Problem der hockenden Posen...

Es gibt 23 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von jackaroo47.

  • Ich habe regelmäßig ein Problem mit hockenden Posen bei meinen Figuren - wobei, mir fällt gerade auf, dass das in beiden Fällen "Arabella 7" ist. Vermutlich kann nur die nicht richtig hocken...


    Bei diesem katzenbild habe ich einfach behauptet, dass es sich bei dem Vierbeiner um eine "Saugerkatze" handelt, die super kräftig durch die Nase einatmen kann und damit einen Unterdruck erzeugt, der das Hintenüberkippen der Dame verhindert. Tatsächlich habe ich bei meinen Posen eigentlich nie diese Probleme, nur beim Hocken - ergo gibt es künftig keine hockenden Figuren mehr von mir :D



    Aktuelles Beispiel ist das Bild "Monochrom Blau":


    In der Theorie weiss ich, wo das Problem liegt (Körperschwerpunkt über dem Auflagepunkt) - in der Praxis nicht so einfach.

  • Eigentlich beides - Hat jemand Arabella 7 und möchte die mal auf High-Heels hocken lassen?


    Ohne Saugkatze :D

  • Falls du es dir noch nicht zu Gemüte geführt hast, ich hab mal ein Posing-Tut in zwei Teilen verfasst (in Englisch) - Teil 1 befasst sich mit Menschenähnlichen.


    Das Problem hier liegt darin, wo die Damen hingreifen. Greift man in der Hocke nach UNTEN, werden die Beine auseinander genommen, die Knie zeigen nach außen, um Platz für die Arme zu schaffen. Dann kann auch der Körper was weiter nach vorn, um den Schwerpunkt besser zu balancieren. Eine aufrechte Haltung in der Hocke ist nur dann möglich, wenn man etwas vor der Brust oder dem Kopf greift oder die Arme auf die Beine legt zur Stabilisierung. Wobei High Heels beim Hocken helfen, da sie die Fersen auf dem Boden lassen. Man kippt bei Weitem nicht so leicht nach hinten. Wenn du viele Frauen in High Heels posen willst, rate ich dazu, dir welche anzuschaffen.

  • Die Lady in blue sieht doch schon gut aus - die hat ja auch den Koffer als Halt...frechgrins


    bei der Dame in Rot hätte ich vermutlich das saugende Supertier ein Stück nach hinten gesetzt..saugen nicht vergessen, Füsse bleiben kleben wo sie sind..und schon hättest Du es. Will sagen, Fußgelenke mehr beugen...Hintern dann etwas näher an die Fersen bringen - dadurch würdest Du den Schwerpunkt schon verlagern ohne die eigentliche Pose zu sehr zu verändern...idealerweise kannst Du eine Senkrechte zwischen Hinterkopf und Absätzen ziehen.

  • Hmm, es scheint auch am Model zu liegen.

    Die sehr dünne Arabella ist wohl nicht so "hock-freundlich" :-)


    Ich habe schnell mal drei Mädels zum Vergleich gerendert.

    Nun, alle müssten etwas nachgearbeitet werden - aber da sind schon Unterschiede.

    Die ältere Aiko wollte die Pose der anderen Mädels gar nicht - drum etwas anders.


    Konstruktive Bildkritik, Hinweise auf Fehler und /oder bessere Arbeitsweise immer erwünscht.

    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle zu treten!"

    oder

    "Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist."

  • 3dfan Siehst Du, genau das meine ich nämlich auch. Arabella ist zum Stehen geschaffen, nicht zum Hocken :D


    Ich meinte nämlich auch, so ein Problem bei meinen anderen Mädels nicht zu haben :) Danke für den schnellen Test und das Vorzeigen von Ergebnis ;)

  • Da sieht man mal wieder: echte Frauen können hocken, 'n Haufen Knochen fällt zusammen. Wo keine Muskeln, um zu stützen, da kein Halt. Mensch, ist die Arabella abgenagt. Ddie Pose stimmt aber auch nicht wirklich... wenn ich selbst mit nicht nach Außen abgewinkelten Beinen in die Hocke gehe, auf den Zehen, dann ist mein Oberkörper da über den Beinen, wo bei Kala und Arabella der Kopf ist. Und das trotz meines nicht eben beugefreundlichen Rettungsrings mit frischer OP-Narbe. Der Kopf ist noch vor den Knien. Bei der Pose da mach ich gnadenlos die Schildkröte.

  • Lessa Haha, das klingt gerade nach Selbstversuch. Danke für den Einsatz. Leider machen meine Knie so etwas nicht mit - ich müsste mich dann zwangsläufig auf den Rücken werfen, um die Beine wieder ausstrecken zu können :D

  • Genau das wollte ich auch vorschlagen.

    Auch wenn das bestimmt manchmal etwas komisch aussieht - ich mache das manchmal.

    Vor allem Fingerhaltungen. Wie hält man ein Smartphone zum Beispiel, wie auf meinem Sturmfrei II Bild zu sehen.

    Oder wie hält man ein T-Shirt, wie bei meinem Ronika Bildchen.

  • So, Stilettos angezogen und ausprobiert...schnell Photo gemacht..links Ich als Arabella, rechts Ich als Victoria...Hab die Pose mit Victoria gebastelt, gespeichert und auf Arabella angewandt - spassigerweise ohne Arabella weiter modifizieren zu müssen.

    Kann die auch gerne im Download zur Verfügung stellen.

  • :O Du hast Dir Pumps angezogen (!), Dich als Arabella in einen Bikini geworfen (!!), Dich mit dem Ensemble nicht nur ablichten lassen, sondern das auch noch veröffentlicht (!!!) - Hut ab!!


    Dann werde ich eine solche Pose, in der sie zwar den Gesetzen der Schwerkraft gehorchen würde, aber trotzdem nicht umfallen müsste, beim nächsten Mal doch wohl auch hinbekommen :)


    Zu den Pumps fällt mir nur eins noch ein: Ruckediguh, ruckediguh, Blut ist im Schuh... :D

  • So, Stilettos angezogen und ausprobiert...schnell Photo gemacht..links Ich als Arabella, rechts Ich als Victoria...Hab die Pose mit Victoria gebastelt, gespeichert und auf Arabella angewandt - spassigerweise ohne Arabella weiter modifizieren zu müssen.

    Kann die auch gerne im Download zur Verfügung stellen.

    Mit der Frisur erinnert mich das Gesicht der Victoria irgendwie an Justin Biber :)

  • Uff, fällt mir schwer, hier des Pudels (oder der Katze?) Kern rauszufiltern und die eigentliche Frage zu erkennen. Das Thema Körperschwerpunkt ist ziemlich komplex, aber das Gewicht spielt keine wirkliche Rolle dabei, eher die Verteilung der Masse. Lange Beine, dicker Bauch, großer Busen, Muskelmasse, männlich oder weiblich, Kind oder Erwachsener usw.

    Oder geht es speziell nur um Arabella? Die scheint mir auf den ersten Blick längere Beine zu haben als die einfache G3F, und schwupps wirkt eine Standard-Pose bei ihr anders. Generell ist der kinetische Selbstversuch also nur dann richtig sinnvoll, wenn mein Model meine Maße hat (Ich beneide Jackaroo!). ^^ Oft nehm ich auch die hölzerne Gliederpuppe dabei zu Rate, die kippt nämlich gern mal von ihrem Gestell, wenn's zu unausgewogen wird.


    Das Posing mit oder ohne Limits und IK macht es uns einfach, natürliche Posen hinkriegen zu können oder auch erheblich darüber hinaus zu gehen. Kommt ja drauf an, was man erreichen will. Fertige Posen sind aber bestimmt ab und zu nochmal nachzujustieren, denn letztendlich entscheiden wie gesagt die Proportionen meines Models, was stimmig ist oder nicht.

    Da hilft manchmal schon, das Becken etwas nach vorn oder unten zu verlagern oder die Arme in ausgleichende Position zu bringen. (Aber als Tipp: Je weiter ein Körperteil von der Körpermitte entfernt ist, desto weniger Einfluss hat es auf den Schwerpunkt.)


    Und selbst erfahrene, trainierte Sportler müssen die sog. tiefe Hocke erst üben, also verlang von Arabella nicht zu viel. ^^

  • Und selbst erfahrene, trainierte Sportler müssen die sog. tiefe Hocke erst üben, also verlang von Arabella nicht zu viel. ^^

    Arabella ist Profiballerina..mindestens..wahrscheinlich Mariinsky oder Bolschoi...

  • ...und nicht zu vergessen: Arabella hat ja auch auf dem Bild von jackaroo47 etwas saugkatzenähnliches dabei. :D Ich lach mich schlapp...


    Die Limits lasse ich bei meinen Posen übrigens immer eingeschaltet, weil anderfalls noch größerer Quatsch dabei herauskommt.

  • Alles eine Frage der richtigen Winkel ;)


    - Beine maximal gebeugt, leicht gespreitzt

    - Füsse gebeugt bis die Pumps gerade auf dem Boden stehen

    - Hüfte nach vorn gebeugt

    - Oberkörper nach vorn gelehnt und Kreuz durchgedrückt:




    Ein bisschen extremer ist die tiefe Hocke, aber im Prinzip auch kein Problem:

    - die Beine sind weiter gespreizt um dem Körper Platz zu machen

    - der Körper ist nach vorne gebeugt

    - und wieder den Winkel der Füße anpassen bis sie fest auf dem Boden stehen



    Das hier ist die generische G8F, ich denke aber nicht, das die "spezielleren" DAZ Figuren Probleme machen.

    Alle Limits habe ich eingeschaltet gelassen. Die Posen sind vorrangig über die Pose-Controls erstellt mit anschließendem Fine-Tuning an der ein oder anderen Stelle.

  • Die Limits lasse ich bei meinen Posen übrigens immer eingeschaltet, weil anderfalls noch größerer Quatsch dabei herauskommt.

    In Maßen Limits überschreiten ist ok denke ich.

    Versucht mal, klassische Positionen ohne ausgeschaltete Limits hinzubekommen - spätestens bei der 5. hats dann massive

    Probleme mit den Beschränkungen.

    Im Leben gibts ja auch Menschen, die beweglicher sind als andere -guckst Du hier z.B. --> Nina Burri - Schlangenfrau

    Aber wenn man sowas nachstellen will, kommen unsere Lieben kleinen egal welcher Generation eh an ihre Grenzen - mit und ohne Limits.

    Ich war ja schon happy, als ich rausgefunden hatte, wie ich den Mittelfuß bei den Jungs und Mädels beugen kann -



    da hatte ich den node noch nicht gesehen...


    da dann ja, trotzdem auch hier etwas überm Limit


    und sowas geht gar nicht anders - rechts die Inspiration - links was ich hinbekommen habe