Bild der Woche

Es gibt 36 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von djblueprint.

  • Hi,


    ab sofort gibt es ein "Bild der Woche" welches auf der Startseite am rechten Rand zu sehen ist. Das Bild ist immer zu dem jeweiligen Thread verlinkt.


    Ausgesucht wird das Bild von den Moderaten die aus den geposteten Bildern der jeweiligen Woche Vorschläg machen und dann darüber abstimmen.


    Ich werde versuchen, jeweils Sonntags das Bild zu aktualisieren, ob ich's immer schaffe .. mal sehen ;)


    greetz
    DJ

  • Wie ich gelesen habe, wird das Bild der Woche, von Moderatoren gewählt. Das halte ich für etwas ungünstig. Das ist so wie wenn in Gewinnspielen auch die Mitarbeiter der Firma an den Gewinnspielen mitmachen könnten. Gerade wegen Gründen der Korruption (es spielt der mit, der praktisch verlost) ist es bei den meisten Gewinnspielen rechtlich nicht erlaubt, daß Mitarbeiter mitmachen.
    Hier geht es natürlich nicht um einen Gewinn, sondern lediglich um das Bild der Woche.
    Deshalb sehe ich zwei Lösungen für Fairness :


    1. Lösung: Nicht Moderatoren, sondern User stimmen innerhalb einer Woche ab, welches das Bild der nächsten Woche sein soll (praktisch wie beim Bryce-Contest.


    2. Lösung: Moderatoren können nicht mitmachen - also keine eigenen Bilder zum Bild der Woche kühren, aber sie entscheiden, welches das Bild der Woche wird,und nicht die User.


    Eigentlich gibt es eine 3. halbfaire Lösung - nämlich daß Moderatoren UND User das Bild der nächsten Woche wählen können. Obwohl aber über 230 User schon registriert sind, würde sicher nur ein Zehntel in der Regel über Bilder abstimmen, weil etwa 23 User hier regelmäßiger vorbeischauen. Es gibt aber Schätzungsweise 6 Moderatoren. 23/6~ 4 = 25 % . Wenn alle Moderatoren also rein aus freundschaftlicher Sitte, sich für ein Bild eines Moderatoren entscheiden (also alle mal zusammenhalten), dann hat alleine ihre Stimme schon 25 % Gewicht, egal was die anderen sagen. Wenn in einer Woche etwa 4 Bilder gepostet werden, wovon eines von einen Moderator ist, und es verteilen sich die User-Stimmen gleichmäßig auf die 4 Bilder ihre Stimmen - dann bekommt jedes Bild etwa 6 User-Stimmen. Auch das Moderator-Bild - nur mit dem Unterschied, daß wenn alle Moderatoren zusammenhalten, zusätzlich 6 Stimmen für das Moderatoren-Bild = 12 Stimmen (6 Moderatorenstimmen plus 6 User-Stimmen) zusammenkommen.
    Das wäre zwar unfair aber :
    Die User können schließlich auch zusammenhalten, und sind schließlich, wie oben geschätzt etwa 23 Leute. Und diese könnten dann alle auf ein User-Bild abstimmen. Somit wären 23 Stimmen für ein User-Bild, gegen 6 Stimmen für ein Moderatorenbild.
    Deshalb nannte ich diese 3. Lösung auch "halbfair" - weil von der normalen Statistik her immer die Moderatoren gewinnen könnten /bzw. öfter gewinnen würden. Aber andererseits stehts den Usern, da sie ja mehr sind, durchaus offen, sogar gegen 6 Moderatoren-Stimmen anzukommen. Das letztere wäre natürlich gegenüber den Moderatoren potentiell unfair - deshalb meine Benennung der 3. Lösung : halbfair.


    Ich plädiere persönlich für die 2. Lösung. Damit wäre der Moderator zwar etwas ausgeschlossen - aber es wäre immer noch die Moderatoren-Autorität, die entscheidet, welches Bild zum Bild der Woche wird.


    Ich nämlich fand es schade, daß der Tante-Emma-Laden nicht zum Bild der Woche gekührt wurde - hätte ich wählen können, ich hätte den Tante-Emma-Laden gewählt - aber das ist Geschmackssache. Ich fände also entweder die erste Lösung, oder die 2. gegenüber den Usern fair. Weil die User schließlich auch nie wissen, nach welchen Kriterien die Moderatoren, ein Bild, zum Bild der Woche gekührt haben. Und da kann schon mal ein übler Verdacht kommen, auch wenn man nicht wagt daran zu denken ;-)


    Sind nur meine Gedanken zu diesem Thema. Vielleicht weiß ja jemand, was mit diesen Gedanken anzufangen.


    Alles Liebe,
    euer Pygmalion

  • Hallo Pygmalion & Alle Anderen dies interessiert...


    Das Bild der Woche wird durch die Mods durch demokratische Abstimmung gewählt, da ich Wizard, auf die Du hier anspielst, recht nahe stehe, kann ich Dir sagen, daß es keine Bevorzugung irgendwelcher Art gibt!


    Die Moderatoren reißen sich hier den Popo auf, um das Board interessant zu gestalten und es in geregelten Bahnen zu halten, ohne groß in Erscheinung zu treten.
    Dass ein Mod, egal Welcher durch diese "Position" die er für uns User ausübt hierdurch einen Nachteil erlangt will MIR einfach nicht als "gerecht" erscheinen.


    Wenn Einer der Mods ein Bild abliefert, daß es wert ist ein Bild der Woche zu sein, dann sollte es auch entsprechend die Chance haben.


    Letztenendes, wie Du es auch schon geschrieben hast geht es hier ja "nur" um die Ehre bzw. Auszeichnung, nicht um einen Sach- oder gar Geldpreis!


    To honour the Faithfull! Ehre, wem Ehre gebührt!


    Du hättest den Tante Emma Laden gewählt,.. o.k. Deine Meinung, aber wenn ich anderer Meinung bin muß ich nicht gleich wie ein kleines Kind auf dem Boden herumtrampeln ?!...


    Das waren meine Gedanken zu Deinen Gedanken


    Wohlgemerkt, diese Zeilen hätte ich auch geschrieben, wenn MoN, 3D oder jörg oder wer auch immer von den Mods das "Bild der Woche" kreiert hätte…


    "Es gibt Schätzungsweise 6 Moderatoren"
    Kleiner Tip.. Schau mal unter den Button "Das Team" dort siehst Du die Anzahl der Mods..

  • Hallo,


    1. Das "Tante-Emma-Laden"-Bild wurde zu dem Zeitpunkt gepostet, als das aktuelle Bild der Woche schon seit einigen Stunden feststand bzw. auf der Startseite verändert wurde.


    2. Wir voten hier nicht zwangsläufig für uns selbst. Der/die Beste gewinnt einfach, so simpel ist das.


    3. Die derzeitige Lösung erachte ich als vollkommen ausreichend. Ich denke, dass wir doch schon einen massentauglichen Geschmack haben und demnach an die Sache objektiv rangehen. Auch wäre das Zusammensammeln der Informationen, wer welches Bild zu welchem Zeitpunkt gepostet hat und das Erstellen von Umfragen dazu zu zeitaufwändig. Wir wollen ja DJ nicht noch mehr Arbeit machen ;)


    Aber nochmals: Wir sind nicht parteiisch, käuflich oder korrupt. :( Wenn jemand aus dem Mod-Team ein gutes Bild erstellt, hat er die gleichen Chancen wie ein normaler User. Das Bild von Wizard war zu diesem Zeitpunkt das aus unseren Augen beste Bild und hat damit gewonnen.


    MfG - 3dc.

  • ich finde es so gut wie es jetzt ist!
    Und ich finde auch, das es NICHT unfair ist, wie es jetzt abläuft mit dem bild der woche!
    Und das Moderatoren ausgeschlossen werden sollten, finde ich persönlich echt die höhe! :§$% 
    War zwar Nur ein vorschlag von dir Pyg, aber ich denke so etwas sollten mer noch nicht mal in betracht ziehen hier an dem Board, irgendwenn davon aus zu schliessen zum Bild der woche gewählt zu werden, ob es nun so ist wie es ist, oder sonst wie.
    Denn Moderatoren sind hier um das Board mit zu führen....helfen uns, löschen beiträge oder was auch noch sonst alles anfällt.... geben sich für uns sehr viel mühe...aber sie dann auch noch von irgendetwas auszuschliessen....nöööööööööööööööö nein ich bin dagegen!
    Und was ich noch sagen wollte, ich denke nicht das sich die Moderatoren gegen "uns" verbünden und nur sich untereinander wählen, wieso söllte irgendwer sowas tun....sag mir wenn ich das falsch verstanden haben söllte! Aber hier wird nicht unterschieden, wer wer ist, wir sind eins, eine Community! :]


    *gg* die ist meine meinung dazu :rolleyes: 
    Süsse grüsse Metal :) 
    *gg* ehm is doch jetzt keiner böse......

  • @ Dire,
    Ja, danke das du mir gezeigt hast, wo man die Anzahl der Moderatoren sehen kann. Wußte ich aber schon. Und 6 und 5 liegen wirklich nicht so weit auseinander - ausserdem sagte ich "schätzungsweise" ;-)
    Ich stimme dir zu, daß Moderatoren auch eine Chance erhalten sollten, das ein Bild von ihnen zum Bild der Woche wird.
    In dem Fall ist vorzuziehen, daß die User über die Bilder abstimmen, und die Mods, wenn sie so fair sind, wie ich ja nur intuitiv abschätzen kann, entweder nicht wählen, oder auch wählen.
    Letzteres wäre dann die 3. Lösung die ich vorschlug, welche aber doch einige Manipulierbarkeiten für User und für Mods offenläßt.
    Aber ok, am Fairsten für alle würde vermutlich sein, wenn alle wählen könnten - also Mods und User - und wenn eben auch Mods- und Userbilder bewertet wären.
    Du sagtest, es sei eine demokratische Abstimmung, über die Bilder. Nojo, mag stimmen, aber es gibt da einen netten alten ungarischen Spruch : "Die Hand eines jeden Pfarrers neigt sich, sein eigenes Haupt zu segnen." (stammt aus den 50ern , 60ern, wo Katholizismus in Ungarn wegen den Russen verboten war ) ;-)
    Aber es ist denke ich mal ein wahrer Kern dahinter.
    Deshalb mein Vorschlag, daß auch User wählen können. Dies kann man, wenn ich nicht irre, beim Bryce-Contest auch - ich denke also, es dürfte nicht schwer sein, dasselbe Prinzip auch bezüglich Bild der Woche zu verwirklichen.
    Dabei gäbe es auch zwei Lösungen :
    1) Jede Ip darf eine Stimme nur abgeben.
    2) Ein Cookie verhindert, öfter seine Stimme abgeben zu können
    Ich glaube 2. Lösung wäre die geschicktere, weil viele dynamische Ip's besitzen, denke ich.
    Achja : und ich glaube dir schon, daß du auch so gesprochen hättest, wenn es nicht um deine Frau ginge. Es ist schließlich hier kein so großes Thema. Sind halt doch nur so paar Gedanken die ausgetauscht werden ;-)


    @ 3dcrew
    Ich kann mich mit deiner Idee, nicht so ganz anfreunden. Es sieht danach aus, wie wenn es dir sinnvoll erscheine, wenn nur Politiker Wahlrecht hätten. Ich gebe zu, daß Mods manchmal besser über ein Bild urteilen können, als ein Anfänger, dem vielleicht jedes Bild wie eine Wucht erscheint. Aber auch Politiker verstehen mehr von Politik, als ein Prolet. Heißt das dann, das Proleten nicht wählen dürften ? Im Grunde ist es auch so gewesen, daß Ende des 19. Jahrhunderts auch die Frauen (meist wegen mangelnder Schulbildung, usw.) kaum eine Ahnung von Politik hatten - im Grunde also keinen Sinn ergeben hätte, wenn man ihnen das Wahlrecht gegeben hätte. Aber man hat es ihnen gegeben - auch unter dem Verdacht, daß sie in den ersten Jahrzehnten sowieso die Partei wählen, die ihre Männer wählen.
    Und nun läuft die Demokratie bezüglich Politik mehr oder weniger Fair ;-)
    Es war ja Perikles auch, der als einer der ersten meinte, daß das Fußvolk recht hätte, über die Politik zu bestimmen (und nicht nur die Adelsleute). Ok, Perikles mußte dafür mit seinem Leben bezahlen. Aber er ist einer, dem wir die heutige Demokratie zu verdanken haben.
    Ich finde, es ist durchaus fair, wenn auch solche das Recht erhalten, über Bilder abzustimmen, welche nicht soviel Ahnung von Bryce haben. Natürlich ist auch das relativ. Zum Beispiel wirke ich für Wizard unerfahren - für viele andere (die sogar mit C4d arbeiten - also einer Software die Bryce in die Tasche steckt) bin ich aber sehr talentiert und erfahren. Es scheint also schon so zu sein, daß auch der Anschein von Erfahrung relativ ist. Wizard hat sicher nicht unrecht. Aber meine "Fans" denke ich, auch nicht.
    Wenn weiters die Mods deswegen die Bilder beurteilen, weil sie die meiste Erfahrung mit Bryce hätten, habe ich auch 2 Lösungen :


    1 . Wir lassen alle durch einen Brycewettbewerb gehen, und alle haben Wahlberechtigung. Die 5, welche die meisten Punkte von ALLEN Wählern bekommen, die werden Mods - weil die anscheinend , von allen gesehen, am meisten Erfahrung haben.


    2. Weil ersteres vielleicht zu aufwendig erscheint - denn es müßte jeder, der als Mod kandidiert ein Bild machen, ist also vorzuschlagen, daß unter allen Usern die Mods einfach aufgrund ihrer Postings, gewählt werden : Nach den Kriterien der Wichtigkeit :
    1) Bewertung der Bilder (sie müssen gute Bilder geschaffen haben, weil sie ja später alleinig die Bilder bewerten werden, also viel Bilderfahrung brauchen)
    2) Sie müssen oft gepostet haben (ständige Forumpräsenz wird durch die Durchschnittspostings pro Tag deutlich - als Mod sollte man für User da sein)
    3) Bewertung der Postings (Der Mod muß gute und hilfreiche Postings auch gepostet haben, damit seine Vielseitigkeit und eben auch Erfahrung offensichtlich wird).


    Bisher erscheint mir im kurzen durchschauen der Postings es so, daß ziemlich willkürlich die Mods bestimmt wurden. Klar, das steht Djblueprint durchaus zu, wen er zum Mod macht, weil er schließlich am besten weiß, welche Form sein Forum haben sollte. Aber durch die Bilder der Woche wirds ja doch etwas allgemein. Bilder der Woche betrifft nicht nur Leute, die einen sympathisch sind (Mods), sondern alle User (und darunter können auch unsympathische User sein *ggggg*).
    Wenn Mods durch die User aber gewählt worden wären, wäre das zwar auch durch eine Art Sympathie geschehen, aber das Allgemeine wäre eben durch die Allgemeinheit dann bestimmt. Ein Mod der von Usern gewählt wurde, der dann entscheidet, welche Bilder, Bild der Woche wird, wäre eben indirekt auch von den Usern entschieden, weil sie schließlich den Mod wählten.


    Ich will als Einer nicht an den Fähigkeiten der Mods zweifeln. Ich wäre nur dafür, daß die User die Fähigkeiten der Mods beurteilen, und nicht die Mods/Administrator selber. Dadurch wären dann Mods im Stab, welche den Bedürfnissen der User am meisten gerecht sind, und das kann nur im Sinne des Forums sein. Jeder User bewertet ja anders. Dem einen gefällt, daß jemand sehr menschlich ist. Dem anderen ist es wert, daß der Mod oft im Forum ist, also das man sich ständig zu ihm wenden kann - einem dritten ist es wert, wenn er ständig die hilfreichsten erfahrendsten Ratschläge, was Bryce anbelangt, bekommt.


    Da diese Gedanken im Grunde töricht sind, weil sie gerade an die gerichtet sind, die sich ruhig erlauben dürfen, nach eigener Willkür zu handeln, darf ich im Grunde nur dem Vertrauen, daß diese Willkür eine ist, in welcher Verständnis für meine Gedanken da ist. Eine andere Hoffnung kann es nicht geben.


    Falls es aber Einwände an diesen Arten von Fairness gibt, welche ich vorschlug, kann natürlich "Einspruch" erhoben werden *ggg*


    So, das wärs mal von mir - bin gespannt auf eure Antworten.


    Liebe Grüße,
    euer Pygmalion

  • Och menno Pygmalion,


    nur weil Frauen nicht so viel in der Rübe haben wie Männer werden Sie doch auch nicht neu erfunden :mua :mua


    Also warum ein Voting-System abschaffen, daß a) wenig Aufwand erfordert, b) wirklich gerecht ist und c) über das sich noch Niemand zuvor beklagt hatte...


    Die Sache mit dem Ip-Logging, dem Cookie etc. ist bestimmt ne feine Sache aber es gibt auch ein tolles Deutsches Sprichwort: Mit Kanonen auf Spatzen schießen...


    In diesem Sinne..


    Servus..

  • An Metal...
    Ne, keiner Böse. Sehr guter Einwand Metal. Ich habe dies unter meinen Lösungen noch gar nicht berücksichtigt, daß es einigen so gefällt wie es ist.
    Durch meine Gedanken habe ich nämlich gar nicht bedacht, daß das ganze System, wie es jetzt funktioniert, durcheinandergeworfen werden könnte, und es womöglich eine große Mühe wäre, bis das Forum einem geregeltem Ablauf wieder folgen könnte.
    Danke Metal, daß du darauf hinwiest (wenn auch indirekt).
    Deshalb wäre es vielleicht erst einmal angebracht, eine Umfrage zu starten :


    1) Wer wünscht keine Änderung bezüglich Bild der Woche- und will das alles so bleibt wie bisher


    2) Wer wünscht eine Änderung bezüglich Bild der Woche.


    3 (eventuell)) Wem ist es egal ob alles so bleibt, oder sich alles ändert.


    Das wäre aber denke ich eine blöde Umfrage. Denn ich denke zu wissen, wie der Ausgang wäre : nämlich das alles so bleibt wie bisher. Das kann ich auch nicht verübeln, weil es ja so offensichtlic bisher doch ganz gut funktionierte.


    Metal : ich sagte aber nicht, daß Mods von vornherein ausgeschlossen werden müssten vom Bild der Woche.


    In meiner 3. Lösung sage ich ja, das Mods auch Bilder posten könnten (zum Bild der Woche), und User auch. Nur, daß auch User entscheiden könnten, über das Bild der Woche, und nicht nur Mods. Ich halte das gegenüber den Usern eigentlich für Fair. Bedenke, auch nicht so erfahrene User sollten Gelegenheit erhalten, einem Bild, daß ihnen persönlich sehr gefällt, ihre Stimme zu geben. Ich denke, daß ist nicht allzu Ungerecht, oder unplausibel.


    Liebe Grüße,
    dein Pygmalion

  • Dire - du hast vermutlich recht.
    Vielleicht könnte man es aber auch so machen, daß dieses System des Votings einen Monat lang ausprobiert wird. Und wenns besser ist, und wenns alle für eine gute Idee halten : bleibt es so.
    Und wenn die Mehrheit meint, es wäre schlecht, dann würde das alte System wieder aufgenommen.
    Dadurch könnte man erproben ob etwas neues wirklich so schlecht ist, wie es den Anschein hat, oder vielleicht besser ist.
    Manchmal passiert Entwicklung eben dadurch, daß man was riskiert ;-)
    Liebe Grüße,
    dein Pygmalion