DAZ Shop / Qualität

Es gibt 57 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von nagra.

  • Nö, ich hatte meine wohl etwas unklare Formulierung ja in meinem nächsten Posting verbessert. Es geht mir darum das es durchaus Sinn machen kann zwischen smoothing und optischer Materialerscheinung wie z.B. Farbe zu unterscheiden da nicht immer beide zwingend die gleichen Oberflächenbereiche abdecken bzw es nur Teilüberlappungen gibt. Darum gibt es dafür im OBJ Format offenbar auch unterschiedliche Attribute… aber ich bin halt Naturwissenschaftler und kein 3D’ler.

  • Zitat

    Es geht mir darum das es durchaus Sinn machen kann zwischen smoothing und optischer Materialerscheinung wie z.B. Farbe zu unterscheiden da nicht immer beide zwingend die gleichen Oberflächenbereiche abdecken bzw es nur Teilüberlappungen gibt. Darum gibt es dafür im OBJ Format offenbar auch unterschiedliche Attribute…... ???


  • Ja und weiter?


    Vielleicht hilft es ja mal in ein OBJ zu schauen:


  • Um mal wieder OnTopic zu kommen (falls ihr das weiter ausführen wollt, wäre ein neuer Thread vielleicht wirklich sinnvoll, nagra und vidi ).


    Bluepix : Dieses Forum beantwortet sehr viele Fragen, gerade auch von Anfängern, auch zu DAZ. Es ersetzt allerdings nicht eine vollwertige Lehrgangsfolge, wie sie z.B. MDA-3d.net bietet (oder andere Foren), denn solche Tutorials zu schreiben ist eine Höllenarbeit. Ich habs schon mal überlegt, aber ich scheue aktuell noch davor zurück, denn wenn ich sie dann alle soweit fertig habe, kommt DAZ wieder mit einer neuen Release heraus, mit neuen Features und ich kann wieder weiterschreiben.

  • Zitat

    Vielleicht hilft es ja mal in ein OBJ zu schauen:

    ja und nun sehe ich die Anweisungen die ein Obj beschreibt und dann weiter versteh ich den Sinn deinen Posting dennoch nicht

    Zitat
    Zitat

    Es geht mir darum das es durchaus Sinn machen kann zwischen smoothing und optischer Materialerscheinung wie z.B. Farbe zu unterscheiden da nicht immer beide zwingend die gleichen Oberflächenbereiche abdecken bzw es nur Teilüberlappungen gibt

  • Dir ist schon klar das es sich bei SG um reine control groups handelt.

    Wie ich Esha und andere verstanden habe sind z.B. in DS material zonen auch gleichzeitig eine SG bzw. können dadurch definiert werden, das ist in anderen Anwendungen aber nicht so. Lassen wir es gut sein, bei 3D gibt es traditionell einfach zu viele Anwendungsspezifische Unterschiede. Dies hat sich zum Glück die letzten Jahre verbessert.


    Hiermit komme ich Lessa’s Wünsch nach und beende das Thema.

  • Scheint du liest meine Postings nicht oder verstehst sie nicht ?

    Zitat

    Dir ist schon klar das es sich bei SG um reine control groups handelt.

    Smoothing groups define whether a surface is rendered with sharp edges or smooth surfaces

    Zitat

    Im prinzip wird nur der smootingangle dieser Surfacegruppe verändert

    Ich kann auch sagen man controlliert mittels (wie im Video ja auch zu sehnen) den smootting Grad einer definierten Surfacegroup