Gruselbesuch

Es gibt 33 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von ritch.

  • ritch


    Das oberste Bild mit dem Schädel ist nicht das Bild, um das es hier ging und weswegen die Diskussion mitunter auch ziemlich heftig wurde! Vornan waren zwei viel zu dunkle Werke eines Users, der dem Forum nicht mehr angehört, und dessen sämtliche (wirklich dämlichen) Posts von den Admins offenbar gelöscht wurden. Glaub mir, ist nicht schade drum - die Bilder vielleicht, aber seine Beschimpfungen gingen garnicht...


    Wenn Du über Horror reden möchtest, mach doch einfach einen entsprechenden Post auf - ich wäre dabei :)

  • Zitat

    der dem Forum nicht mehr angehört, und dessen sämtliche (wirklich dämlichen) Posts von den Admins offenbar gelöscht wurden. Glaub mir, ist nicht schade drum - die Bilder vielleicht, aber seine Beschimpfungen gingen garnicht..

    :nachdenklich: habe ich was verpasst ?


    letzte aktivität Sonntag, 22:34

  • :nachdenklich: habe ich was verpasst ?

    Nicht wirklich. Du hättest zwar Dein Vokabular um ein paar "Nettigkeiten" erweitern können, aber das passte irgendwie nicht zu uns.

    letzte aktivität Sonntag, 22:34

    Der Typ ist deaktiviert, der kann eigentlich nichts mehr machen hier.

  • Ich kann euch mal etwas zeigen, was wirklich Horror ist - klickt nicht auf den Link, wenn ihr es nicht sehen wollt!

    https://image.stern.de/6705428…-second-prize-stories.jpg

    Wenn sich irgendwelche Erwachsenen aus irgendwelchen Gründen gegenseitig abschlachten wollten, dann sollen sie tun, was sie nicht lassen können. Aber wenn sie unschuldige Kinder dabei verletzen, hört der "Spaß" auf!

    DAS ist Horror.

  • ritch

    Ich bin noch am überlegen, ob ich den Link nicht entschärfe, das sollte sich wirklich niemand angucken mit schwachen Nerven.


    Das reale Leben ist leider oft wirklich der blanke Horror. Um solche Bilder ging es nicht. Sie würden auch nicht bei uns im Forum veröffentlicht werden. Es gibt nun mal die Unterteilung Horror, SciFi, Fantasy und ersteres kann man noch unterteilen in intelligenten, nur angedeuteten Grusel und abscheulichem Splatter.



    Ich musste die Bilder und alle Beiträge des deaktivierten Mitglieds im übrigen entfernen, weil er es verlangte und rumtrollte bis alles gelöscht war. Deswegen ist dieser Thread etwas unvollständig und hat wohl zu Missverständnissen geführt.

  • Es handelt sich um ein Pressefoto, welches mit einem Preis ausgezeichnet wurde, Kushanku. Es zeigt leider die ungeschminkte Realität und wirbt dafür, solche Menschen als Flüchtlinge zu akzeptieren, statt in der Adria ertrinken zu lassen oder in türkischen "Flüchtlingslagern" zu inhaftieren. Die Kinder sind halt unschuldige Opfer statt Täter. (Das ist meine persönliche Interpretation, die natürlich niemand übernehmen muss.)

    Manche Politiker tun sich schwer mit der Flüchtlingsfrage, denn sie müssen auch an die Ressentiments und mitunter auch berechtigten Ängste ihrer Wähler denken. Wenn die Willkommenskultur verebbt und jeder nur noch an sich selbst zu denken scheint, wird es wahrlich bedenklich.

    Nun kommt auch Corona hinzu und das Leid dieser Kinder tritt noch weiter in den Hintergrund. Das ist der realexistierende Horror.

    Man muss es nicht als Foto aufzeigen, sondern kann und darf das Thema auch künstlerisch verarbeiten - sozusagen durch die Hintertür des Verstandes und der Emotion. Doch damit erreicht man leider nur eine Klientel, die bereits weltoffen und hilfsbereit ist, während "die Masse" auf Aluhut-Demos maskenlos Polizisten anspuckt oder den rechten Arm erhebt, weil sie meinen, ein stolzer Deutscher zu sein. Stolz worauf, Kushanku, auf ihre Sozialhilfe, ihren Unverstand oder ihren exaltierten Hass auf alles vermeintlich "fremde"?

    Asyl und Integration ist hingegen ein Akt der Nächstenliebe, deren Wurzeln man in allen Religionen findet ... und besonders in der christlichen. Einem Menschen in Not, egal welcher Hautfarbe, Abstammung oder Religion die Hilfe zu verweigern, ist somit unmoralisch und ein Verrat des eigenen Glaubens. Oder sind wir Anhänger von Petrus, der Jesus verleugnete bevor der Hahn krähte?

    Der wahre Horror besitzt stets einen realen Hintergrund, sonst ist es nur ein Kasperletheater, welches der eigenen Einstellung amüsiert den Spiegel vorhält, ohne etwas unternehmen zu müssen.


    PS: Denkst Du, man könne durch solch ein Fotodokument einen dummen Menschen zum Nachdenken bewegen, allein um mal aufzuzeigen, wer die wahren Opfer sinnloser Kriege sind? Ich denke schon, denn die Emotion überlagert den Unverstand unabhängig des Intellekts. Bei manchen braucht es halt eine Therapie, und andere schaffen es auch ohne Behandlung. *think positiv* ;)

  • Über diese Themen, die Du ansprichst, muss schon gesprochen werden. Wir sind hier allerdings ein 3D-Grafik-Forum und nicht die richtige Plattform dafür. Wir mussten außerdem schon mal unser Unterforum Cafe schließen, weil die Diskussionen entglitten und die verlinkten Seiten nicht mehr tragbar waren für unseren Forumsbetreiber. Das aktuelle Cafe wird nun moderiert und von uns Mods muss jeder Post geprüft und einzeln freigeschaltet werden.

    Ich möchte nicht, dass das auf das ganze Forum ausgedehnt wird.

  • Ich werde das selbstverständlich nicht ausbreiten, Kushanku, sondern wollte an dieser Stelle nur mal meine Meinung zum Thema Horror mitteilen, wenn's erlaubt ist. Ich bezog dabei auch keine Partei-politische Position, sondern berief mich nur auf meine persönliche Einstellung, die natürlich niemand teilen muss.