Organisation von Dateien in DazStudio

Es gibt 16 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von mbarnick.

  • Ich bin (immer noch) auf dem Weg von Poser zu DazStudio, ;).

    Die Qualität der gerenderten Bilder von DS scheint mir um Längen besser als die von Poser - insofern bin ich wirklich begeistert - ich tue mich allerdings schwer mit der Organisation der Daten.


    Für Daz-Produkte ist es sehr angenehm, den Install Manager zu nutzen, aber das wird für mich ab einer bestimmten Dateienanzahl in DS in der Content Library unübersichtlich. Ich habe weit über 1000 alte Einträge - das Suchen nervt.

    Hinzu kommt, dass ich auch extern, also z.b. bei Renderosity diverse Produkte kaufe und natürlich einige meiner alten Posersachen (sehr viel Zeugs...) gerne weiternutzen möchte. Für die "externen" Produkte nehme ich im Augenblick eine eigene Library - funktioniert gut - aber es ist abzusehen, wann auch das unübersichtlich werden wird. In Poser nutze ich (von mir erstellte und) thematisch sortierte Content Libraries, die ich nur bei Bedarf dazu lade. Ich habe mich daran gewöhnt und finde es auch effizient. Etwas Vergleichbares habe ich in DS nicht gefunden.


    Kurz gesagt, ich wäre wirklich dankbar für Tipps und Empfehlungen zur Organisation von Produkten in DS !

  • Für die "externen" Produkte nehme ich im Augenblick eine eigene Library - ...

    Ein kontroverses Thema. Viele schwören auf den DIM, mindestens ebenso viele, incl. meiner Person,

    auf manuelle Installation und die eigene, individuelle OrdnerStruktur.

  • Du kannst auch im DIM verschiedene Installationspfade angeben. Ein Klick auf das Zahnradsymbol bringt dich zu den Optionen.

    Du darfst dann halt nicht vergessen, vor der Installation jeweils den richtigen Pfad einzustellen. ;)


    Ich persönlich finde ein manuelles Einsortieren praktischer als für jedes Produkt den Pfad umzustellen. Dabei sortiere ich auch gleich nach meinem Geschmack.

    Ich hab auch verschiedene Ordner, z.B. habe ich Genesis 3 und 8 in einem Ordner (weil G8 auch G3-Texturen annehmen kann), dann hab ich einen alten Ordner für Genesis 1 und 2 (den werde ich bald ausklinken weil ich den kaum mehr verwende), außerdem hab ich jeweils einen eigenen Ordner für Haare, für Dinge (Fahrzeuge, Architektur usw.) und für Tiere.


    Wenn man manuell sortiert und dabei die Ordnerstruktur verändert, funktioniert nachher der Smart Content nicht mehr, aber da ich den eh nie nutze, is mir das wurscht :S

  • Vielen Dank für die schnellen Antworten! Das hat mir schon sehr geholfen, :)
    Ich werde auch auf manuelle Installation umsteigen, auch wenn das zunächst nach 'ner Menge Arbeit aussieht.


    Bluepix : Deine Ordnerstruktur mit ANLEITUNG ist klasse - so in etwa stelle mir meine Datenorganisation auch vor!


    Ich fange dann heute abend mal an....

  • Vor exakt der selben Frage hab ich auch gestanden als ich vor einiger Zeit umgestiegen bin.

    Nach einigem Hin und Her bin ich der Bequemlichkeit zuliebe bei folgender Lösung gelandet:


    Die Poser Runtimes hab ich gelassen wie sie sind und unter den "Poser Formats" eingebunden. (Poser lässt sich somit ohne weiteres weiter benutzen, sollte man's mal brauchen ;))

    Für die DAZ Studio Formate hab ich ein neues Verzeichnis angelegt und alles was der DIM so liefert hinein installiert. Aufgrund des Smart Contents und der recht übersichtlichen Kategorisierung in der Content Library fand ich eine Aufteilung in verschiedene Runtimes für unnötig aufwändig. Da ich keine unter DS "gewachsene" Struktur hatte, scheint mir das am Einfachsten.

    Parallel dazu habe ich einen weiteren DAZ Ordner für Sachen, die ich selbst speichere oder aus anderen Shops beziehe.


    Für die alltäglich Arbeit möchte ich den Smart Content nicht mehr missen, einfacher und schneller findet man die für ein Objekt passenden Sachen (Materialien, Posen, Haare, Klamotten usw usw) kaum. Und wo das nicht hilft nutze ich die Suche in der Content Library, die auch die eingebundenen Poser Libraries mit durchsucht.


    Trotz allem stolpert man immer noch ab und zu über das "Ich hatte doch das Dingens, ich weiß es ganz genau - wo isses bloß?" Problem, das lässt sich wohl nicht vermeiden... :D

  • Seit ich mal den Rechner neu aufgesetzt habe - alles neu installieren :-( - habe ich auch einfach den DIM genommen.

    Und ich habe keinerlei Probleme irgend etwas zu finden - bei rund 2500 Produkten.

    Die Meta-Daten vom Smart-Content sind inzwischen gut.


    Aber, ich habe inzwischen gelernt, dass das alles ein wenig Glaubenssache ist: Chacun à son Goût :-)

    "Besser auf neuen Wegen etwas stolpern, als auf alten Pfaden auf der Stelle zu treten!"


    "Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. "

    - Alexander von Humboldt -

  • dass das alles ein wenig Glaubenssache ist

    ... und Gewohnheit =)

    Als der Smart Content neu war, habe ich ihn eine Weile lang ausprobiert. Aber ich fand, dass ich in meiner eigenen Sortierung alles schneller finde, und als dann mal die Datenbank zickte, bin ich wieder zur normalen Library zurück und seither auch dort geblieben.


    Ich verwende auch oft Sachen, die gar nicht für die jeweilige Figur gedacht sind, Posen zum Beispiel, Haare, Texturen usw.
    Da würde mir der Smart Content gar nicht weiterhelfen, weil er die Sachen gar nicht anzeigen würde.


    Noch eine Anmerkung zu "alles in eine Library": Das hat sicher Vorteile, wenn man alles beinander hat. Andererseits kann ich meine alten Libraries mit V4/M4 ganz einfach ausklinken und brauche das alte Zeug nicht immer mitzuschleppen. Dasselbe Schicksal wird irgendwann auch mal meine Libraries mit Genesis 1 und 2 ereilen. Produkte, die nicht an eine Figur gebunden sind, sind von der Ausmistungsaktion dann nicht betroffen, weil die eh in ihren eigenen Bibliotheken sitzen.


    Und noch was zu Connect, falls das jemand verwendet: Bei einem Umzug auf einen neuen Rechner muss man alle Connect-Sachen neu installieren. Ein einfaches Übertragen der Daten ist nicht möglich. Das allein ist für mich schon ein Grund, die Finger davon zu lassen.

    Das hat zwar jetzt nicht wirklich was mit Content-Organisation zu tun, wollte es aber mal anmerken, da Connect sich ja als praktische Installationsmethode präsentiert.

  • Habe es (fast) wie Ehliasys eingerichtet und kann sein Fazit nur bestätigen. Der smart content hat seine Vorteile und ja - suchen muss man immer wieder mal etwas, das liegt in der Natur der Runtime und ihrer Tiefen...


    vg

    space

  • Man kann aber auch selbst sotieren UND den Smart Content benutzen. Das mache ich, weil gerade bei Posen suche ich mir immer nen Wolf.

    Das ist dann nochmals ein quentchen mehr an Arbeit weil die *.dsx Dateien im Support Ordner angepasst werden müssen. Aber mit Notepad ist auch das kein Problem, halt nur eine zusätliche Arbeit.

  • Man kann aber auch selbst sotieren UND den Smart Content benutzen. Das mache ich, weil gerade bei Posen suche ich mir immer nen Wolf.

    Das ist dann nochmals ein quentchen mehr an Arbeit weil die *.dsx Dateien im Support Ordner angepasst werden müssen. Aber mit Notepad ist auch das kein Problem, halt nur eine zusätliche Arbeit.

    Das klingt interessant. Ich hätte es gern für meine Haartexturen, weil ich öfters später mal die Haarfarbe ändern möchte und dann natürlich schon wieder in einem ganz anderen Ordner bin...

    Erklär doch mal bitte, was man da wie anpassen kann =)

  • Bluepix : Deine Ordnerstruktur mit ANLEITUNG ist klasse - so in etwa stelle mir meine Datenorganisation auch vor!


    Ich fange dann heute abend mal an....

    Na dann viel Spaß und Erfolg :)

    Ist übrigens eine gute Möglichkeit gleich mal die Runtime auszumisten 8o

  • Mach ich gerne:


    Wenn du einmal eine dsx Datei öffnest dann wirst du sehen das da Pfadangaben drin stehen und zwar für ALLE *.duf Dateien eines Paketes. Also auf z.B. Haare bezogen die einzelnen Farben der Haare gegenbenenfalls verschiedene Styles und natürlich das Haar selbst. Dabei stehen noch Angaben für den Smart Content wie welche Kategorie, Verknüfungen für was es ist (damit wenn du das Haar aussgewählt hast auch wirklich nur für dieses Haar alles relevante angezeigt wird) usw.

    Alle Pfadeinträge sind DOPPELT müssen also zweimal mit dem eigenen Pfad angepasst werden. Einmal als Asset VALUE und gegen Ende der Datei als SupportAssets VALUE.


    Ein Beispiel anHand von Sersee Hair :


    Die erste (zu änderner) Zeile würde im Originalenem so aussehen:

    <Asset VALUE="People/Genesis 2 Female/Hair/EmmaAndJordi/Sersee Hair/Materials/Hair Colors/01HoneyBlonde.duf">

    Meine Anpassung sieht dann so aus:

    <Asset VALUE="01 Personen/Genesis 2 Female/Hair/EmmaAndJordi/Sersee Hair/Materials/Hair Colors/01HoneyBlonde.duf">


    Gegen Ende der Datei wider im Originalem:
    <SupportAssets VALUE="/Runtime/Support/DAZ_3D_20142_Sersee_Hair.dsx">

    <SupportAsset VALUE="/People/Genesis 2 Female/Hair/EmmaAndJordi.png"/>

    Und meine Änderung:

    <SupportAssets VALUE="/Runtime/Support/DAZ_3D_20142_Sersee_Hair.dsx">

    <SupportAsset VALUE="/01 Personen/Genesis 2 Female/Hair/EmmaAndJordi.png"/>


    Was nicht verändert werden sollte / darf sind die Data-Einträge (SupportAsset VALUE="/data...) und die Runtime-Einträge[Texturen](SupportAsset VALUE="/Runtime/Textures...).


    Ich empfehle den Notpad++(ist kostenlos) wenn du dich daran wagen möchtest. Hier benutze ich die Suche und Ersetze Funktion Wobei ich nach (um beim Haar zu bleiben) "<Asset VALUE="People" suche und mit "Asset VALUE="01 Personen" ersetzen lasse (ohne Anführungszeichen) Änliches dann für den SupportAsset.

    Damit verhindere ich das ich ausversehen einen Eintrag verändere der nichts mit den Pfadangaben zu tun hat ändere. Bei Personen bezogener Content passiert das in der Regel zwar nicht aber gerade bei Gebäuden, Pflanzen und änlichen ist mir das in der Anfangszeit passiert.


    Nach der Änderung muss die Datenbank in Daz neu eingelesen werden. Wie das geht habe ich hier schon einmal erklärt.


    Ich hoffe damit weiter geholfen zu haben.

    DerMagier

  • Und noch was zu Connect, falls das jemand verwendet: Bei einem Umzug auf einen neuen Rechner muss man alle Connect-Sachen neu installieren. Ein einfaches Übertragen der Daten ist nicht möglich. Das allein ist für mich schon ein Grund, die Finger davon zu lassen.

    Das ist mMn ein ganz wesentliches Argument für eine eigene Library-Struktur.

    Du kannst auch im DIM verschiedene Installationspfade angeben. Ein Klick auf das Zahnradsymbol bringt dich zu den Optionen.

    Du darfst dann halt nicht vergessen, vor der Installation jeweils den richtigen Pfad einzustellen. ;)

    Das probier' ich gerade, inwieweit das bei meinen neuen Ordnern hilfreich/schneller ist als manuell zu installieren.

  • Der Vorteil am DIM ist da, dass man eben nicht alle X Sekunden auf "Download" klicken muss und auch nur einmal ein Häkchen setzt und alles wird installiert... Es gibt nur das eine oder andere Plugin, das nur oder besser mit Manuell funktioniert, den Rest mach ich auch immer so. Das Einzige, was nervt, ist die Aktualisierung bei jedem Ordnerwechsel.

  • Also ich machs so wie auch Ehliasys oben sagte. Da ich angefangen habe, als es noch mehr Poser als DAZ gab, habe ich für die Generationen vor Genesis den content + Runtime- Ordner gelassen und installiere dort von Hand.

    Ab Genesis installiere ich nur mit dem DIM in einen anderen Ordner, außer wenn ich was von Rendo oder anderen Shops rein lade. Das muss natürlich von Hand rein, aber da habe ich inzwischen recht viel Erfahrung.

    ich habe im Prinzip 4 Ordner:

    DAZ: content und My DAZ3D Library

    Poser: content und My DAZ3D Library wobei ich hier auf My DAZ3D Library gerne verzichten würde, aber das geht anscheinend nicht.


    Die Anpassung von DerMagier habe ich hier etwas ausführlicher beschrieben:

    http://www.barnick.de/daz/tutorials/dsx/index.html


    Man muss aber wissen, dass das Anpassen und NeuEinlesen der Dateien Dateileichen hinterlässt.

    Früher gabs mal einen Punkt "Remove Orphaned Files", aber der hat nie ganz richtig funktionert und wurde anscheinend entfernt. Ich finde ihn jedenfalls nicht mehr.

    Man muss also von Zeit zu Zeit die Datenbank resetten und neu einlesen / aufbauen.


    Zu Empfehlen ist übrigens auch ein externes Tool wie "Everything", das wesentlich schneller und effektiver und vor allem handlicher sucht als die DAZ Suche (viel mehr einstellbare Optionen, wie z.B. Nicht-Suche ... leider klappt da aber auch nicht alles wie man es sich vorstellt. Aber das Tool ist trotzdem schneller und besser)