirbt sollte eigentlich, und gerade deswegen grösste beachtung zu teil werden,trägt dieses letzendlich doch das ganze gewicht des werkes regelrecht auf den schultern. hier treffen inspirationen einer gedanklichen fiktion aufeinander und gehen eine symbiose ein derer ich bisher noch derselbst selten erlebenn durfte.


    wahrlich ein meisterwerk dass mich, um so mehr ich es betrachte regelrecht paralysiert und in eine völlig neue
    gedanken welt entführt.


    wie schon der philosoph P.T.Francis Wellington 1780 minuten vor seiner hinrichtung noch auf dem schaffott treffend seinen henkern zitierte:


    "Hab dank dass Ich, der Ich im Ich des Ich´s gefangen, nun letzendlich hinausgeführt ins Licht der Erkenntnis von dir, tiefer und weiter hinein in mein äußeres Ich dessen vorstoß ich so niemals gewagt...."


    ich denke dem muss nichts hinzugefügt werden.

  • Hallo Flink,


    nein auch ich finde das es nicht aussieht als wären es Baumspitzen, es wirkt auch nicht auf mich als wäre ich in einer Luftigen höhe.


    Woran das liegt, ganz einfach Du hast die Bäume sehr schön dargestellt und daran liegt es auch nicht es liegt an Deiner Kamera-Einstellung.


    Jetzt liegt es an Dir ob Du die Bäume von oben zeigen wolltest, dann würde ich auch von schräg oben die Kamera-einstellung wählen oder ob Du es von der Seite zeigen wolltest, hier liegt es dann daran das die Baumspitzen das ganze Bild einnehmen, also auch hier eine andere Kamera-Einstellung wählen und zwar von vorne so das das Bild geteilt wird halb Bäume und halb Himmel, da mußte dann ein bißchen rum spielen.


    So wirkt es für mich jedenfalls das du ein paar Bäume vor die Kamera gestellt hast und das wars.


    Gruß Wizard

  • Ich frage mich,Twister,warum Du ein Bild nicht einfach kommentierst,ohne gleich so spitzzüngig zu werden...?Es liest sich recht unangenehm,und ich bin froh,das meine Bilder bisher Deiner so hypersensibelen und intelligenten Aufmerksamkeit entgangen sind...man muss sich ja fürchten,kein Meisterwerk hier zu posten.
    Gruss We...*sehr nachdenklich*

  • We - so schuldig, wie Twister erscheint ist er nicht.
    Es schaukelte sich ja dadurch hoch, daß Twisters Ansicht, welche sich nun mit der von Dire und Wizard teilt, durch mich und einige andere nicht geteilt werden konnten.
    Da Twister jedoch insbesondere sich zumindest motiviert fühlte, und zwar dadurch, daß ihm mein Urteil so erschien, als würde ich es als "Non-plus-ultra" darstellen, sich für seine Ansicht einzusetzen, konnten diese Messages überhaupt erst entstehen.


    Über richtig und falsch, kann aber weder Twister, noch Dire, Wizard, noch ich - auch nicht Gott selbst urteilen.
    Allein Flink weiß zu entscheiden, was richtig und falsch im Bild ist. Er sieht zwar nicht alles, weiß aber zu entscheiden was richtig und falsch in seinem Bild ist.
    Beispielsweise kamen die Ideen einige Vögel reinzugeben. Einige hätten das durchaus getan. Flink meinte jedoch, daß er sein Bild nicht Gefahr laufen lassen will, damit es einem Klischee diene. Damit war der Vorschlag mit den Vögeln falsch - aber wer weiß : Flink selbst hatte diese Idee vielleicht überhaupt nicht (soll mal so angenommen werden, auch wenn ich das bezweifle).
    Es geht wie gesagt darum , daß man Flink Anregungen gibt - so schrieb er es ja auch. Nicht jeder Anregung aber muß man folgen. Sonst müßte es nicht Anregung sondern Zwang heißen.
    Tja, und wenns bei einer Anregung bleibt, steht allein Flink das Recht zu, darüber zu entscheiden, ob ihm eine Anregung oder Kritik zusagt oder nicht.
    Keine Kritik hier wurde ja diskriminiert, soweit ich sehe - es sei denn, man mag es so auslegen, daß dadurch, daß einem die eine Kritik wertvoller und nützlicher erscheint, man meint, daß die andere Kritik diskriminiert werde.
    Ich sehe es jedenfalls nicht so.
    Ich gebe auch nicht jeder Kritik denselben "Wert", ungeachtet dessen bin ich auf jede Kritik angewiesen - weil mir selbst selten die Vielfalt von Kritiken in den Sinn kommt, wie sie einer Vielzahl von Leuten in den Sinn kommen kann. Das habe ich schon bei einigen meiner geposteten Bilder gemerkt (auch wenn diese nicht viel waren bisher).


    Es sollte als selbstverständlich und nicht als Akt der Kriegserklärung aufgefasst werden, wenn einem die Kritik eines anderen (in diesem Fall zu dem eigenen Bild) nicht zusagt. Das bedeutet nicht, daß die Kritik deswegen falsch ist - nur das sie für denjenigen entweder falsch, oder eben zuwenig nutzt (wieso auch immer).
    Bei einem anderen jedoch nützt womöglich gerade die Kritik, die bei dem einen nicht genutzt hat. Deswegen sollte und dürfte es nicht als Beleidigung aufgefasst werden, wenn der eigenen Kritik nicht viel Gewicht gegeben wird.


    Achja, etwas nebensächliches noch in ein paar Zeilen :
    Vom letzten Posting Twisters ausgehend, muß ich gestehen, daß ich ihn diese Art "Kriegsführung" nicht zugetraut hätte.
    Ich hoffe dementsprechend, daß sein Posting bleibt, und nicht editiert wird wie die vorigen (denen dies zustand).
    Ich betrachte nämlich sein letztes Posting als ein Kunstwerk für sich (vor allem wenn man es im Kontext zum bisherigen Geschehen sieht) - so verrückt man mich daraufhin auch erklären möge ;-)
    Aber egal : bevor es doch editiert wird, speichere ich sein Posting mal ab.


    Liebe Grüße,
    euer Pygmalion

  • Zitat

    Original von Wizard
    Jetzt liegt es an Dir ob Du die Bäume von oben zeigen wolltest, dann würde ich auch von schräg oben die Kamera-einstellung wählen oder ob Du es von der Seite zeigen wolltest, hier liegt es dann daran das die Baumspitzen das ganze Bild einnehmen, also auch hier eine andere Kamera-Einstellung wählen und zwar von vorne so das das Bild geteilt wird halb Bäume und halb Himmel, da mußte dann ein bißchen rum spielen.


    So wirkt es für mich jedenfalls das du ein paar Bäume vor die Kamera gestellt hast und das wars.


    Danke, aber nee, an der Kameraeinstellung gibts nix zu rütteln.
    Nimm den Titel nicht zu ernst, es geht mir nicht darum Baumspitzen zu visualisieren, ich wollte einfach mal so ein Bild, wie man es auch öfter mal als kameraeinstellung z.b. in Dokumentationen sieht, umsetzen.
    Bäume vor der Kamera sind es ja in jedem Fall *g*


    und ja, viel mehr is da nich drin. Es gibt zwar einen komplett bewachsenen Untergrund und ein paar hügel weiter hinten, aber die sieht man durch die Dichte der Bäume kaum.
    Etwas 70% der Zeit rechnet der AWB bei dem bild an Sachen die man am ende gar nich mehr sieht.


    @All
    is ja kaum zu glauben, was so ein simples Bild hier für einen Wirbel veranstaltet *g*
    Scheint ja doch recht zu polarisieren, und Emotionen gibts auch, hach was kann sich ein Künstler besseres wünschen?;)
    Nehmt das doch bitte nich so ernst. Zum Thema Kritik und Anregungen, ja die habe ich gerne, aber eher wie man ein Bild noch verbessern kann, nich wie man es völlig verändert. Ich hab mir schon was dabei gedacht, und wenn einer angepisst ist, weil ich seine Vorschläge nicht umsetzen will, sollte er vielleicht lieber nicht kritisieren.
    Ich bin ja auch nicht beleidigt wenn einem mein Bild nicht gefällt, anders wäre es auch langweilig, und in erster Linie mach ich die Bilder für mich.


    Das hier hab ich aber jetzt speziell für die Nörgler(:D) gemacht, die etwas mehr Action wollen. Zu den Vögeln konnt ich mich trotzdem nich überwinden. Vielleicht gefällt es ja dem ein oder anderen besser, hier nehme ich kritik auch gerne an, denn ich finde es is noch lange nicht wirklich gelungen. ich nenne es sinnigerweise "Regenwald":

  • Zitat

    Original von We
    Ich frage mich,Twister,warum Du ein Bild nicht einfach kommentierst,ohne gleich so spitzzüngig zu werden...?Es liest sich recht unangenehm,und ich bin froh,das meine Bilder bisher Deiner so hypersensibelen und intelligenten Aufmerksamkeit entgangen sind...man muss sich ja fürchten,kein Meisterwerk hier zu posten.
    Gruss We...*sehr nachdenklich*


    liebe We,


    wenn du meinen ersten post gelesen hättest (müsste noch da sein und nicht editiert :D ) könntest du feststellen dass genau dies geschehen ist.
    unangehm liesst es sich finde ich nicht da solltest du mal per suche die post´s von "wind" oder "nazgul" durchblättern dann weisst du was wirklich unangenehm bedeuten kann....
    ein meisterwerk ohne gleichen wie das hier geschaffene erwarte ich natürlich von dir nicht es sei denn du diskutierst darüber mit mir so lange bis es dadurch eins werden soll, ungeachtet der eigentlichen grundlegenden qualitäten deselben.


    nun werd ich aber doch mal "hypersensibel und intelligent" bei deinen bildern vorbeischaun...( war nur ein scherz... ;D )


    gruss twister


    PS: PYGMALION :
    ich wusste dass meine kritik eine ganz besondere seite bei dir anschlagen, und von dir völlig ins herz geschlossen werden würde. :D

  • Hi Twister
    Da ich diese schrecklichen Diskussionen und Beleidigungen in anderen postings schon übel fand,werd ich nur dazu sagen,wie unfein ich es finde,gleich wieder andere User da reinzuziehen...das sie nämlich hart postings von sich geben...sehr unfein.
    Was mir eigendlich nur am Herzen lag,war,auszusprechen was ich dachte...eben das ich Deine Art Kritik zu üben oder Vorschläge zu machen etc. nicht so angenehm fand...da Du nicht gerade geizig mit spitzen Bemerkungen bist.
    Leider habe ich den Fehler gemacht,dieses hier in diesem Thread zu posten.Das fand ich wiederum von mir nicht gut und ich werde sowas in Zukunft auch lassen.Es fiel mir halt auf.


    We...*streicht sich grinsend übern Bart*;-)

  • *ganz vergesslich bin*...
    Flink,eigendlich wollte ich noch sagen,das mir das Pic sehr gut gefallen hat...und da ich technisch noch keine gescheite Kritik üben oder Lob aussprechen kann,sag ichs so,wie ich es empfinde...und ich denke,letztendlich soll es doch so sein...Menschen sollen die Bilder sehen,empfinden,nachdenken...und der Künstler will seine Gedanken ,Wünsche,Träume darstellen...es sei denn,man entscheidet sich dazu,nur Techniker zu sein..wie auch immer...es gefällt mir:-)
    We