dynamisches Haar aus Poser zickt in Vue

Es gibt 11 Antworten in diesem Thema. Der letzte Beitrag () ist von huwakschatra.

  • In Poser habe ich einer Figur dynamisches Haar verpaßt. Vue soll ja laut Werbeaussage damit umgehen können, aber nach dem Import sehen die Haare in Vue eher wie Schiffstaue aus ( siehe 1. Bild; meine Importoptionen siehe 2. Bild ).



    Hat jemand 'ne Idee, wie das verbessert werden kann?

  • Hat jemand 'ne Idee, wie das verbessert werden kann?


    Nein, leider nicht wirklich. Meine eigenen Experimente sahen auch so aus wie deins. Nur hatte ich es mit einer Katze probiert, die sah dann aus wie eine große Flaschenbürste LOL

  • Wird für das Haarmaterial in Poser eine Transmap benutzt? Also so, das die Farbe zu den Spitzen hin ausfaded?. Wenn ja, dann könnte diese Transmap evtl in Vue nicht richtig angewendet werden oder Vue braucht ein anderes Grafikformat für diese Map als Poser. Nur so ein Gedanke von mir. Hab' keins der beiden Programme.


    LG
    Kushanku

  • Manche Poserhaare "funktionieren" einfach nicht in Vue. Ist ein jahrelanges leidiges Thema.


    Zu deinen Einstellungen:


    "QuaternionInterpolation" ist eigentlich nur bei animierten Figuren wichtig die nach dem Import Animationsfehler aufweisen. Kannst du also abwählen.


    "Verhältnis Reliefumsetzung" steht bei mir als Standard immer auf 0. Je höher der Wert desto tiefer das Relief gegenüber dem Poseroriginal. Je nach Material kann hier sogar ein Wert von +0.02 schon hilfreich sein.


    Eine andere Möglichkeit wäre das Haarmaterial zur Weiterbearbeitung im Materialeditor als einfaches Material umzuwandeln.


    Dann im Tab "Transparenz" die Gradzahl der Unschärfe Transparenz erhöhen.



    Im Tab "Glanzpunkte" hier evtl. die Werte für Glanzpunktintensität und Glanzpunktgröße nach unten korrigieren.



    Aber wie gesagt, manche Haare sind einfach nicht "Vuekompatibel".


    VG
    SIG

  • Vielen Dank für das rege Echo; leider hatte ich bisher noch keinen Erfolg.


    @ esha: Die Feinheit der Haare, so habe ich inzwischen herausgefunden, hängt in Vue offenbar von der Renderauflösung ab. Ich habe zwischenzeitlich den Kopf noch mal mit deutlich höherer Auflösung ( 2000 x 2000 pixel ) gerendert und das Ergebnis zeigte deutlich dünnere Haare. Leider aber wirkt nun auch der Haarbewuchs insgesamt dünner, so daß die Dame aussieht, als litte sie unter krankhaftem Haarausfall. Sowohl dies als auch der Umstand, daß überall dort, wo an den einzelnen Haaren scharfe Winkel auftauchen eigentlich sanft gerundete Locken zu sehen sein sollten, macht auf mich den Eindruck, als seien hier nur die sogenannten Führungshaare aus Poser importiert worden, nicht aber der in Poser als Population bezeichnete finale Haarbewuchs.
    Und leider sehr lästig: die 2000er Auflösung rendert Poser in ca. einer Minute,, Vue braucht dafür ( in einer sonst leeren Szene ) 1 Stunde 15 Minuten.


    @ spacebones und SIG: Die reduzierte Reliefumsetzung zeigte leider keine sichtbare Wirkung in den Haaren.


    @ SIG: Daß „Quaternion Interpolation“ nur für Animationen Bedeutung hat, wußte ich noch nicht, danke für den Hinweis.
    „Unscharfe Transparenz“ ist bei mir inaktiv und läßt sich nicht verstellen. Der Tip klingt mir auch so, als gingest du vom Vorhandensein einer Transparenzmap aus ( berichtige mich bitte, wenn ich mich irre ), die es aber nicht gibt. Auch deinen Hinweis, daß „manche“ Haare nicht vuekompatibel seien habe ich noch nicht verstanden; meines Wissens gibt es doch in Poser nur eine Sorte von dynamischem Haar.


    Ich hänge mal den 2k-Render mit ran, vielleicht hat ja jemand bei diesem Anblick noch eine weitere Idee.

  • Nein, dynamisches Poserhaar hat keine Transmap. Es sind Fibers, die zur Spitze hin dünner werden. Ich habe den Eindruck, dass Vue einfach nicht die nötige Feinheit hinkriegt.


    lol...jaaaa...wer des Lesens kundig ist. :D Klaro, hier geht´s um dynamisches Haar und nicht um "normales" Haar mit Transmap. Meine Optionen beziehen sich eben auf "normales" Haar. Mit den dynamischen Haaren und den Import nach Vue habe ich bisher leider keine Erfahrung. :(



    VG
    SIG

  • :D


    Also, wenn es nur ein Portrait sein soll, würde ich das in Poser rendern.
    Und wenn die Figur nur eine kleine Dekoration in einer Landschaft sein soll, würde ich ein conforming hair suchen, das einen passenden Stil hat.

  • Das Portraitformat in Verbindung mit dieser ( Un- ) frisur habe ich hier zur Demonstration genutzt, weil sich damit das Problem besonders deutlich zeigen läßt. Aktuell geht es mir um eine andere Figur, aber ich möchte natürlich auch herausfinden, ob sich dyn. Poser-Haar überhaupt zufriedenstellend in Vue darstellen läßt.


    Ich bin gestern im Web auf ein paar Lösungsstrategien gestoßen, die ich in den nächsten Tagen mal erkunden will. Ein erster Versuch gestern war von nur sehr mäßigem Erfolg. Sollte ich eine brauchbare Lösung finden, werde ich darüber berichten.

  • Ich will das mal zu einem ( vorläufigen? ) Abschluß bringen. Gleich vorweg: eine befriedigende Lösung habe ich nicht gefunden, mir bestätigte sich vielmehr eshas Ansicht, daß Vue die Feinheit der Haare nicht hinkriegt.


    Das Problem zeigt sich ja deutlich in den Beispielbildern zu meinem ersten Posting: während in Poser die einzelnen Haare zu den Spitzen hin immer dünner werden und zunehmend ins Nichts bzw. Unsichtbare übergehen, bleiben sie in Vue vergleichsweise dick und weisen ein scharfes Ende auf.


    Die Grobheit der Haare in Vue nimmt mit der Renderauflösung ab: je höher die Bildauflösung, desto feiner die Haare. Sobald aber die Figur statt als formatfüllendes Portrait wesentlich kleiner ins Bild gestellt wird, geht dieser Gewinn wieder verloren. Will man das durch noch höhere Renderauflösung ausgleichen, gerät man schnell in Dimensionen, bei denen auch gut ausgetattete Computer schon mal in die Knie gehen können.


    Die Struwwelpeterfrisur meiner Beispielbilder läßt die Haarspitzen sich gut gegen den Hintergrund abheben und offenbart so ganz brutal die Schwächen in Vue. Andere Frisuren sind da sicher leichter zu handhaben, und so kann es je nach Ambitionen und Bildaufbau durchaus angebracht sein, mit dynamischem Haar in Vue zu arbeiten. Dafür gebe ich mal ein paar Erfahrungswerte zum Besten:


    Da die einzelnen Haare in Vue wesentlich dicker wiedergegeben werden als in Poser, sollten sie in Poser auch dünner eingestellt werden. Mit den Werten 0,5 für die Haarwurzeln und 0,1 für die Spitzen konnte ich mich anfreunden. Da nun aber der Haarwuchs insgesamt zu dünn in Vue erscheint, muß die Haardichte in Poser erhöht werden. Hier ist Probieren angesagt, man sollte aber nicht zu zaghaft vorgehen: 3-fache Dichte ist für den Anfang ein brauchbarer Wert. Letztendlich ist die erforderliche Haardichte auch abhängig von Frisur, Licht und Abbildungsgröße.


    Ein zweites Problem hat Vue mit den Glanzeinstellungen, die trotz der Importoption „mit Poser Shader Tree rendern“ drastisch reduziert werden müssen. Im Poser-Shader für dynamisches Haar geht das nur über die Einstellung der Specularity-Farbe, deren Helligkeitswerte nur unwesentlich über denen für die Haarspitzen liegen sollten. Wenn das nicht reicht, so kann man im Vue-Materialeditor die Werte für „globale Glanzpunktintensität“


    und „globale Glanzpunktgröße“ reduzieren. Auch hier ist herzhaftes Zupacken angesagt, ausufernde Zaghaftigkeit führt zu Verdruß.


    Es mag Konstellationen geben, in denen man seine Bildidee nur mit dynamischem Haar realisieren kann, bei mir war‘s ein Bart für eine Poser-Figur, für den ich sonst sicherlich sehr lange hätte im Web suchen müssen. Solange solche speziellen Bedingungen nicht vorliegen, werde ich es mir aber künftig verkneifen, mit dynamischem Haar in Vue zu arbeiten, die erreichbaren Ergebnisse rechtfertigen den Aufwand nicht.